• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Wir bauen uns eine Horten...

Hallo zusammen!

Ich möchte ein Modell der Horten IX vorstellen.
Inzwischen haben Michael (der Konstrukteur dieses Modells) und ich 2 Stück gebaut und als Segler geflogen,
wir sind beide sehr zufrieden mit der Leistung und natürlich auch mit dem Flugbild! :cool:
Hier einige Eindrücke vom fliegen.


Die Modelle sind aus Styro PS 15 geschnitten und nur mit Paketband getaped,
die Spannweite beträgt 2m, das Gewicht ca. 1200 g.

Da sich diese "Prototypen" bewährt haben, wollen wir eins draufsetzen und mit geringem Mehraufwand
je eine Version mit 3 bzw. 4m Spw. bauen.

Vorgaben sind Styrobauweise (jetzt wird aber beplankt!), wenn möglich weniger Styrokerne pro Seite (je 9 bei der 2m-Version)
und möglichst die bestehenden Schneideschablonen weiter zu nutzen.

Hier die Ranis-Dateien des 2m-Modells und der geplanten grösseren Versionen:

Anhang anzeigen Horten 2m BASIS.flg
Anhang anzeigen Horten 3m V1.flg
Anhang anzeigen Horten 4m V1.flg

Was meinen die Fachleute?
Sollen wir einfach fröhlich drauflosschneiden oder haben wir den entscheidenden Haken übersehen?
Wie schlimm ist es? :D

Wir würden uns sehr über Meinungen und Vorschläge freuen!
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Kerne geschnitten

Kerne geschnitten

Ein paar Bilder der Styrokerne:

Lose zusammengelegt
138.jpg

Im Vordergrund das Modell mit 2 Meter Spw.
141.jpg

3 Meter etwas näher
146.jpg

4 Meter dito
147.jpg
 

deti

User
Schönes Projekt

Schönes Projekt

Hallo Denis:D

da haste dir ein schönes Projekt ausgesucht,bin gespannt wie es bei dir weitergeht.:eek:

Also weitermachen,wir lesen uns:)
bis bald gruss Detlef
 
Hallo Fliegerdenis,

ein interessantes Projekt. Ich habe den Thread abonniert und werde ihn auf jedenfall weiter verfolgen.
Ist die *.flg-Datei für die 4m-Version die richtige? Ich komme im Auslegungszustand auf ein ca von etwa 0,8 mit Strömungsabriss.

lg Bastian
 
Hallo zusammen!

Danke für die Antworten und das Interesse.

Natürlich wird weiterberichtet sobald es etwas neues gibt, diesen Winter steht aber noch einiges andere an.
Das Bautempo von Deti werde ich also sicher nicht halten können...;)

@scriple:
Die .flg`s oben (Auslegungs-ca 0,859) waren der erste Entwurf.
Bevor wir am Samstag begonnen haben zu schneiden, haben wir auf Michaels Anregung nochmal ein wenig gerechnet
und sind zu diesen Ergebnissen gekommen:

Anhang anzeigen Horten 3m V2.flg
Anhang anzeigen Horten 4m V2.flg

Die Pfeilung der Nasenleiste ist von 31° auf 27° verringert und die Verwindung am Aussenflügel geändert.
Die so geschnittenen Kerne sind auf den Bildern oben zu sehen.
 

deti

User
Der Winter wird lang

Der Winter wird lang

Oida Denis :D

Der Winter wird lang,also bau schön sinnig und gut,bei mir ist das schon eine sucht:rolleyes:

gruss Detlef
 
Grüss euch!

Beim Bau der grösseren Versionen mit 3 und 4 Meter Spw. gibt es im Moment
keine Fortschritte, aber ein 2-Meter Modell haben wir heute geschnitten.
Hier das Ergebnis:

110.jpg

107.jpg

Ein Teil des Energienachschubs fürs Schneidepersonal,
belebter Geist UND Körper für schöne Schnitte, oder so ähnlich: :D

120.jpg

Und der Styroberg wächst! Ein Teil davon ist jedoch nicht für den Eigengebrauch
sondern wird in gute Hände abgegeben, sobald ich wieder nach Norddeutschland komme:

119.jpg

Bis demnächst!
 
Wurde auch Zeit...

Wurde auch Zeit...

Hallo zusammen!

Nachdem mir verschiedene "Kleinigkeiten" den Zeitplan für diese Bausaison verhagelt haben :cry:
geht es jetzt endlich los mit dem Bau der 4-Meter Horten.

Gestern wurden zunächst die einzelnen Segmente der Styronegative miteinander verklebt,
dazu nehme ich PU-Kleber. Damit bleibt Zeit zur Verarbeitung:

IMG_47171.jpg

Die Segmente mit Tesa Krepp und Gewichten gegen Verrutschen sichern...

