WW I Nieuport 28

Zur Abwechslung mal etwas gemütliches. Momentan sind bei meinem Bruder und mir Nieuport 28 im Bau.

Geht ganz gut vorwärts, und mit aktuell 370g ist das Rohbaugewicht auch noch im Limit. Eingebaut wird bei mir der OS26FS aus der SE-5, dann aber grundüberholt und hoffentlich mit einem halben Kilogramm weniger Flieger hinten dran. Die SE-5 war schon recht schwer, wenn auch nahezu unverwüstlich.

Als nächstes gehts ans Motorhauben-Urmodell, die obere Flächenbefestigung und irgendwo ein 3-mm-Bowdenzugröhrchen organisieren damit ich den Rumpf fertig machen kann.


IMG_0406.JPG

IMG_0439.JPG

IMG_0447.JPG

IMG_0376.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

catdog

User
...stimmt schoen einfach im Aufbau.
Kann man nur hoffen, dass es bald einen Plan geben wird. :D
 
Hallo Timo,
sehr hübsch und trotzdem einfach. Nur fest verbaute Baldachinstiele...öh was macht ihr wenn die mal brechen? Die zu verschrauben ist schwierig, was hälst du von führen und verstiften? Ähnlich nem Holmflachstab bei nem Segler.
Gruß Daniel
 
Die Baldachinstiele sind gut im Rumpf verklebt und schauen da nur wenige Zentimeter raus, ist recht stabil. Flugzeugsperrholz hält auch einiges aus.
Am Baldachin selber tüftel ich gerade noch. Beim Prototyp wirds ein auf 88°-Winkel gebogenes Stück Alublech, der obere Flügel hat ja etwas V-Form. Wollte diesmal auf die Stahldrahtbiegerei verzichten.
 
Baldachin

Baldachin

Hallo Timo,
überlege dir eine lösbare Verbindung der Baldachinstiele.
Bei meiner Pup ist der Baldachin sehr flexibel und kann bei Belastungen wegdrehen, bzw brechen. Ich schaube ein neues 2 mm Flugzeugsperrhölzchen dran und die Reparatur ist fertig.
Bei dir kann das stabile Holz den ganzen Rumpf zerreissen.
Macht mehr Arbeit.

Sonst sieht die Nieuport sehr schön, gut konstruiert und elegant aus.

Rainer
 
:) ...zick nich rum, Timo- hör auf Daniel und Rainer! :)
Bei unseren Fokkers sind die Stiele schon gebrochen und es ist viel Aufwand, sie zu ersetzen. Reschpeggt zu deinem neuen Projekt- echt ein Hingucker!! Grüße
Frieder
 
Alle Achsen. Bei den Doppeldeckern braucht man bei wildem Kurbeln alle Ruder die einem zur Verfügung stehen :D

Gerade das Motorhauben-Urmodell nass geschliffen. Morgen probieren ob es sich tiefziehen lässt, dann wär die Form für GfK-Hauben in wenigen Minuten fertig.
Bowdenzugröhrchen sind jetzt auch wieder vorhanden, Servos bestellt, damit kanns nach dem Rohbau mit dem nächsten Schritt weitergehen.
 
Sauber gemacht !

Sauber gemacht !

Mensch Timo,

die Maschine sieht schon mal wieder toll aus.
Sehr elegant und mit viel knoff hoff den runden Rumpf umgesetzt.
Bin schon gespannt wie es weiter geht.


Gruß Andreas
 
Ist eigentlich nur an die Originalbauweise angelehnt, ist auch fürs Modell zweckmäßig und ziemlich stabil.

Bin ein gutes Stück weiter, Flächenservos sind drin, Bowdenzugrohre im Rumpf, Baldachin fast fertig, zwei Motorhauben abgeformt und mit Bügeln begonnen.

IMG_0542.jpg

IMG_0553.jpg
 
Kleiner Nachtrag zum Leitwerksbau:

- laminiert mit 3 Lagen 1,5er Balsastreifen (ausgesucht weiches)
- vor dem biegen/verleimen richtig nass gemacht
- kurz gewartet bis das Wasser eingezogen ist
- alle lagen mit Leim zusammenkleben
- Stück für Stück um die Stecknadeln ziehen, dabei mit einer zweiten Reihe Stecknadel in Position halten

Aufwand hält sich in Grenzen, Festigkeit ist klasse, Gewicht niedrig.

IMG_0348.JPG

IMG_0413.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Wieder ein ganzes Stück weiter. Aktuell ist die Waage bei 630g, inkl. der zwei Flächenservos. Bißchen schwerer als geplant, aber immer noch im Rahmen. Schwerpunkt sieht aber gut aus, wäre klasse wenn es ohne Blei klappen würde.

IMG_0558.jpg

IMG_0560.jpg

IMG_0561.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Langsam gehts auf die Zielgerade. Gasservo noch einbauen und dann einige Kleinigkeiten fertig machen, dann kanns zum Lackieren gehen.
Gewicht ist ok und Schwerpunkt ist knapp hinter der vorderen Flächenstrebe, also auch ohne Akku etwas kopflastig. Wichtige Sache bei den WWI-Fliegern.

Gruß Timo

IMG_0575.JPG

IMG_0584.JPG

IMG_0576.JPG

IMG_0582.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Die Liste wird kürzer, als nächstes gehts an die noch fehlenden RC-Innereien wie Gasservo, Ladebuchse, Schalter. Urmodell für die Windschutzscheibe ist verschliffen und wird heute mit Glasgewebe überzogen, gibt dann ein Tiefziehteil. Meine SE-5 ist jahrelang ohne geflogen, deshalb machen wirs diesmal gleich richtig.

IMG_0591.jpg

IMG_0595.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Ladebuchse und Stecker für die Flächenservos sind eingebaut, außerdem der Deckel im Fahrwerksbereich damit dieses bei Bedarf getauscht werden kann. Urmodell ist mit Glas überzogen und wird als nächstes mit 2K-Füller gestrichen.

IMG_0606.jpg

IMG_0636.jpg
 
Parellel zur 190er gehts jetzt auch endlich bei der Nieuport weiter. Die Recherchen zum Farbschema waren nicht einfach. Wie bei den Zeichnungen der 190er, ein einziges Durcheinander und viele Unterschiede bei allen Unterlagen.
 

Anhänge

Oben Unten