• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Xplorer F3J

RetoF3X

User
Hi Lothar

Der Rumpf sieht dem Xperience schon sehr ähnlich. Leitwerk und Flügel scheinen aber neu. Gemäss Jo Grini wog das Modell 2.2kg, woraus man schliessen kann, dass es wohl ein eher grosses Gerät ist, ist ja nach heutigen Masstäben nicht gerade wenig.

Aber was labbere ich da, vielleicht weiss ja jemand der in Istanbul war mehr?

Grüsse: Reto
 
Hallo zusammen,

die Spannweite des Xplorers soll bei ca. 3,5 m liegen.

Hier gibt es einige interessante Infos zum Istanbul Cup. Philip Kolb hatte einen Crash mit Larry Jolly, der für Philips Pike Perfect wohl nicht so glimpflich ausging.


Gruß
Gerald
 

RetoF3X

User
Hallo Zusammen

Rein äusserlich sieht der Xplorer ja ähnlich aus wie der Xperience und der Shadow, also eher evolutionär.
Weiss jemand was über das verwendete Profil, wurde da vielleicht was Neues probiert?

viele Grüsse:
Reto
 
Hallo Arne,

hast Recht! Dann muss es wohl richtig heißen:

Bei soaringusa.com sind weitere Informationen über den Xplorer verfügbar. ;)

Gruß
Gerald
 
Hallo,
ich habe mich kurz mit Rudi Nahm (von Cumulus) darüber unterhalten.

Das Modell ist komplett neu. Es passt kein Teil vom Xperience zum Xplorer.
Das Profil ist deutlich schneller gewählt (welches, weiss ich leider nicht!). Der Rumpf ist sichtbar schlanker. Er kann nur in Voll CFK hergestellt werden.

Gruß

Fred
 
ScaleMuckel schrieb:
Das Profil ist deutlich schneller gewählt (welches, weiss ich leider nicht!).
Das Profil heißt "NAN F3J", aber das ist nur ein Name. Es ist wohl der Trend, dass Profilkoordinaten in Zukunft geheim bleiben.

Der Thread in den rcgroups ist interessant.

Gruß
Gerald
 

Peer

User
Weyershausen schrieb:
Es ist wohl der Trend, dass Profilkoordinaten in Zukunft geheim bleiben.
Gruß
Gerald
Na ja, ist ja auch verständlich, wenn Du 100 Stunden
Arbeit in die Entwicklung einer gescheiten Flügelauslegung
investiert hast..... Es sei denn, Du bekommst es (wie einige Professoren,
hab die Namen gerade vergessen;)) bezahlt.

Gruß
Peer
 
Hallo,

in der MFI 1/2009 schreibt Kilian Lang einen Testbericht zum Xplorer. Als Ausschläge für das Floaten werden angegeben:

Wölbklappen -2mm
Querruder +1,5mm

Ist das ein Schreibfehler, oder sollen die Wölbklappen tatsächlich nach oben gefahren werden?

Ein wenig schade finde ich, dass das Servobrett schon fertig eingeklebt ist. Ich hätte die Servos lieber schräg nebeneinander statt hintereinander angeordnet. Aber wem es so gefällt, der spart sich natürlich die Einbauarbeit.

Gruß
Gerald
 
Xplorer

Xplorer

Hallo Gerald,
es wird natürlich über die ganze Fläche nach unten verwölbt. Ich habe gerade den von mir eingeschickten Bericht überprüft, da waren die Angaben richtig. Es ist also ein Druckfehler unterlaufen, aber aufmerksame Leser finden sowas natürlich sofort. :cool:

Ich finde das Servobrett super. Ich denke man könnte die Ausschnitte auch so ändern, dass die Servos schräg eingebaut werden können.

Gruss
Kilian
 
Hallo Kilian,

Glückwunsch zu deiner Veröffentlichung in MFI! Solche Testberichte lese ich schon deshalb immer sehr aufmerksam, weil sie nicht so häufig sind. Wobei man allerdings lobend erwähnen muss, dass z. B. in den letzten Ausgaben des Aufwind-Magazins regelmäßig mindestens ein F3J-Beitrag erschien. Im aktuellen Heft ist es ein Testbericht des High End von Christian Keulerz und eine Reportage über die DMFV-DM F3J in Attendorn. Weiter so!

Hier hat sich jemand die Mühe gemacht und das Servobrett im Xplorer umgebaut.

xplorer01-83.jpg
Quelle: http://model-sailplane.dialog.jp/xplolerer10.html

Den Zweck der Aktion finde ich in dem Falle allerdings fragwürdig, geht es doch nur darum, Platz für einen Riesenschalter zu schaffen. (Für mich sind Empfängerschalter nur eine zusätzliche Fehlerquelle. Ich stecke lieber Stecker und Buchse zusammen.)

Hast du den Xplorer mal ballastiert geflogen?

Gruß
Gerald
 

Niklas Fischer

OV
Teammitglied
ich denke ich werde mir nen zweiten rumpf bestellen und dann einen modellbauer suchen der frauenarzt ist. zusammen könnte man es dann schaffen nen kleinen brushless einzubauen.

oder anders formuliert: plant noch jemand den flieger zu elektrifizieren?
den aufsatz mag ich irgendwie nicht.

greets, Nik
 

Niklas Fischer

OV
Teammitglied
hallo, rettung naht.

wer den xplorer mit motorhilfe auf höhe bekommen möchte, sollte in regelmäßigen abständen www.cumulus-modellbau.de besuchen. in absehbarer zeit wird ein elektrorumpf verfügbar sein!

greets, Nik

p.s.: welchen schwerpunkt fliegt ihr? ich bin mit 114 ganz zufrieden, würde aber gerne noch etwas schwanzlastiger fliegen. habt ihr erfahrungswerte?
 
Oben Unten