IMG_47151.jpg

...und mit weiteren Gewichten plan auf dem Boden halten:

IMG_47161.jpg

Fertig verklebte Negativschalen für das Mittelteil (ein bisschen spachteln muss ich wohl :rolleyes:)...

0021.jpg

...und für die ansteckbaren Aussenflügel:

0011.jpg

Heute wurde der rechte Aussenflügel in Angriff genommen, erstmal die Kerne sortieren:

0031.jpg

Styrokerne ausrichten, mit PU zusammenheften und mit Tesa Krepp fixieren:

0041.jpg

An den Trennstellen Backpapier, damit die Kerne ja nicht mit den Negativen verkleben:

0051.jpg

Dann das obere Negativ drauf...

0061.jpg

...und wieder schön gerade halten:

0071.jpg

Morgen geht es weiter! :)
 
Guten Abend!

Beim verkleben der zweiten Fläche hat es am dünn profilierten Flügelende ein wenig PU Kleber aus der Naht gedrückt:

0021.jpg

Mit dem flach gehaltenen Messer vorsichtig abschneiden, wenn nötig noch kurz mit dem Schleifschwamm drüber, glatt:

0041.jpg

Dann sind heute zum Styrohaufen noch ein paar Holzteile dazugekommen.
4 Anschlussrippen aus 3 mm Sperrholz wurden grob ausgesägt,
am fertigen Modell sollen sie Flächensteckung, elektrischen Anschluss der Flächenservos,
Torsionsstifte und Multilocks aufnehmen.

0091.jpg

Auf Kontur geschliffen wird erst nach dem verkleben mit den Kernen,
beidseitig der Anschlussrippen wird nach je 20 cm noch eine Stützrippe (bzw. -teilrippe) eingesetzt.

0111.jpg

Ein paar Erleichterungsbohrungen dürften auch noch rein, die 4 Rippen wiegen zusammen 260 g.
Der schwarze Strich auf den Kernen mahnt, auf welcher Flächentiefe der im Ranis berechnete SP liegt.
Alles was dahinter liegt muss möglichst leicht werden, mal sehen...
 

deti

User
super geil

super geil

Tolle Arbeit Denis,,sieht schon toll aus was du da machst,weiter so:D

gruss Deti
 
Toll

Toll

Hallo FliegerDenis,

da haste eine schöne Arbeit abgeliefert.
Das Video sieht gut aus. Da kannste richtig stolz sein.

Viel Erfolg. (Ich lese mit.) Falko
 
Grüss euch!

Deti, Falko: Danke für eure Kommentare!
Bei mir im Bastelraum ist es sowas von kalt, da kommt eine Aufmunterung immer gut... :D

@ Falko:
Schön, von dir zu hören! Wie gehts dem Holiday?


Heute mangels Zeit nur wenig neues, habe nur mal schnell die Lage der Servos, der Ruder
und des Holmes skizziert:

0031.jpg

Die schwarze, kürzere Linie markiert den SP 90° zur Flugrichtung. Ziemlich weit vorne...

0021.jpg

Die Lage des äusseren Servoschachtes ist noch provisorisch,
alle Servos kommen soweit wie möglich nach vorne.
 

nuri14

User
Bin begeistert!

Bin begeistert!

Erst mal, wie die kleine segelt und dann von den Größen.
Das wäre die erst 4 Meter HO IX überhaupt oder? Sollen die auch mit Antrieb versehen werden?
Viel Erfolg!:)
 
Hallo zusammen!

@ nuri14:
Sollen die auch mit Antrieb versehen werden?
Viel Erfolg!:)
Das 3-Meter Modell wird ein Kollege von mir bauen, was er genau vorhat weiss ich gar nicht so genau.
Vielleicht schreibt er ja selbst etwas dazu?
Dieses Modell mit 4 Metern Spw. wird ein reiner Segler. Und: Danke! :)

@ UweH:
Die 4 m die Dennis hier baut ist keine IX, dafür ist sie zu hoch gestreckt.
Richtig. Die 2-Meter Version hat Michael gut getroffen, die 4-Metrige ist eine gestreckte Variante davon.
Wir wollten ja wie im ersten Post beschrieben mit möglichst wenig Aufwand eine Horten mit ähnlichem Flugbild und mit 4 m Spw. bauen,
deshalb haben wir die meisten Schneideschablonen wieder benutzt.
Sorry, habe ich im ersten Post etwas missverständlich formuliert.

Jetzt aber wieder in den Bastelraum...;)
 
Hallo zusammen!

