Wirkung von Brandgasen auf RC-Elektronik?

Hallo
Nach einem Schwelbrand (Lipoly) in der Werkstatt eines Kollegen vor einigen Monaten, waren alle Metallwerkzeuge fuchsrot. Klar ist, dass da auch ätzende chlorhaltige, und damit saure Gase (z.B. Salzsäure HCl) mit im Spiel waren. Kürzlich diskutierten wir - mangels Fachkenntnisse ergebnislos - , was mit der ganzen RC-Elektronik in einem solchen Fall passiert, welche Risiken bestehen.

Meine Fragen:
- weiss jemand etwas dazu?
- was sind allfällige optische Indikatoren auf den Prints?
- kann Ottonormalo mit Lupe allenfalls selber prüfen?
- ändern sich die Kennwerte der Elektronik als Indikator?
- gibt es Nachbehandlungsmöglichkeiten?
- gibt es allgemeinverständliche Literatur zu diesem Thema?

besten Dank
Gruss
Kurt
 
Hallo Kurt,
also genau kann ich dir deine Fragen auch nicht beantworten, nur ein paar Erfahrungen bzw. Maßnahmen (zwar indirekt) dazu.

Kurt Wächter schrieb:
- weiss jemand etwas dazu?
Ich betreibe mehrere Server in einem Serverraum. Aus Redundanzgründen sind dabei die meisten Maschinen doppelt vorhanden und in Clustern zusammengefasst. Bis vor ca. 2 Jahren waren die Maschinen und ihre Doppelgänger in denselben Racks untergebracht.

Damals gab es einen kurzen Schwelbrand eines Servers (ein richtiger Server, kein PC) in einem Serverraum eines benachbarten Klinikums. Dort glaubte man zunächst, mit einem blauen Auge davon gekommen zu sein, weil die CO2-Löschanlage sichtbare Schäden verhindert hat.
Nach ca. 4 Wochen jedoch begannen die restlichen Maschinen mit unerklärlichen Abstürzen usw.

Das Problem wurde von den Herstellern untersucht, und dabei wurden eben doch gravierende Spätfolgen festgestellt. (Was genau alles war, konnte ich nicht in Erfahrung bringen, solche GAUs in Rechenzentren werden nicht öffentlich diskutiert)

Jedoch hat wohl die gute durchlüftung des Serverraumes zusammen mit den Leistungsfähigen Lüftern in Servern dafür gesorgt, das die aggressiven Gase sich in allen Servern bestens verteilen und wirken konnten.

Fazit für uns: Die Doppelgänger sind in einen eigenen ebenfalls klimatisierten Brandsicheren Safe umgezogen. D.h. bei Brand im Serverraum bleiben die Server im Safe intakt, bei Brand im Safe glüht zwar der Inhalt weg, aber im Rechnerraum gibts keinen Schaden.


Kurt Wächter schrieb:
- was sind allfällige optische Indikatoren auf den Prints?
Kann ich nicht genau sagen, aber ich schätze mal das man da schon Ablagerungen erkennen kann.

Kurt Wächter schrieb:
- weiss jemand etwas dazu?
Bin anscheinend der einzige, frag doch mal bei den Datenrettern nach. z.B. Kroll
Kurt Wächter schrieb:
- kann Ottonormalo mit Lupe allenfalls selber prüfen?
ziemlich sicher nein.
Kurt Wächter schrieb:
- ändern sich die Kennwerte der Elektronik als Indikator?
Sehr wahrscheinlich
Kurt Wächter schrieb:
- gibt es Nachbehandlungsmöglichkeiten?
evtl. ein abwaschen, so wie man Flußmittelreste entfernt, aber ich würd das nicht machen
Kurt Wächter schrieb:
- gibt es allgemeinverständliche Literatur zu diesem Thema?
keine Ahnung


Hm, hab dir wahrscheinlich nicht viel geholfen. Aber ich würde das gesamte Equipment in hochwertigen/teuren/gefährlichen Modellen ersetzen.



Christian
 
Hallo zusammen

was sind allfällige optische Indikatoren auf den Prints?
In der Regel werden glänzende Lötpunkte matt und zeigen evtl. eine weisse Beschichtung. Am meisten leiden die Printplatten wenn die Korrosion unter den Lötstoplack kricht und Leiterbahnen in Widerstände umwandelt. Bei Digitalelektronik wohl meist unbemerkt, aber in einer hochohmigen Analogschaltung ein Graus.

Wenn man bereits optisch was erkennen kann würde ich das Teil für sicherheitsrelevanten Einsatz nicht mehr verwenden. Da gleiche gilt für Hardware bei Abstürzen mit Elektroschaden.

gruss
Uwe
 
Hallo Christian, hallo Uwe
Vielen Dank für eure Beiträge. Es zielt schon in die Richtung, die wir befürchtet haben und bei RC-Zeugs ist es ja besonders heimtückisch.

Gruss
Kurt
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten