Yamada YS F-120 Lager austauschen

Kesi

User
Hallo zusammen,

ich habe einen alten Yamada YS F-120 bekommen und würde diesen gerne wieder zu Leben erwecken. Der Motor ist die letzten 15 Jahre nicht gelaufen und wurde vorher mit Synthetik Kraftstoff mit Nitro betrieben. Er lies sich zwar noch drehen. Aber so schwer, dass ich mich dazu entschied zumindest mal den Ventildeckel abzuschrauben. Da musste ich feststellen, dass die Ventilkipphebel Fest saßen. Daraufhin habe ich mich entschlossen, den Motor komplett auseinander zu nehmen. Da musste ich feststellen, dass die Lager auch hinüber sind, respektive sich nur noch schwer und mahlend drehen lassen :(

Den Motor habe ich soweit auseinander bekommen. Doch leider bekomme ich die Lager nicht von der Kurbelwelle, sowie aus dem Motorgehäuse raus.
Daher die Frage ob ihr da vielleicht einen Tipp habt wie man das am geschicktesten macht? Ebenfalls, wenn ich die Lager runter habe, welche Art von Lager ihr verbauen würdet? Das hintere Kurbelwellenlager hat die Bezeichnung: Japan Nachi 6202W9. Das ist ein offenes Lager. Doch leider finde ich nichts genaues über die Zusatzbezeichnung „W9“. Wenn man nach 6202 Lager schaut gibt es dann doch einiges mit Lagerluftspalt u.s.w.. Daher die Frage, welche Lager würdet ihr denn empfehlen?

Anbei mal ein paar Bilder von dem Motor.....

Dann schon mal besten Dank und noch ein schönes Pfingstwochenende.

Grüße Michael
 

Anhänge

Oben Unten