• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

X1 fertig !

Sirow

User
Guten Morgen,

versteht uns bitte nicht falsch, hier möchte keiner etwas von euch gebautes "zerreißen".
Ich weiß nur selber, dass man sich im Nachhinein häufig ärgert, weil etwas nicht so geworden ist, wie man es sich vorgestellt hat.
Das möchte ich zumindest mit meiner Fragerei bei euch verhindern.

Zu den Leitwerken, da ihr die gerade neu baut hier mein Vorschlag:

60er CfK außen
ca. 100 gr. UD-Band 10 mm breit als Holmgurt
1 oder 1.2 mm ROHACEL
20 - 40 gr. innen (vorzugsweise wieder CfK)

So ist das Leitwerke für fast jeden Zweck geeignet und ihr spart euch unnötig viel Blei in der Rumpfnase und glaubt mir, da wird's eng :)

Bei der Fläche würde ich versuchen die 50er Lage GfK weg zu lassen.
Ich habe zwar bislang nur mit 245er CfK (schiebefest) gebaut, aber selbst die ist noch so fein, dass es keine Pinholes oder so gibt, wenn man nicht zu sehr mit dem Harz spart.

Der Holmgurt dürfte bei euch 30 mm an der breitesten Stelle sein. Das ist für DS im mittleren Geschwindigkeitsbereich völlig ausreichend und für Hangflug so oder so.

Den Rumpf kannst du im Heck ruhig mit bis zu 600 gr. in Summe auslegen, z.B. 90 CfK, 400 UD, 90 CfK.
Je weniger du rein legst, desto leichter wird er halt, aber weniger als 400 gr. in Summe sollte er am Hang nicht haben.

Besorg dir für den Haubenbereich Kevlar-Band (ich hole meins immer bei EMC-Vega). Seit dem ich das Band mit einlege, brechen die Rümpfe nicht mehr im Bereich des Haubenausschnitts. Ansonsten ca. 1300 gr. rein aus GfK im Frontbereich. Da brauchst du eh das Gewicht!

Zum Ausbau noch: Es geht alles in HV!
Zwei 18650 Li-Ion Zellen Inline verlötet passen rein.
Mit ausreichend Walzblei kannst du um den Akku herum dann den Schwerpunkt erreichen.

Und nun frohes Schaffen.... bei Fragen immer her damit


Gruß,
Mirko
 
Der zweite X1 aus Uetzer Formen

Der zweite X1 aus Uetzer Formen

Hallo zusammen

Danke dir mirko für deine tipps.
Zum dem zeitpunkt war mein flieger zwar beihnahe schon komplett eingesaugt aber ein paar sachen haben wir scheinbar schon intuitiv richtig gemacht

Die leitwerke sind diesemal in 68g/m2 kohle aufgebaut mit 1,2mm airex und als innenlage 25g/m2 glas
Wiegen 19g das stück womit ich sehr zufrieden bin

Die fläche wieder mit 50g/m2 glas + 200g/m2 kohle als außenlage 1,2mm airex und als innenlage wieder 50g/m2 glas. Der holmgurt ist allerdings etwas dünner ausgefallen als bei manuel mit 14 50k HT rovings in der mitte. Der holmsteg ist der selbe wie bei manuel mit 20mm auf 5mm balsa hochkant mit glas beschichtet.
Hier haben wir uns schon getraut weniger mumpe zum schließen der fläche zu nehmen und auch das gewebe ist nicht so "dick" getränkt. Das alles gibt nun ein flächengewicht von 856g.

Der rumpf wiegt 220g.
Ich hoffe das ich insgesamt auf ein gewicht von unter 1600g komme

Ein paar kleine probleme gibt es allerdings noch.
Und zwar haben wir im rumpf viele luftblasen drin. Diese scheinen zwischen der ersten lage 50g glas und der nachfolgenden lage cfk ud zu liegen.
Bei meinem rumpf haben wir die 50er lage glas weggelassen aber es bleiben ein paar blasen zwischen lack und der ersten ud lage.
Vielleicht könnte ihr uns ja an dieser stelle etwas helfen.
Lackiert wurde übrigens mit IMC PU lack.
Die rümpfe wurden mit 3,5 und 2,5 bar aufgeblasen und die luftballons haben beide bis zum ende durchgehalten.

Schönen gruß aus uetze
Henri

IMG_20190103_214856.jpg
IMG_20190103_201810-min.jpgIMG_20190103_201708-min.jpg
 
Sieht doch super aus. Und ehrlich gesagt sind diese X1se auch nicht wirklich zum anschauen, die fliegen super und müssen in die Luft und benutzt werden. Und das wird er machen. Da ist Deiner so neu ja fast zu schön, Wünsche viel Spaß und vielleicht treffen wir uns mal am Hang.

Gruß Bjoern
 

Peer

User
Find ich auch sehr schick !
Genau meine Farben ;)

Habt ihr ein extra "langes" Harz für den Rumpfbau genommen ?
Die Luft muss ja auch genügend Zeit haben, um entweichen zu können.
Wenn das Harz nach 50 Min. "anzieht", schaffen es die Blasen nicht mehr
bis zur Trennebene.
Erfahrene Bauer schaffen das mit einem 120 Min Härter - wenn ihr auf
"Nummer sicher" gehen wollt, nehmt das Infusionsharz von HP, das hat
300 Min.

Peer
 

Sirow

User
Yes,....

wie der Meister schon geschrieben hat.

Infusionsharz (z.B. von HP-Textiles, mit 300 Min Topfzeit) eignen sich fürn Rumpfbau wirklich hervorragend.
Wenn ihr das ganze noch bei 45 Grad tempert, kann man heute bauen und morgen entformen.

2.5 Bar reicht übrigens vollkommen aus als Druck für den Rumpf.

Aber ich kann euch "trösten", auch nach zig Rümpfen, kommen meine auch nicht immer perfekt aus der Form. Die letzte Haube, die ich z.B. gebaut habe, hat Lunker en masse... bin mir nur nicht sicher, ob ich da das lange oder das "kurze" 120 Min Harz genommen habe....


Gruß,
Mirko
 
Beim design habe ich mich vielleicht ein wenig inspirieren lassen von einem flieger hier aus dem thread;)

Bisher nutzen wir das HP-E111L aber wir haben selber schon bemerkt das beim schließen der form das harz bereits nicht mehr ganz taufrisch ist trotz der 110min topfzeit.
Dann müssen wir wohl mal das infusionsharz ausprobieren und werden dann natürlich berichten.

Als nächstes müssen aber erstmal unsere zwei flieger in die luft bekommen.

Gruß henri
 

Sirow

User
Schließen der Form

Schließen der Form

Hallo,

zum schließen der Form nur kurz mein Input:

Eigentlich müsste das 2 Stunden-Harz vollkommen ausreichen.
Wichtig ist, dass vorher alles vorbereitet ist und nur noch die Mumpe drauf muss und dann geschlossen werden kann.
Das sollte eigentlich innerhalb von 30-60 Minuten erledigt sein.

Als wertvolle Alternative empfehle ich mittlerweile Klebeharz, da spart man sich auf jeden Fall schonmal die Zeit des richtigen einstellen der Mumpe.

Gruß,
Mirko
 
Klebeharz

Klebeharz

Nabend,
Das mit dem Harz und der Topfzeit war nur am Rumpf vielleicht ein Problem. Da hilft nur ein Langsames Harz.
Die Flügel Schließen ist von der Zeit kein Problem.
Wir bestellen jetzt Mal von dem Infusionsharz und schauen Mal ob es besser wird. Verwendbar sind eh alle die wir bis jetzt gemacht haben.
Gruß Manuel
 
Fliegen

Fliegen

Viel wichtiger wäre Mal "Gutes Wetter"am Wochenende:D
Mein Erstflug an der Flitsche letzten Sonntag war Gut, aber jetzt muss er an den Hang
Gruß Manuel
 

Peer

User
Mmmmh - für Samstag ist fett West angesagt.
Möchtest Du vielleicht einige Kreise fliegen ?

Dann melde Dich per WhatsApp....
Gruß
Peer
 
Nuri

Nuri

was ist das für ein schöner kleiner Nuri im Hintergrund. Gefällt mir seht gut
Hallo Klaus,
das ist ein Chaser von Henri Sander.
Ist ein eigen Design von Ihm, Spw knapp einen Meter (müste ich mal in den Keller messen) Gewicht zwischen 300 und 850gr.
Gibts aber nicht zu Kaufen

Gruß Manuel
 
N’Abend
Henri kann nur leer oder voll also werden das so 2,6-2,8Kg sein.
Sein X1 ist voll etwas Schwerer als meiner Leer.
Gruß Manuel
 
Hallo

ok, das ist doch mal ein Anhaltspunkt. Das erklärt auch den Durchzug.
Mal sehen was ich in meinem mit 1,6 kg reinpacken kann.
 
Oben Unten