• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

WWI-WK1 Bristol Scout Workshop

Werte Combattanten,
ich hätte da eine Idee:
Wir bauen gemeinsam ein WWI-Modell. Da meine Doppeldecker alle vom Brett weg hervoragende Flugeigenschaften haben, würde ich mir das zutrauen, einen Workshop zu machen. Etwa so: Ich baue etwas vorweg und veröffentliche gleichzeitig die entsprechenden Bilder und eingescannte Zeichnungen hier im Forum. Wer mitbauen möchte, braucht sich die Unterlagen dazu nur runterzuladen, sollte aber sich als Interessent zu erkennen geben. Oder mit Anmeldung, die Bilder sind frei, die Zeichnungen bekommt dann der jeweilige Interessent als PDF per mail.

Das zu bauende Modell steht noch nicht fest, sollte aber regelkonform sein, also wirklich geflogen sein.

Dann sollte es natürlich eine möglichst einfache Konstruktion sein, also möglichst nur einstielig und mit Baldachin, da ein Spannturm die Sache ebenfalls verkompliziert. Das ganze sollte dann in Holz zu bauen sein, also fokussiert sich die Suche möglichst auf Kastenrümpfe.

Als Zeitraum dachte ich mir so von Anfang Dezember bis Ende Februar.

Vielleicht hat der Eine oder Andere hier einen Vorschlag, welches Modell interessant wäre. Möglichst aber ein Modell, das selten zu sehen ist.

Gruß Henner
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Hallo,
würde auch gerne mitmischen, PDF ist aber nicht mein Traum, da ich sie nicht verarbeiten kann, wenn Eckart da noch einen DXF für meine Fräse heraus bekommt und mitmacht bin ich dabei. Deine Halberstadt zu schlagen dürfte aber schwer werden, ich find das Teil ist ziemlich optimal, sieht super aus und ist extrem einfach gehalten. Die Russen hatten da auch ziemlich eckige aber witzige Teile in der Luft, hab da so ein Büchlein von Jane's.
Gruß Daniel
 

Klaus Petersen

Vereinsmitglied
Als Anfängermodell würde ich SE 5 (sehr grader Rumpf) bevorzugen.
Um nicht andere Projekte wie Daniels DR 7 z.B. zu kreuzen sollte man aber Rücksprache halten. Dann gäb es noch die Camel oder SPAD. DR1 zu aufwändig. Albatros runder Rumpf... naja Gedanken machen ist angesagt.
 
WWI Modelle

WWI Modelle

Hallo,
meine Vorschläge sind ist eine Bristol Scout C
Quelle: http://plans.rcmodell.hu/planelect.html

oder eine Sopwith Pup
http://plans.rcmodell.hu/pup1.jpg

oder eine Thomas Morse
http://plans.rcmodell.hu/t&m1.jpg

sind aber alle mit Sternmotor.
Man könnte aber alle mit dem gleichen Motorspantdurchmesser bauen. Eine Motorhaube für alle.
Die dann lang genug machen, das ein .30er Viertakter vor den Motor-Spant passt.
Die SE5 gibt es schon als guten Plan von Timo.
Diese Pläne müssten dann nur ein wenig modifiziert werden.

Theo
 

Hango

User
Nicht schlecht - höhrt sich bzw. lies sich gut an.
Ich denke, ich mache mit.
 

Eisy

User
Hallo,
da ich sowieso im Winter gerne ´nen Doppeldecker bauen wollte, passt das ja super. Ich bin auch dabei.
Habe auch noch zwei Vorschläge. Zum einen ne Fokker D.VII oder zum anderen den Rumpler C IV Doppeldecker.
Hätte auch noch einige Fotos zum Fokker Dr.I auf Lager, da ich vor kurzem im dt. Museum war und fleißig fotografiert habe.

Gruß, Christian

Fokker D.VII.jpg

Rumpler C. IV.jpg
 
Hallo Henner,
ich finde die Idee echt klasse und wäre auch dabei.Fokker D7 würde ich lassen,die gibts von MDF Modelltechnik und bald vom Daniel,für die SE5 gibt es einen Plan vom Timo.Finde die Idee von Rainer zu der Bristol Scout oder Sopwith Pup echt gut.
 

Ragnar

User
moin jungs,

coole idee,

würde auch gern mitmachen.
falls mir die zeit fehlt zum bau des modells würde ich mich aber germ mit meinen über 30 jahren modellbauerfahrung wenigstens schriftlich beteiligen.
 
An welche Größe (Spannweite) hättet ihr eig. gedacht??

lg

Markus
 
Hallo,

Henner, Deine Idee finde ich Klasse, bin dabei. Was haltet ihr von den Schlachtflugzeugen z.B. Hannover CL IIIa (witzig mit einem doppeltem Hoehenruder), oder der Halberstadt CL IV? Einfach aufgebaut war auch die Zeppelin (Dornier) DI.
Falls es was ganz ausgefallenes und exklusiv nur fuer Elektroflieger sein soll: Spad SA-2 ;-)

Gruss,
joerg
 
Hallo Markus,
nicht die Spannweite ist wichtig, nur der Maßstab und der ist 1:8, Spannweite ergibt sich dann.

@all,
ich hätte mal Bock auf einen richtigen Drahtverhau, die Spad SA2 wäre schon witzig, aber wohl doch etwas zu schwierig.
Meine Favoriten:
Farman MF 7 ‘Longhorn’ (mal was ganz anderes)
De Havilland D.H.2 (steh ich ja völlig drauf)
AEG–D1 (extrem knuffig!)

Hier ist noch ne Seite zum schmökern: http://skypioneers.kiev.ua/gallery/album/?1

Einen Plan für eine Sopwith Triplan hätte ich noch, muß nur im Maßstab umgezeichnet werden, ist aber von Profil her zu scale, da sollte auch geändert werden, denn ein Hohlprofil möchte ich keinem zumuten.
Gruß Daniel
 
Modellgröße

Modellgröße

Hallo,
die Modellgrößen sind 1:8
Das die Sternmotoren damals fast alle die 9 Zylinder Rotationsmotoren waren, waren auch alle Motorhauben im Durchmesser fast gleich.
Deshalb mein Vorschlag, eine einheitlich Größe zu nehmen.
Einer könnte dann die Hauben, für eine ganze Reihe von zukünftigen Modellen machen.
Klaus hat eine Sopwith Pup, deren Haubendurchmesser würde ich gerne als Vorgabe nehmen, denn wer es edel haben möchte, kann sich dann aus Engeland eine Aluhaube besorgen.


Bristol Scout D:
Gesamtlänge 8330mm
Länge: 6020mm
Flügelfläche 18,59qm
Motor LeRhone 9Zylinder 80PS
Gebaut wuden 450 Stück

Bristol Scout 1:8
L= 1041mm Toleranz 5%
SP= 752,5 Toleranz 5%

Sopwith Pup
Gesamtlänge: 5900mm
Länge: 8080mm
Flügelfläche 23,60
Motor LeRhone 9Zylinder 80-100PS
Gebaut wuden 1770 Stück

Sopwith Pup 1:8
L= 737,5mm Toleranz 5%
SP= 1010 Toleranz 5%

Die Maße zeigen, das es zwei unterschiedliche Konzepte sind, einmal langer Rumpf und wenig Spannweite, einmal mehr Spannweite mit reichlich Flügeltiefe und kurzer Rumpf.

Die Thomas Morse S4 hat einen ähnlichen Flügel wie die Pup oder SE5, aber auch einen einfachen Rumpf.
http://www.fiddlersgreen.net/AC/aircraft/Thomas-Morse/info/info.htm
Thomas Morse S4
Gesamtlänge: 6050mm
Länge: 8080mm

Motor LeRhone 9Zylinder 80-100PS
Gebaut wuden über 1000 Stück

Thomas Morse S4 1:8
L= 756,25mm Toleranz 5%
SP= 1010 Toleranz 5%

Diese Dreiseitenansicht zeigt sie hübscher als die Modellskizze weiter oben.

Quelle:s.o.

Wir sollten auf jeden Fall ein Modell wählen, das zwischen 1914-1918 gebaut und auch im Einsatz einer der kriegsführenden Länder war.
Denn so haben wir es in den Regeln. Wir wollten eigentlich keine Exoten.
http://www.aircombat.de/regeln/WWI_Regeln_D_2006-03-12.pdf
Bauen kann jeder was er will, aber bei größeren Aktionen sollten wir uns selbst kein Bein stellen.

Theo
 
Oben Unten