• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

yge 200 FAI Einstellung F5F/B ???????

Laddl

Vereinsmitglied
Hallo in die Runde

Seit einiger Zeit fliege ich den Hacker B50 7L mit 5s und dem besagten Regler/Steller. Leider ist es mir (...gefühlt!) bis heute nicht gelungen, einen guten Wert für die Bremse einzustellen!?:confused:
Mein Eindruck ist einfach, dass die Bremse etwas zu lange braucht um zu greifen .... Oder auch .... Der Prop läuft mir etwas zu lange nach, bis er anliegt!
Der Steller hat die Software Version 94 und läuft an 5s mit einer RF 17x18 Rot 5 Grad! Also kein wirklich hartes Setup mit galaktischen Strömen.

Kann mir da ein User eventuell einen Hinweis zur Einstellung geben?

Danke vorab für eure Tipp´s ....

Gruß
Laddl
 

Gerben

User
Hi Laddl,

Hast Du Endpunkte über Programmierkarte eingelesen?
Obwohl warscheinlich bekannt, zur Sicherheit hier die Vorgehensweise: Senderseitig Gasweg aus -80% und plus 90% einstellen, Regler am Procard stecken, Patchkabel zwischen Unilog und Progcard. Endpunkte einlernen über Progcard, dan Endpunkte im Sender wieder auf -100% und + 100%.

Und noch eine Frage zur Sicherheit, es wurde doch nicht eine Rampe programmiert im Sender, der beidseitig verzögert, also auch beim Ausschalten?
Sollte eindeutig im Log zu sehen sein.

Wenn ich mich richtig erinnere war da etwas mit ´Brake´ auf Mittel, aber ob das für den V94 auch stimmt, werden Heiko oder Guntmar besser wissen.
Ein 2-Poler wie der Hacker sollte sich eigentlich ganz gut bremsen lassen, normalerweise bremsen 2-Poler härter wie 4 oder 6-Poler.
 
Hi Laddl,
Wir haben die Bremse auf middle stehen am 6-Poler Pletti. Bei der V94 sind das 0,3 Sekunden. Am 2 Poler müsste der Prop sehr zügig stehen.
Aua der Ferne tippe ich auf eine Rampe die auch beim Bremsen aktiv ist.
LG Guntmar
 

GJV0

User
Mein YGE200 hab ich immer auf - und + 85% eingelesen und auf "Hard" eingestellt.
Und nach das Programmieren die Sender wieder auf - und + 100%.
Ich hätte gar kein Verzögerung.
Und was Gerben sagt, es kann auch ein falsche Einstellung im Rampe sein.

GJ
 

Laddl

Vereinsmitglied
....

....

Hallo

Erst einmal herzlichen Dank an euch, für die brauchbaren Tipp´s aus der Ferne!
Ich werde am WE mal testen und Fehler suchen. Denke das alles einen denkbar einfachen Grund hat und ich eine gute Einstellung finde bzw. den Fehler finde.
Werde dann natürlich berichten.

DANKE

Gruß vom Laddl:cool:
 

Laddl

Vereinsmitglied
Problem weiter vorhanden .... !?

Problem weiter vorhanden .... !?

Hallo in die Runde

Ich habe die Reglereinstellungen wie auch den Sender überprüft. Leider habe ich nichts gefunden, was auf einen falschen und verzögerten Weg beim Abschalten des Motors hinweist. Die Reglereinstellungen habe ich so gemacht, wie es Gerben mal für seinen Regler und auch für den YGE geschrieben hat. Mit beiden reglern habe ich gleiches Verhalten!?!?

Ich bin Ratlos ... :confused::confused::confused:

Ich tippe nach der jetzigen Verhaltensweise auf eine falsche Einstellung im Sender ... !?!? Aber wo??????:cry:

Gruß
Laddl
 

Gerben

User
Hi Laddl,

Stell doch mal ein Bild vom Log ein. Nur 1 Steiger (also 2-4 Sekunden), Leistung und Servoimpuls. Eventuell Drehzahl falls verfügbar.

Gerben
 

GJV0

User
Hast dein Sender Servoanzeige?
Schau mal was da passiert, ich denke doch das es etwas ist im Rampe Einstellungen, verzögerung oder so etwas.

GJ
 

Laddl

Vereinsmitglied
?????

?????

Hallo in die Runde

Jetzt mal, bevor ich ganz verzweifle, eine Grundsatzfrage:

Die Rampe - Wird im Sender bei den Servoeinstellungen (Verzögerung "Einschalten") eingestellt und auf 0,7 bis 1,2 sec gesetzt!? (.... JETI ds16)

Der Logger (UniLog 2) wird auf "rx Signal" oder "autom. Start" für den Log eingestellt!?

Oder ...... Ist es besser eine Kurve zum Einschalten des Motors zu programmieren?


DANKE und Gruß vom Laddl :confused::rolleyes:
 

Laddl

Vereinsmitglied
Regler und Logger und .....

Regler und Logger und .....

Hallo

Alle Einstellungen nochmals neu gesetzt - Speicherkarte im Logger erneuert (die war definitiv defekt) - Rampe (Einschalten) am Sender auf 0,7 sec in den Servoeinstellungen gesetzt - Loggerstart autom. bei 5 sec (soll wohl eher auf "rx-start" stehen!?) - Nun geht aber alles so, wie gewünscht!
Leider zählt die Leistungsanzeige Wmin am Sender (Logger) bei Stillstand des Motors trotzdem langsam weiter .. !?!?!? Sollte aber auch in den Griff zu bekommen sein!

3 Akkus durchgeflogen und Motor stellt gut ab - Leistung ist Super - Rampe auf 0,6sec reduziert - Flieger geht flott durch die Strecke - So muss es ..... :D:cool:

Geduld und Ruhe zahlen sich aus!

Bad Brückenau kann kommen;)

Gruß
Laddl
 

Anhänge

Hi Laddl,
Schön dass es jetzt läuft.
Der UL2 muss sich im Limiter Modus befinden. Egal ob F5B, F5F oder F5D. Das Limit kannst Du ja entsprechend hoch einstellen dass es nicht anspricht. Nur im Limiter Modus werden Leistungen kleiner 25W bei der Wmin-Zählung ignoriert. Diese können auch bei der normalen temperaturbedingten Drift des Stromshunts während eines Fluges auftreten.
Viele Grüße Guntmar
 

Laddl

Vereinsmitglied
Modus ...

Modus ...

Hallo Guntmar

Herzlichen Dank für den wirklich treffenden Tipp! Genau das war es, jetzt fällt mir ein, dass ich es schon mal gelesen hatte .... OK, jetzt ist es eingestellt!!!
Danke an Alle, die mit ausführlichen Ratschlägen geholfen haben!!! :cool:

Gehe jetzt mal fliegen ....... :D

Gruß
Laddl
 
Hallo Laddle, freu mich schon auf Bad Brückenau und dich dort zu treffen. Bitte halten Sie uns über Ihren Fortschritt auf dem Laufenden und fragen Sie uns einfach.

Gruß, Josef
 

Laddl

Vereinsmitglied
Regler und Logger und .....

Regler und Logger und .....

Hallo in die Runde

Hier mal ein Foto der UniLog2 Einstellungen, so wie ich sie nun gemacht habe. Hoffe jetzt damit richtig zu liegen und kein Regelverstoß zu riskieren!?
Beide Modelle sind jeweils so eingestellt, wobei der 900er und 1300er Rumpf nur seitens Antrieb einige Unterschiede haben ....

Bei der 900er Variante experimentiere ich noch etwas mit der Latte/Spinner .....

Gruß vom Laddl
 

Anhänge

Fast richtig. Der Stromoffset sollte "beim Start" sein. Für den Start sollte es “RX ein” sein, keine bestimmte Signal Nummer.
 

Laddl

Vereinsmitglied
Regler und Logger und .....

Regler und Logger und .....

Hallo in die Runde

Habe jetzt mit den notwenduigen Einstellungen mit UniLog2 geflogen - Alles soweit OK .... Aber!!!

Für mich erscheint es absolut unlogisch und sinnlos, wenn der Logger bei jedem Einschalten des Motors einen File erstellt und dann eine Vielzahl an Dateien im Speicher liegen, die nichts über den jeweils gesamten Flug in einem Durchgang aussagen!?
Oder habe ich da etwas falsch verstanden oder eingestellt?

Beispiel: Bei Einstellung "Start nach Zeit" - Also 5 sec z.B. - Startet der Log nach 5 sec und läuft als eine Datei im Speicher auf! So sehe ich den gesamten Flug von Strecke über Thermik bis zur Landung!

Irgendwie stehe ich auf der Leitung ...... :confused:

LG
Laddl
 
Ich habe das auch, dass immer ein neues File, allerdings nur am Boden. Bei Höhe 0 wird scheinbar jedes mal ein neues File angelegt. Das Logfile im Flug ist bei mir trotzdem zusammenhängend. Vermutlich wird die Höhe als Landung erkannt oder zumindest kein richtiger Start.
Hast du das schonmal ausprobiert? Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich die Anleitung in dem Punkt nicht annähernd kenne :D

Vorher hatte ich den Modus Aufzeichnungsstart über Strom >30A und Ende bei Landung.

Grüße
Dennis
 

Heiko1

User
Hallo Laddl,

hast Du den Post von Joe gesehen, dass die Startbedingung auf "RX-Ein" stehen sollte und den Unilog entsprechend eingestellt? Damit sollte es gehen, und es sollten auch keine separaten Logs geschrieben werden. Die Höhe hat keine Auswirkung auf Start oder Ende der Aufzeichnung. Bei RX-Ein zeichnet der Unilog auf sobald er Strom vom Empfänger bekommt, und hört erst auf, wenn er keinen Strom vom Empfänger mehr bekommt.

Für die F5B-Wettbewerbe in Deutschland sind die wesentlichen Einstellungen im folgenden Dokument beschrieben:
http://leistungssport.modellflugimdaec.de/images/buko/leistungssport/fernlenkflug/f5b/ausschreibungen/2019/Logger_.pdf

Bin nicht 100% sicher, glaub aber dass bei F5F mit Limit geflogen wird. Dann müsste das Limit im Unilog auf 1300 bzw. 900 Wmin eingestellt sein, damit der Motor bei Erreichen des Limits ausschaltet.

Bei F5B wird mit Logger geflogen, d.h. man darf mehr als 1750 Wmin verbrauchen, nach dem Flug wird ausgelesen und es werden bei Überverbrauch Punkte abgezogen. Entsprechend kann im Unilog ein Limit > 1750 Wmin eingestellt werden, damit der Motor bei erreichen des Limits nicht abschaltet.

Viele Grüße,
Heiko
 

Laddl

Vereinsmitglied
Regler und Logger und .....

Regler und Logger und .....

Hallo Heiko, hallo in die Runde

Ja, wer lesen kann ist klar im Vorteil! Ich habe vor lauter Bäumen den Wald nicht gesehen .....
Hatte den Start wohl auf "rx Ein" gesetzt, aber den Impuls noch auf 1.5ms stehen. Dies muss aber auf den untersten Wert (0) überhaupt gesetzt werden!
Damit startet der Log beim Anliegen eines Empfängersignals und endet beim Ausschalten der Versorgung. Somit wird pro "Flug" nur ein File aufgezeichnet.

Bei F5F wird auch die Logger-Funktion genutzt und es kann mehr als 900 oder 1300 Wmin entnommen werden. Wer mehr an Energie braucht wird dann mit Strafpunkten belegt.
Die Limiter-Funktion wird also nicht aktiviert, sprich also auf "AUS" geschaltet!

So ich hoffe nun auf weitere schöne Flüge ...... :)

Danke an ALLE die mit Rat und Tat immer wieder zur Seite stehen!!!

Gruß vom Laddl
 

Laddl

Vereinsmitglied
Reglereinstellungen ... (nachlaufender Motor)

Reglereinstellungen ... (nachlaufender Motor)

Hallo in die Runde

Danke Gerben haben wir nun ein wirklich funktionierende Einstellung gefunden! So schnell wie Gerben seine Strecken fliegt, so schnell kann er auch programmieren, einfach sehenswert! Reglereinstellungen per ProgKarte und dann noch am Sender programmiert, dass ging ab wie Schmitts Katze .... :p
Ein Testflug und alles so wie es sein soll!
Also es ist nicht nur mit der Einstellung am Regler getan, auch im Sender muss ein Kurve für das Einschalten vom Motor gesetzt werden. Dann noch eine Rampen-Zeit von etwa 0,6 bis 0,9 einstellen und es Läuft bzw. Bremst so ab wie gewünscht!
Einfach Super - DANKE und nochmals DANKE an Gerben für seine schnelle und unkomplizierte Hilfe!!!:cool::cool::cool:

Gruß vom Laddl
 
Oben Unten