!Workshop! "Befürchtete Bedenken zu bedenklichen Befürchtungen"

Maistaucher

Vereinsmitglied, Offizieller 1. Avatarbeauftragter
Ich würde gerne mal zu einem Workshop aufrufen.

Jeder kennt das.
Da investiert man Stunde um Stunde im Forum, um einen längeren Bau-Thread durchzuarbeiten
oder den tatsächlichen Inhalt einer komplexen Frage zu erfassen,
und das alles nur, um dann einen natürlich unausweichlichen Kommentar von sich geben zu können.

Solchen Zeitfressern gilt es, an den Kragen zu gehen!
Ein Automatismus muss her!

Ich stelle mir dazu einen automatischen Kommentar-Generator vor,
der - gemäß den bisher meist üblichen Äußerungen - vorrangig haltlose, aus der Luft gegriffene, wenig zielorientierte Bedenken generiert.

Diese Bedenken sollen dabei aus einer Datenbank kommen, die natürlich zunächst gefüllt werden muss.
Diese Bedenken sollen in dem Workshop erarbeitet und gesammelt werden.

Final könnte die ganze Mimik dann so aussehen:
In einem Thread wird z.B. nach dem korrekten Klebstoff für die Befestigung von Scharnieren gefragt.
Der Bedenken-Generator scannt diese Frage nach Schlüsselwörtern und findet: Scharnier.
Wohl gemerkt, der Generator kümmert sich natürlich nicht um den eigentlichen Fragen-Inhalt,
das Schlüsselwort Klebstoff muss der Scanner daher explizit ausblenden.

Mögliche Bedenken, die hier zu generieren wären, könnten z.B. in die Richtung gehen,
dass Kunststoffscharniere über die Jahrhunderte ja brüchig werden und daher beim nächsten Aufkommen einer Retro-Welle im Jahre 2417
dem zukünftigen Besitzer des Modells höchstmöglicherweise keine rechte Freude bescheren könnten.
Vielleicht ließe sich dann noch eine Empfehlung zum Scharnier nachschieben, z.B. so etwas wie ein Hinweis auf 50mm Eichenholz,
weil man da bei der eigenen Tischplatte bisher gute Erfahrungen gemacht hat.

Optional könnten zusätzlich Bedenken generiert werden, die mit dem eigentlichen Thema gar nichts zu tun haben.
Das kommt immer gut, erweitert es doch den Horizont gerade der kritischen und lernwilligen Modellbauer enorm.
Ein Hinweis auf die Behandlung von Bügelfolienrändern am Rumpf könnte hier z.B. wertvolle Dienste leisten.

Im nächsten Schritt könnte man den Generator aus dem Startup heraus aufrufen.
Das würde bedeuten, dass man sich gar nicht erst im Forum anmelden muss,
sondern die Kommentare völlig autark gestreut werden.
Die gewonnene Zeit könnte endlich wieder für wichtige Dinge genutzt werden, wie z.B. sich intensiv den vielen FB-Freunden zu widmen.

Der finale Ausbauschritt wäre dann die Integration des Generators in die Foren-Plattform.
Das hätte zur Folge, dass ein beliebiger Post unmittelbar einen automatischen Kommentar erhält
und der Berichtende oder Fragende Forum-User nicht erst lange auf hilfreiches Feedback warten muss.

Jeder, der sich zu kompetenten, aber dennoch vagen und vor allem am Thema vorbeischreddernden Befürchtungen berufen fühlt,
möge sich daher bitte unbedingt melden. Die Datenbank wartet auf gnadenlose Befüllung.

Allerdings befürchte ich ja.... :rolleyes:
 
Also Kunststoffscharniere sind mir ja von Haus aus viel zu gefährlich ...ich verwende immer Messingscharniere, welche natürlich NICHT verklebt sondern verschraubt werden!
 
So ein Generator ist doch schon längst vorhanden....

Den kann man der Rubrik "Fernsteuerungstechnik" aufrufen, in dem man "Sender" "KE" oder am schlimmsten: "Mode" in dem Beitrag oder der Frage verwendet.

Dann kommen sofort automatisch generierte Antworten von einigen ausgewählten Accouts. Die Funktion lässt sich bisher leider nicht abschalten.

Im Gegenteil, der Automat liefert auch gleich die passenden Gegenargumente.

Grüße, steve
 
Maisi, durch Veröffentlichungen wie diese gräbst du dein eigenes Geld ab. Du hättest dich z.B an mich wenden können, ich fasse deine Idee in Quelltext und wir reissen die Weltherrschaft an uns.
 
Hallo Uli

Einfacher als das Sammeln einzelner sinnbefreiter Antworten ist das Sammeln der Accounts. Denn die Generierung sinnbefreiter Postings setzt einen minimalen IQ vorraus. Diese Grundvoraussetzung ist bei diesen Accounts sicher vorhanden.
Dein Vorteil ist, mit minimalem Aufwand den für Dich höchstmöglichen Nutzen zu erzielen.