Der Bau der Horten musste die letzten Tage etwas zurückstehen, zunächst habe ich
ein paar (leider Misslungene) Klebeversuche mit PU-Kleber gemacht.
Mit dem PU war ich bei grösseren Holz-Holz Klebungen immer sehr zufrieden,
also warum nicht Flächen beplanken versuchen, soll mit PU ja auch gehen:

105.jpg

4 Probestücke Styro/ Gfk/ Balsa Sandwich mit 10 x 33 cm Grösse, mit insgesamt ca. 70 kG gepresst.
Der Pressdruck war so jedoch zu gering. Das Balsa löst sich an den Kanten vom Kern, an manchen Stellen
wirft die Beplankung Wellen durch aufschäumenden Kleber, nicht gut für eine Tragfläche.

Statt Unmengen Steine o.ä. zum beschweren in die Werkstatt zu stellen habe ich bei Swiss-Composite also
Teile fürs Vakuum-Pressen bestellt, damit wollte ich ja schon immer mal anfangen:
Manometer, Regulierschraube, Schlauch, Anschlussstücke, Gewebe und Harz, Schaumtreibmittel und rote Farbpaste.

Auf dem Recyclinghof eine Runde Kaffee spendiert und ich durfte mir einen Kühlschrankkompressor aussuchen. :)
Folie für den Vakuumsack ist aus dem Baumarkt, umgeschlagen und an den Rändern mit dem Bügeleisen verschweisst,
an einer Seite nur mit Holzleisten und Klemmen verschlossen und Probestücke hinein:

113.jpg

"Fliegender" Aufbau, schnell wieder aufgeräumt

114.jpg

Man kann den Pressdruck förmlich sehen!

118.jpg

Nach 24 h Dauerlauf dank 2 Ventilatoren nur ca. 30° warm :cool:

Der erreichbare Unterdruck ist -0,7 bar und ich habe eine Vakuumpresse! Yippi!!! :D

Nachdem das nun abgehakt ist gehts weiter mit dem Flieger.
In der Zwischenzeit hatte ich bei RiK-Modellbau schön sortierte, leichte Balsabrettchen mit 1,5 mm Dicke abgeholt,
wegen 1,5 und 2 meter Länge war Abholung einfacher als Versand, ausserdem wohne ich in der Nähe.

Also Beplankungen vorbereiten:

110.jpg

Mit etwas Übermass zugeschnitten, Probeliegen zwischen Kern und Negativ

112.jpg

Die spätere Aussenseite

Zusammengeklebt wurden die Brettchen mit wenig Holzleim, also nichts Besonderes.
Nur der innere Bereich der Endleiste machte etwas Arbeit, hier habe ich die Brettchen geschäftet.
Die Maserung soll möglichst überall parallel zur Endleiste laufen.
Damit die Schäftungen gleichmässig werden, habe ich mir ein Hilfsmittel angefertigt:

107.jpg

Hat auch den Vorteil dass es ordentlicher aussieht. ;)
 

BerndH

User
Servus
Vakkum und Pu Kleber

Pu Kleber mag Feuchtigkeit zum reagieren und Aushärten. Vakkum senkt aber den Dampfdruck ab und entzieht Feuchtigkeit.
Der Pu Kleber wird sehr langsam aushärten, unter 48stunden Presszeit ist die Verklebung eher schlecht.
Dann noch mal einen tag ohne Vakkum unter Gewichten ligen lassen.Ev das Holz ein wenig befeuchten.

Noch eine Erfahrung zum styropor und vakkum Vakkum entzieht den Styro restfeuchtigkeit .

-0.7 bar ist für Styropor zuviel ! -300 mbar ist bei Ps20 schon deformierend. Um ein Ventil wirst du nichtherumkommen um den Druck einzustellen.

Schönes Projekt;)
 
Servus Bernd,

und danke für deine Antwort! Das Lob werde ich natürlich auch an Michael weiterleiten. :)

Die Klebung mit PU habe ich ohne Vakuum gemacht. Die Folie auf dem Bild ganz oben sollte nur verhindern
dass austretender Kleber den Boden versaut.
Normalerweise bindet dieser Kleber innerhalb 1 - 1,5 Stunden ab, die Probeklebungen waren aber auch nach einer
Nacht pressen nicht wirklich gut.
Anfeuchten ist klar, hat bei vielen Gelegenheiten bisher auch sehr gut funktioniert. Der Kleber schäumt sehr schön auf.
Wahrscheinlich habe ich den nötigen Pressdruck unterschätzt...
Der Versuch mit PU sollte zeigen, ob es ohne Vakuum geht.

Aber wenn schon mit Vakuum, dann nehme ich auch Epoxidharz.
Wenn das Styro im Unterdruck noch Feuchtigkeit verliert soll's mir recht sein.:cool:
Die -0,7 bar auf dem Bild oben sind das, was mein etwas improvisierter Aufbau konstant halten kann.
Die Flächen werden dann mit -0,2 gepresst. Eine Regulierschraube ist schon was feines!
 
Oben Unten