Wo gibt's einen Pylon mit ca. 1000mm Spw. ?

Hallo, möchte gern auch einmal nen schnellen kleinen Flitzer fliegen.
Ich hatte eigenlich vor mir die F5D Munga von Grapner zu kaufen - aber Ihr kennt doch bestimmt was besseres ( Preis/Leistung).
Dachte so an ca. 1000mm Spw. (die 700 mm sind mir zu klein...)

Würde mich über Tips freuen!

Gruß, Olli

[ 28. Juni 2002, 11:56: Beitrag editiert von: DH-Vampire ]
 
Warum sind dir 700 mm zu klein?

Bedenke, daß du bei einem 1m-Flieger einiges mehr an Leistung (= Euro) reinstecken mußt, um den schnell zu machen.

Außerdem sind 1m-Pylons so gut wie nicht im Laden zu erwerben, wenn man nicht auf betagte Klassiker wie Munga oder Fox zurück greifen will.

Weiter wäre die Frage was für dich ein "besseres" Preis/Leistungs-VErhältnis ist ...
 

plinse

User
Moin,

gescheite F5D's sind rar.

Den Fox von Aeronaut habe ich in Uelsen gesehen, das dortige Exemplar war mit den heutigen Antrieben jenseits der Flattergrenze. Der Motor konnte nicht richtig ausgeflogen werden, die Frage ist, wie weit man mit trixen da noch kommen kann.

Du mußt wissen, was du haben willst. Wirklich gescheite Flieger sind in Deutschland generell schwer zu bekommen. Das gilt aber auch für Pylon 400, wo es auch keine große Auswahl gibt.

Die Avionik von Sobakin (F5D) hat ein gewisses Verfügbarkeitsproblem, man bekommt sie einfach nicht im Handel, am einfachsten wohl aus den USA mit den entsprechenden Begleitkosten?
Wenn du noch etwas wartest, wird es wohl demnächst einen guten Flieger von Weissgärber geben!
Was sonst so in Uelsen zu sehen war, waren entweder alte, nicht mehr konkurrenzfähige Flieger oder der Tokoloschi, von dem man sich die Urmodelle leihen kann, man muß aber selbst bauen.

Die Frage ist jetzt nur, was du willst! Willst du nur zum Spaß fliegen, reichen dir Fox oder Munga voll aus, Die man einfach so kaufen kann. Dann kannst du aber auch über einen Pylon 400 nachdenken, die sind vor allem auch deshalb billiger, da sie für die meisten mit Speed400 ausreichend motorisiert sind, um schnell zu wirken. Bis einer der großen so schnell wirkt, muß man deutlich mehr hineinstecken, dafür kann man aber nach oben hin deutlich schneller werden, so es der Flieger aushält.
Willst du damit früher oder später auf Wettbewerbe gehen, mit entsprechendem Antrieb, kommst du um einen haltbaren Wettbewerbsflieger nicht rum, sofort zu bekommen ist mit ungewisser Lieferzeit wohl nur die Avionik, in Arbeit ist die P5 von Weissgärber, den Flügel hat Markus Wanner in Uelsen teilweise geflogen und wenn du nix gegen das Bauen hast, sind auch die Tokoloschi-Urmodelle eine Option, bei der Bereitschaft zu Bauen meiner Meinung nach auch die beste.
 
Hallo, Eike!
Ich habe nicht schlecht gestaunt als ich untem am Artikel TU Braunschweig gelesen habe - studiere auch da Wirsing/MB im 2 Semester!

Habe den Munga jetzt bestellt. Möchte da gerne meinen Brushless Mega AC 22/30/2 einbauen - ob das klappt - mit 7Zellen?!

Gruß, Olli

PS: Bist Du Maschbauer?
 

plinse

User
Moin Olli,

tja die Welt ist klein ;) .

Nö, ich bin Etechniker im 8. Semester aber wie kommt es, daß du als Modellflieger hier an der Uni bist und die Modellfluggruppe nicht kennst?

Man sollte sich vielleicht mal treffen.
 
Was kommt den bei einem Pylon besser, Mega AC 22/30/2 mit 9x5er Latte oder hochdrehender Buggymotor mit 14x14cm Latte?

Ist beim Mega AC die Strahlgeschwindigkeit vielleicht zu klein ?

...Gruß, Olli

PS: Kriegt man Motocalc irgendwo umsonst?li
 

plinse

User
Moin Olli,

der mega dreht so 1770 upm/v, was doch etwas wenig ist. So ab 3000 wäre interessant, die Frage ist nun halt, was du an Motor liegen hast bzw. günstig auftreiben kannst.

Ich bin heute ein paar Runden mit meinem bürstenlosen Stinger geflogen, habe ein schlechten Akku dabei festgestellt aber mit den anderen Packs lief er doch sehr zu meiner vollsten Zufriuedenheit mit einem Motor, der so 3700upm/v macht :D .

Bei einem größeren Flieger sollte man meiner Meinung nach dann auch das Potential nutzen und einen heißeren Motor verbauen, da man ja Akkus mitführen kann, die auch den nötigen Strom liefern können. Das ist halt das Problem am Stinger, daß dort kein Platz für große Zellen ist, die viel Strom hergeben bzw. er wird dann auch zu schwer.

Bist du momentan in Braunschweig oder machst du gerade Semesterferien? Deine HP funktioniert nicht, kann dich somit nicht bestimmt anmailen, bzw. ruf mal deine Unimail ab, falls ich deine y-nummer richtig "geraten" haben sollte ;) .
 
Bin momentan in Braunschweig aber schreiebe noch bis Ende Juli Klausuren. Dann wollte ich mal meine F5D Munga zusammenbauen.
Vielleicht kannst Du mir ja helfen ?!
Gibt es an der Uni irgendwo ne gute Werkstatt?
Ich habe bei Ebay gute Motoren gesehen - habe auch noch einen Car motor 18x2 - ob der auch geht?
Der Bruschless macht mit ner 9x5er SChraube ca. 1kg SChub - reicht bei einem Gewicht von unter einem Kg (Munga) doch aus?!
Oder was meinst Du mit mehr Dampf?

Gruß, Olli
 

plinse

User
Moin,

das mit dem Helfen ist kein Thema und eine gute Werkstatt gibt es auch. Die der Modellfluggruppe. Da ich dort Werkstattobmann bin, ist auch das reinkommen kein Thema, so das Institut offen ist, den Werkstattschlüssel habe ich dann.

Du kannst ja mal am Donnerstag zu unserem Stammtisch im 1/4-nach kommen, der beginnt so gegen 21:00 und ab 21:30 sind auch sicher welche von uns da. Guck mal auf meine HP, dann weißt du auch, wie ich etwa aussehe, nur die Kotletten sind länger geworden.

Ein 18x2 Carmotor dreht etwa knapp 30000Upm im Leerlauf, unter Last ensprechend weniger. Außerdem sind die Carmotoren nicht in der Lage wirklich hohe Dauerströme zu verkraften.

Daß der bürstenlose genug Schub macht, ist klar, aber das ist ja ein Speedflieger. Da muß er vor allem genug Drehzahl machen, damit du nach oben hinaus Geschwindigkeit bekommst. Die schnellen Antriebe machen am Boden einfach nur Krach und wenig Schub, greifen tut der Propeller erst in der Luft. Wenn der Motor es kann, würde ich die Steigung erhöhen oder zur Not einen kleineren Prop mit mehr Steigung nehmen.

Aber laß uns das lieber "bequatschen", ist besser.
 
Mal sehen ob ich das am Donnerstag schaffe?
Bin momentan echt im Stress - schreibe am 15.6
Mathe 2 .
Das mit der Werkstatt wäre super - könnte nämlich auch fachkundige Hilfe beim Zusammenbau des Mungas gebrauchen!
Habe mir den Baukasteninhalt mal angesehen - ist mehr zu tun als ich dachte und die Anleitung zum Bauen ist auch scheisse....
Werde wohl den 22/30/2 gegen einen 22/20/2 tauschen. Der dreht mit 2750 Umin/Volt und wiegt 160 Gramm.....

Gruß, Olli

PS: Mein Teflon: 0531/6128575
 

plinse

User
Original erstellt von DH-Vampire:
Mal sehen ob ich das am Donnerstag schaffe?
Bin momentan echt im Stress - schreibe am 15.6
Mathe 2 .
Das mit der Werkstatt wäre super - könnte nämlich auch fachkundige Hilfe beim Zusammenbau des Mungas gebrauchen!

...

Moin Olli,

wie schauts mit der Munga?

Ich werde ab mitte der nächsten Woche vermehrt bauen, denn dann bin ich mit den Prüfungen durch.
Dürfte bei dir ja ähnlich sein, kannst ja mal mailen.

[ 12. Oktober 2002, 14:29: Beitrag editiert von: plinse ]
 
Oben Unten