Darfst meinen Account auch auf die Liste setzen. :D ;)
 
Also Kunststoffscharniere sind mir ja von Haus aus viel zu gefährlich ...ich verwende immer Messingscharniere, welche natürlich NICHT verklebt sondern verschraubt werden!

Das Messinggelumps rostet doch! Ich würde auf alle Fälle Edelstahlbänder nehmen und am besten mit M8, Stoppmutter und zusätzlicher Schraubensicherung montieren. Das bischen Gewicht am Leitwerk lässt sich locker durch einen größeren Motor (der noch senkrechtere Steigflüge ermöglicht...) oder einen größeren Akku (der noch länger als der Senderakku hält...) ausgleichen.
ALLES ANDERE IST ABSOLUT UNVERANTWORTLICH :eek: :D


............ich habe beruflich so oft mit Bedenkenträgern zu tun, es ist wirklich zum heulen. Mir kommt das irgendwie auch wie eine Routine vor, die da automatisch anspringt....
 
....also ich kenne dein Modell jetzt nicht, aber....


Roland

Ich meine hier rauszuhören, daß Du diese Methode bei einem 1,5m Segler für übertrieben hälst?
Genau wegen solcher Nachlässigkeiten kommen wir alle in Verruf, wenn dann zwangsläufig wieder einer mit kaputtem Leitwerk unkontrolliert über dem örtlichen Marktplatz abstürzt.
Meine Rede UNVERANTWORLICH ....... :p :D

Nachtrag: Ist die Routine so ok? Den Quellcode von KD kannst Du vergessen, nimm meinen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Messinggelumps rostet doch! Ich würde auf alle Fälle Edelstahlbänder nehmen und am besten mit M8, Stoppmutter und zusätzlicher Schraubensicherung montieren. Das bischen Gewicht am Leitwerk lässt sich locker durch einen größeren Motor (der noch senkrechtere Steigflüge ermöglicht...) oder einen größeren Akku (der noch länger als der Senderakku hält...) ausgleichen.
ALLES ANDERE IST ABSOLUT UNVERANTWORTLICH :eek: :D


............ich habe beruflich so oft mit Bedenkenträgern zu tun, es ist wirklich zum heulen. Mir kommt das irgendwie auch wie eine Routine vor, die da automatisch anspringt....

Ich hoffe du hast auf die Festigkeitsklasse der Schrauben/Muttern geachtet! 8.8 ist MINIMUM! 12.9 gibt mir erst das Gefühl von Sicherheit! ;)

Gruß Dieter

P.S.
Und für diejenigen welchen, bei denen nach einem Post eines Händlers die "Händleranfeindungsroutine" anspringt ...ich verwende Messingscharniere allenfalls an der klappbaren Sitzfläche der Eckbank! Und lege hiermit zu meinem Erstpost noch einen Smilie nach: ;)
 
hmmm, das ist irgendwie inkonsequent, so halbfertig.
Deshalb schlage ich vor nach einer kurzen Einführungsphase den BBG 2.0 rauszurollen der nicht nur die passend – unpassenden Antworten mit Bedenken und wahllos arbeitendem Bedenkenzerstreuungsalgorithmus beinhaltet sondern auch gleich völlig autag Threads startet und dumme Fragen stellt. Dann können wir das ganze Forum in eine kleine Schachtel packen, zu den unnützen Methanolern und den blödsinnigen Mode2 Sendern in den Keller packen und fliegen gehen.
 
ich befüchte

ich befüchte

das weder Einbau von Kunststoff noch von Messingschanieren mit einer Durchdringung von M12 Schrauben nicht zu ein höheren Flexibiltät der einknickenden Händlern führt....
:D
 
Ich bin jetzt völlig verwirrt. :cry:

Dieses Modul ist doch seit Jahren implementiert und springt bei jeder unpassenden Gelegenheit an.
Wird hier bei RC-Network aber etwas unverständlich nicht als App, sondern als Account geführt und nennt sich "Udogigahertz"

Paßt auf, das kommt hier gleich auch in diesem Thread ums Eck. :D

Oliver
 
muuuhaa
finger_01.gif
 
Ich bin jetzt völlig verwirrt. :cry:

Dieses Modul ist doch seit Jahren implementiert und springt bei jeder unpassenden Gelegenheit an.
Wird hier bei RC-Network aber etwas unverständlich nicht als App, sondern als Account geführt und nennt sich "Udogigahertz"

Paßt auf, das kommt hier gleich auch in diesem Thread ums Eck. :D

Oliver

Nein, das genannte Modul ist grad von einer anderen Schnittstelle aufgerufen worden und mit temporären Rückzugsgefechten etwas beschäftigt...........

Roland
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten