YGE Telemetrie Regler

OK danke, dann keine Diode am Regler.

Den Pufferakku muss ich aber mit Diode anschließen.

Meinen Motorregler stelle ich auf 7,4 V und mein Pufferakku ist ein Life mit 6.5V. Daher benötige ich in meine Fall leider eine Diode am Pufferakku um Schäden aufgrund der hohen Bec Spannung zu vermeiden.

Der Pufferakku ist auch eher als Backup zu sehen, falls der Regler abraucht. Aus dem Grund wollte ich ursprünglich auch in der BEC Leitung ne Diode einbauen um zwei unabhängige Versorgungen zu haben.
 

gufi

User
95 LVP BEC Slave?

95 LVP BEC Slave?

Hallo zusammen,
ich habe hier einen LVP 95 (der mit Propeller-Positionierung). Leider habe ich hier kein BEC-Slave Kabel (für zusätzliche Empfänger Einspeisung) wie beim LVT95.
Kann mir jemand sagen, ob ich am Kabel zum Hallsensor das BEC-Slave Kabel abnehmen kann? Da hat es so wie es aussieht auch Plus und Minus drauf.
Falls das jemand schon herausgefunden hat würde ich mich über die Info freuen.
 

mha1

User
Hi,

der mittlere Pin des Telemetriekabels liegt bei Jeti zB auf Plus am RX. Das wird auch bei allen anderen Systemen so sein da die Sensoren ja auch mit Strom versorgt werden müssen.

Wenn YGE das nicht bedacht und entsprechend beschaltet hätte dann würden alle Regler sterben.

Gruß

gecko
Na, da geht nichts kaputt. Am anderen Ende des Telemetriekabels sitzt ein UART (serielle Schnittstelle). Wenn Du einem oder beiden Datenpins (RX/Tx, rot/orange) Versorgungsspannung anlegst, erkennt er nur ein logisches High an diesen Pins. Die Eingänge sind hochohmig und gegen Überspannung tolerant. Im seriellen Betrieb, wenn z.B. das Programmierinterface angeschlossen ist, zappelts an den Pins auch munter zw. 0V und 5V Logikpegel hin und her. Und wenn Du das Kabel in den Telemetrieport des Empfängers steckt hast Du auch Versorgungsspannung (geliefert vom Empfänger) auf dem mittleren, roten Pin. Die braucht der Regler aber gar nicht, weil die Elektronik des Reglers vom Flugakku direkt versorgt wird, deshalb ist es ok das Telemetriekabel als echte serielle Schnittstell mit RX u d TX auszulegen. Freut Euch, deshalb funktioniert die Billig FTDI Lösung ohne Gebastel.
 
Pole Einstellungen

Pole Einstellungen

Ich habe einen YGE LVT 95 und das USB Einstellgerät.
Meine Motor ist ein Torcman Aussenläufer 17W 14 Pol
Bei den Einstellungen unter Spezielles habe ich gesehen das die Einstellungen nach dem Einlesen auf 2 pol steht.
Muss ich hier auf 14 pol stellen?

Gruß Steffen
 

ppb

User
https://www.ebay.de/itm/USB-2-0-CH3...136&pg=2509164&_trksid=p2509164.c100903.m5276

Sowas Beispielsweise, und wie der Kollege vorher schon sagte Du benötigts vom Telemetrieport alle 3 Leitungen.
GND zu GND (bzw. Minus zu Minus)
TX zu RX
RX zu TX

Und den Jumper auf 5V setzen.
Dann das Teil in einen USB-Port, kann schon am Regler hängen, aber Regler Stromlos!
YGE Software starten
Comport einstellen
verbinden und erst danach wenn die YGE Software Bereit ist Strom an den Regler und das Signalkabel vorher abstecken, also das Kabel wo der Motor vom Empfänger etc. angesteuert wird!
Und Sicherheitshalber sollte die Luftschraube abgemacht werden.

Die Software ließt dann den regler aus, und dann kann man das gewünschte einstellen.
Vorher aber unbeding wie beschrieben die Modusprogrammierung durchführen!

Sepp
Ich hab mir diesen Adapter besorgt um am Regler zumindest mal auf HoTT umzustellen. Leider erkennt die YGE Software den Adapter nicht. Egal ob unter Win7 oder Win10. Als Admin oder auch nicht. Der Adapter ist unter Windows natürlich sauber angelegt, und im Gerätemanager wird auch eine COMx angezeigt. Den Adapter von SM-Modellbau erkennt die Software zwar, aber mit dem kann ich ja nix anfangen.

Gibts da noch was zu beachten, oder einzustellen :confused:


patrick
 
probier mal den Comport auf Standard Werte einzustellen.
Aber ich könnte mir auch vorstellen dass YGE nun prüft ob das auch der 30 EUR Adapter ist und bei anderem Adapter den Comport nun ausblendet.
Ein Schelm wer bösese dabei Denkt.:cry:

Sepp
 
Hi,

also mit der aktuellen Software von YGE funktioniert mein selbstgemachter Adapter nach wie vor.

Der Trick wird sein das die YGE-Software nur mit FTDI-Chips zusammenarbeitet.

Wenn der SM-Adapter von der Software erkannt wird dann wird er auch funktionieren. Bei dem sind TX und RX ja auch getrennt geführt. Mann muß dann nur die richtigen Leitungen miteinander verbinden.

Gruß

gecko
 

ppb

User
Ich denke auch das es am Chipsatz liegt, wobei dieser Adapter bei anderen ja auch geht :confused::confused:
Beim SM-Adapter ist leider so ein ganz kleiner Stecker dran, der auch noch vier Kabel hat. Das lass ich lieber, zumal ich etliche Module von dem hab und diesen Adapter funktional brauche.

Hätte mir doch gleich das überteuerte YGE Interface mitkaufen sollen. Habs nur nicht gleich eingesehen, bzw. die Hoffnung gehabt das Ding auch so auf HoTT stellen zu können.
Ja Pech würde ich sagen :mad:


patrick
 

ppb

User
Hab natürlich auch unter Win7 und Win10 den FTDI-Treiber probiert. Der Adapter lässt sich dann zwar in der Software auswählen, geht aber trotzdem nicht (egal wie rum ich RX/TX anstecke).
Egal, war ein netter Versuch.


patrick
 

ppb

User
Hab gestern nochmal alle möglichen und unmöglichen Treiber probiert. Irgendwann hatte ich einen Connect, und konnte den Regler auf HoTT usw. umstellen. Danach dachte ich mir wenn es jetzt schon mal geht, dann gleich noch ein SW-Update machen. Ja schade, der Adapter war schon nicht mehr ansprechbar.
Egal. Das was ich machen wollte/musste ist gemacht. Den Rest kann ich jetzt am/über den Sender einstellen.
Hab mir noch einen anderen FTDI Adapter bestellt. Mal sehen ob es mit dem dann stabiler klappt.

Danke für Eure Hilfe

patrick
 
Ja Glückwunsch.

Irgend etwas ist da sehr merkwürdig an dem Programm.

Ein Freund kann mit seinem Rechner den Regler auch nicht ansprechen, an einem anderen PC funktioniert dann der gleiche Adapter.

Gruß

gecko
 

gaspet

User
YGE LVT 65

YGE LVT 65

Hallo, mal eine Frage:
Ich würde mir gerne den LVT 65 kaufen!
Aber so wie ich das sehe, kann ich als Apple MAC Nutzer den Regler nicht, bzw nur eingeschränkt programmieren?
Kann also nur die Grundprogrammierung nutzen!
Oder weiß jemand mehr, bzw weiß eine Lösung!
Gruß Peter
 

Flow

User
Ich nutze vmware Fusion und betreibe dort ein Windows für ebensolche Zwecke. Gibt ja leider noch genug andere Anbieter die keine macOS Version anbieten.
 
Oben Unten