Wolkenflug mit 2,4 GHz

DG300

User
Hallo,

will im August in die Berge.

Beim Alpinfliegen kommt man ja mal in ne Wolke oder fliegt dahinter vorbei.

Sind Störungen mit 2,4 GHz zu erwarten ?

Wer hat Erfahrung damit ?
 
Hallo,

wir hatten zuletzt die Frage "Störungen auf 2,4 GHz im Regen" und haben uns darauf geeinigt, daß das kein Problem ist.

Gernot
 
OK,

bringt mich aber nicht Wirklich weiter.

Regen und Wolken ist doch schon ein Unterschied oder ?

Wolken reflektieren doch die Strahlung...?
 
Moin

Meine Flieger waren auch schon mehrfach kurz in den Wolken mit Jeti. Null Problem! Nichtmal der Rückkanal hat gepiept... (Bezieht sich auf R4, R6 und R8)

Gruß Christian
 
OK und Danke für die Antworten !

Hab mir jetzt einen Umrüstsatz für meinen Zweitsender bestellt und werde das mal Ausprobieren.
Hoffe nur dass keiner mit so einer Hochleistungs Funkkamera die ja auch auf 2,4GHz senden zwischen mir und meinem Modell fliegt.
 
DG300 schrieb:
Hoffe nur dass keiner mit so einer Hochleistungs Funkkamera die ja auch auf 2,4GHz senden zwischen mir und meinem Modell fliegt.

was soll denn dann passieren?

Gruss Mathias
 
Ja aber das Kamerasystem sendet auf einer festen frequenz, ein 2.4 fernsteuersystem belegt gleichzeitig bis zu 32 kanäle (je nach fabrikat) und wechselt diese sobald auf einem kanal eine störung auftritt... auch IFS hat das mitlerweile im Griff - nur spektrum sendet glaube ich auf 5 festen, aber zufällig ausgewählten kanälen (kein wechsel/hopping) behafte mich aber nicht auf dieser aussage!

Gruss Mathias
 
High,
Klugscheisser modus an:

Wenn man diese Frage an Radio Eriwan stellt:

Nein, aber mit der Sicht und dem gesetzlichen Sichtflug Mindestabstand von Wolken!

Gehört zwar nicht hier her, aber zum Nachdenken:

Bin mit meiner Turboprop im Sinkflug IFR auf Linz über den Alpen in ca 10000ft auf 8000 mit knapp 300 Knoten und einer Sinkrate von 2000ft/min,als ich aus der Wolke stoße. Knapp 100m rechts von mir ein bunter Gleitschirm an der Basis. Für eine Reaktion keine Chance, ausser einem riesen Schreck! Mit ein bisschen weniger Glück hätte es 7 Tote gegeben!
Bitte haltet Abstand zu Wolken..... Du weißt nicht was drinnen ist! IFR geht in den Alpen bis zu 1000ft über den höchsten Berg im Sektor, in manchen Sektoren sind es 2000 ft.

Klugscheissermodus aus

mfg
Wolfgang
 
Da muß ich Wolfgang Recht geben! Wir RC-ler und die PPL-ler ohne Intrumentenflug unterliegen den VFR und wir müssen nunmal im Golf und in Entfernung zu Wolken bleiben. Für die Piloten im Instrumentenflug ist es extrem wichtig, daß sie sich darauf verlassen können, daß diese Regeln auch eingehalten werden, da sie auf gewisse Siduationen (z.B. aufgrund der Geschwindigkeit) nicht reagieren können.

In den Bergen (Alpen) müssen wir, wenn wir mit der echten Cessna fliegen, schon mehr und extrem auf den anderen "Verkehr" achten (je nach Wetter). Es sind so viele krass unterschiedliche Objekte unterwegs.
- Flugzeuge sind schnell
- Ballons sind sehr langsam und stehen fast, sind aber dafür groß und deutlich berechenbarer
- Gleitschirmflieger sind langsam aber recht unberechenbar und sie achten anscheinend auch recht wenig auf anderen Verkehr außer den befreundeten Gleitschirmfliegern.


In der Ebene ist es vom Boden aus wirklich schwer, die Höhe RC-Flugzeuge und der Wolken abzuschätzen. Da begrenzt der Golf aber recht gut und die Wolken sind meist deutlich höher, sodaß kaum Gefahr besteht in die Nähe zu gelangen. Wir haben mal mit dem Unilog und der Cularis Tests zur Höhenabschätzung gemacht. Es ist sehr schwer zu schätzen, deshalb wollten wir eben wissen, welche Schätzung welcher tatsächlichen Höhe über Grund entspricht. Die 2500 Fuß Golf laut ICAO, die über uns galten wurden überaschenderweise unabsichtlich etwas geknackt. Naja, nun wissen wir zumindest, wie hoch wir (auch ohne Unilog) ungefähr fliegen dürfen.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten