Xperience Pro-X

Relaxr

User
Stoni - hab den File der T8FG kopiert (Vorlage ein Alex XXLE) , aber das sollte doch klappen, oder gibts da Probleme? Wie gesagt - in den Menüs sehe/finde ich allerdings (noch) keinen Grund für die Wegbegrenzung....

Markus
 
Wenn du eine Vorlage kopierst aufpassen ob die Servomitte auf 0 steht zum weiterarbeiten. Wenn die Servomitte zu unterschiedlich ist kann dir Weg fehlen.
 
Eh ich lange rumsuche, würde ich lieber mal testweise ein neues Modell anlegen.

Stoni - hab den File der T8FG kopiert (Vorlage ein Alex XXLE) , aber das sollte doch klappen, oder gibts da Probleme? Wie gesagt - in den Menüs sehe/finde ich allerdings (noch) keinen Grund für die Wegbegrenzung....

Markus
 

Relaxr

User
Danke soweit, Ja ich probiere weiter, wenn ich Zeit habe. Melde mich dann. Das hat ja mit dem XPerience nichts zu tun, wenn ich meine Funke nicht in den Griff kriege. Schonen wir mal hier den Beitrag.....

Gruss Markus

Sobald er fliegt, schildere ich hier gerne meine Erfahrungen :p
 
Ich habe auch eine E-Xperience V (light Version mit Seglerrumpf und D-Box am Mittelteil). Das Fluggewicht beträgt 2034g (mit 18g. Blei im Höhenleitwerk) :D
Antrieb: Motor Het 2W mit Kontronik getriebe 5.2:1, Regler 80A, Aeronaut Prop 13x8", Antriebsakku LiPo Turnigy 3S 2200mAh. Mit diesen Antrieb sind ~15m/s Steigen möglich.





 

Relaxr

User
Hi - gibt es irgendwo eine brauchbare Transport/Schutztasche für den XPPro E zu kaufen? Hab nach dem Bau nun keine Lust mehr ne Transportkiste zu zimmern. Allerdings wäre mir ne weiche Tasche lieber als nur Flächenschutzhüllen. Am besten wäre eine Tasche ca. 145cm breit (wegen dem Mittelteil der Fläche), wo beide Ohren (ca.95cm) und das HLW reinpassen. Den Rumpf muss man dann da irgendwie "draufpacken"....

Gruss Markus

mal sehen, wann ich zum Einfliegen des XPProE komme, wollte so mit nem CG bei 100-105 mm anfangen. Hab nen 4S Antrieb und nen Direktläufer mit ca. 500W drin, das passt schön ohne ein Gramm Blei !
 
Hi - gibt es irgendwo eine brauchbare Transport/Schutztasche für den XPPro E zu kaufen? Hab nach dem Bau nun keine Lust mehr ne Transportkiste zu zimmern. Allerdings wäre mir ne weiche Tasche lieber als nur Flächenschutzhüllen. Am besten wäre eine Tasche ca. 145cm breit (wegen dem Mittelteil der Fläche), wo beide Ohren (ca.95cm) und das HLW reinpassen. Den Rumpf muss man dann da irgendwie "draufpacken"....

Gruss Markus
Hallo Markus,

siehe hier, nicht gerade billig aber super um zwei Modelle sicher zum Hang zu tragen.

Viele Grüße, Martin
 

Relaxr

User
Hi Martin - der Rucksack ist sicher ganz nett, aber mir wäre eine echte Tasche oder ein Case lieber. Der XPPro ist recht empfindlich, um Macken und Dellen vorzubeugen, daher lieber was "härteres". Habe unlängst mal wen beim Segeln gesehen, der hatte ne Softtasche (Nylon mit so Moosgummipolsterung") von Vladimirs Models - hätte ich mal gefragt....sah auch schick aus. Muss ich evtl. mal den Juri Kukulj fragen....oder doch irgendwann ein Sperrholzcase zimmern....
Markus
 

Relaxr

User
...der Vollständigkeit halber: Ja - Jiri (FVK) hat die "Vladimir Glider Bags", die sind glaub ich ganz gut. Habe eben die 1550mm Variante für meinen XPProE erstanden ;)

Gruss Markus
 

Relaxr

User
Hallo PG - zu spät, hab die Tasche schon bestellt. Hab aber die 1250 mm Variante schon gesehen, auch gut, Ripstop Nylon mit Innenpolsterung. Da gabs nicht zu meckern.

Hast du denn den "RS Holiday" schon fertiggemacht und getestet ? ;) Reine Neugier.

Gruss Markus
 
Hallo Markus,

bzgl. Transport war mir nicht klar, dass dieser sich nur auf dem Weg zum Auto bzw. zum Flugplatz beschränkt.

Beim nächsten Kauf würde ich Dir empfehlen hier vorbei zu schauen. Nicht billig aber richtig gut & Made in Germany.:)

Viele Grüße
Martin
 

Randolph

User
Suche Xperience PRO E

Suche Xperience PRO E

Hallo zusammen,

hat jemand einen sehr gut gebauten und ohne viele Gebrauchsspuren in der X-Version zu verkaufen?

Bitte einfach per PN an mich wenden.

Viele Grüße,
Randolph Brömer
 

Relaxr

User
bzgl. Transport war mir nicht klar, dass dieser sich nur auf dem Weg zum Auto bzw. zum Flugplatz beschränkt.
Meistens ! Aber so kann ich die ganze Tasche auch senkrecht in nen alten Trekkingrucksack stellen. Damit werde ich "wander/kletterfähig".

Die Tasche ist da - passt alles gut rein. Der Rumpf geht geradeso rein, steht sogar nicht über (?), aber beim Rausziehen haken die Schraubenblätter leicht ein, das könnte bös ausgehen....... Um dieses zu verhindern, hab ich nen alten gutsitzenden synthetik Socken über die Rumpfnase gezogen, damit ist dieses Problem gelöst.

Morgen ist Maiden, ich fang mit CG 104mm an - habe bei ca. 500W an 4s-2600 40C sicher ganz gut Dampf. Damit müssten bei halbwegs brauchbaren Bedingungen auch in der Ebene locker Flugzeiten bis zum Abwinken oder Genickstarre drin sein. Habe ein Fluggewicht von ca. 2320gr, damit leige ich bei ca. 35g/dm2. Das müsste "Obenbleiben".

Gruss Markus
 

Relaxr

User
Moin - der XPPro E (X) ist am WE der Luft übergeben worden. Ohne einen Klick Trimm gings hoch in den Himmel, im ca. 80° Steigflug, fast senkrecht. Gut - in der Flugphase Speed gabs einige Korrekturen und das Butterfly benötigt recht viel Tiefenzumischung. SP ist zZ noch bei ca. 104 mm, dabei fängt er noch sichtbar ab, werde nun wohl auf 105-107 gehen, wird noch ausgetestet. Er fliegt eigentlich wie mein geliebter Alex XXL, sehr dynamisch und agil. Gut die Spannweite macht ihn etwas zäher, ok. Aber die Thermikleistung ist doch Welten besser - und genau das war das Ziel: Obenbleiben. Alles in allem Perfekt ! Einen kleinen Wermutstropfen gibts dennoch, HLW und die Flächenohren sind recht dünn laminiert und druckempfindlich, da muss man aufpassen und guten Flächenschutz beim Transport beachten. Da ist der Alex stabiler - nun gut, bei gleichem Abfluggewicht von ca. 2,3 kg, aber eben auch 70cm SW-Unterschied. Im Speedmodus "pfeifft" er übrigens auch ganz gut los und rollt mit gekoppelten QR/WK wie ein Spanferkel auf dem Spiess. Geiler Flieger :D

Hab sogar ne Schleppkupplung reingebaut (auf Seite/Links) - dann kann ich mit Spinner ohne Blätter Thermikwettbewerbe mitfliegen.....und vor allem F-Schlepp haben ! Weniger als 2,3 kg muss er mE nicht haben, da er so wenigstens noch Durchzug hat. Da die Rumpfzone unter der Fläche im SP kpl. leer ist, kann man da sgar noch ordentlich Ballast fürn Hang reintun, alles machbar.

Gruss markus
 

robi

User
Xperience Pro E (X)

Xperience Pro E (X)

Heute war Erstflug von meinem neuen Xperience Pro E (X).
Optimales schönes, sonniges und warmes Herbstwetter.

Fast schon langweilig, so unspektalulär verlief der Erstflug.
EWD und SP waren auf Anhieb OK.
Nur noch kleinere Trimmkorrekturen waren notwendig.

Besonders hat mich die Steigleistung des Reisenauer Antriebssets begeistert.
Und das bei nur 125 Gramm Gewicht für Motor und Getriebe !
Die Empfehlung kam hier von einem user aus dem Forum, Herr Reisenauer hat
dann bei der Detailauslegung geholfen. Danke an beide !

Somit wiegt das komplette Vögelchen nur 2,3 kg und mit der Flächenbelastung
von ca. 36 gr/dm² reicht der kleinste Kuhpups zum obenbleiben. Genial !

Gruß robi
 

franjo

User
Welcher Antrieb?

Welcher Antrieb?

Hallo Robi,
zunächst meinen Glückwunsch! :)

Bevor ich hier die Berichte erneut durchschlese:
Welche für welche Antriebsempfehlung hast Du Dich entschieden,
Welche LS und wieviel Amp.?
Schwerpunkt?

Schwerpunkt?

Unzählige schöne Flüge und gelungene Landungen wünscht Dir :cool:
franjo
 
Hallo zusammen!

Ich bin leider immernoch auf der Suche nach einem rechten oder einem Satz Ohren für meinen V-Xperience.

Vermutlich komme ich nicht drumherum mir ein neues zu holen!

Wenn irgendjemand noch ein rechtes Ohr hat....

Cheers Mark
 

robi

User
Für welche Antriebsempfehlung hast Du Dich entschieden,

--> Motor von Strecker: RS 228.20.8.14 polig
--> Getriebe von Reisenauer: Micro Edition 5:1

Welche LS und wieviel Amp.?
--> LS von Freudenthaler: RF 20" x 13" (*)
--> gemessener Strom: knapp 50 A
(sollte eigentlich nur 45 A sein, vielleicht ist das Getriebe noch nicht eingelaufen ??
oder ist der Strom höher beim Standschub messen als beim Flug selber ??)

Schwerpunkt?
--> vorerst mal 100 mm für den Erstflug. Laut Anleitung sollte er bei 104 - 106 mm liegen. Ich kam mit den 100 mm super zurecht !

Unzählige schöne Flüge und gelungene Landungen wünscht Dir :cool:
--> THANKS !!
Gruß
robi


(*) mit der recht großen LS hatte ich am Anfang so meine Zweifel. Ist aber einfach gut !
Die LS "greift" schon beim Start richtig toll. Der Roxxy Regler beschleunigt den Motor relativ sanft und
dann, wenn´s kurz vor Vollgas ist, zieht es einem den XP regelrecht aus der Hand. So richtig schmeißen
mußte ich gar nicht. Dann hängt der Vogel so richtig schön am Propeller und geht selbst senkrecht zügig und
leicht beschleunigend gen Himmel.
 
Oben Unten