Zaunkönig Revival

Hi !
versuch doch einfach das servo tiefer in die Fläche einzulassen. Das Simprop-Bild zeigt ja , das bei denen das Servo viel näher an der Endleiste sitzt. dadurch ist das servo, bedingt durch das Profil, weiter unten und somit näher am drehpunkt. Ansonsten mal den Ruderausschlag in der Senderprogrammierung checken. Hast du die 2mm am Stahldraht oder am Ruder gemessen ?

So. mehr fällt mir gerade auch nicht ein.

Grüsse, Sebastian
 

max-1969

User
Hi Sebastian!

Die Unterseite ist gerade hilft es nichts, wenn das Servo weiter Richtung Endleiste kommt und mein Servo ist bereits so weit in der Fläche eingelassen, dass nur mehr ca. 0.5 mm bei der Endleiste da ist .. wenn ich noch tiefer fräse bin ich durch :eek: ... da geht nichts mehr.

Es kann aber sein, dass mein Servo von der Bauhöhe etwas höher ist.
 

Luongo

User
Hi, die Anlenkung sieht simpel aus und wenn es funzt, warum nicht! Jedoch, je größer die Drehbewegung des Servos desto mehr biegt man halt die Drähte auch zur Seite...
Ich würde das Servos weiter nach vorne setzen und dann ordentlich mit Gelenkköpfen auf die Drähte gehen. Dann ist es spielfrei, sauber und Du kannst den Ausschlag nach belieben vergrößern. Auch wenn es nur ein Zaunkönig ist und es ein bischen mehr Aufwand bedeutet, so freut man sich doch Jahrelang über eine saubere Anlenkung ;-)
 

max-1969

User
Hi, die Anlenkung sieht simpel aus und wenn es funzt, warum nicht! Jedoch, je größer die Drehbewegung des Servos desto mehr biegt man halt die Drähte auch zur Seite...
Stimmt, die Anlenkung ist auch simpel und nachdem es bei Simprop original auch so gemacht wurde habe ich gedacht, das wird schon funktionieren.
Nachdem ich dann gesehen habe, wieviel (bzw. wie wenig) Ausschlag das nur ist kamen mir eben etwas Bedenken, drum habe ich mal in die Runde gefragt, wieviel Ausschlag da geflogen wird. Das hat mir hier noch niemand sagen können.
Die Hebellängen sind bei mir sehr ähnlich wie bei der Simprop Variante, also dürfte diese auch nicht mehr Ausschlag zusammen bringen.

Ich denke ich klebe die querruder jetzt mal so an und wenn es zuwenig Ausschlag ist kann ich immer noch ändern und die bereits erstellte Querruderhalterung umbauen.

Klar wäre eine Anlenkung mit Kugelkopf die effektivste Methode, allerdings auch schwer, weshal ich mich eben für diese einfache sehr leichte Methode entschieden habe.

Es gibt halt keine Vorteile ohne Nachteile :rolleyes:
 

max-1969

User
obere Tragfläche weiter

obere Tragfläche weiter

Die Obere Tragfläche hab ich jetzt auch mal oben bespannt (inkl. Höhenleitwerk)
Sieht so aus ... ist ganz eine edle Folie (gold metallic) :D:D und das für einen Zaunkönig :D:D

Zaunkönig_Bau_9.JPG

Auf alle Fälle ein schöner Kontrast zwischen oben und unten :D:D
 

max-1969

User
Anlenkung Höhenleitwerk

Anlenkung Höhenleitwerk

Anbei ein Bild der Anlenkung des Höhenleitwerkes.

Zaunkönig_Bau_12.JPG

Ich habe einfach einen Bowdenzug genommen und diesen mit ein paar Stückchen Führungsrohr abgestützt.

An beiden Enden wird nun in das Bowdenzugrohr ein Stahldraht geklebt, der dann bei Servo und Ruder eingehängt wird.

Das Höhenleitwerk und Seitenleitwerk habe ich auch schon angeklebt und im hinteren Bereich auch schon verschliffen.

Zaunkönig_Bau_13.JPG
 

Luongo

User
Der Rumpf macht aber doch einen ganz schönen Linksbogen. Ist natürlich schnell passiert da es im Tragflächenbereich eben nur die Seitenwände gibt.. Da würd ich auf jeden Fall ein bischen mehr Seitenzug nach rechts einstellen. Und darauf achten, dass die Tragflächen vor allem in der Draufsicht parallel zum HLW bzw. unbedingt rechtwinklig zum Seitenleitwerk sitzen.
 

max-1969

User
Ich glaub das täuscht ein wenig ... einen leichten Verzug habe ich schon, aber auf dem Foto sieht es wesentlich schlimmer aus (fast wie eine Banane) als in Wirklichkeit.
Die obere Fläche steht auf alle Fälle parallel zum HLW und das Seitenleitwerk senkrecht zum Höhenleitwerk ... die untere muss ich erst bespannen und dann einrichten.
 

max-1969

User
Bespannfinale

Bespannfinale

Die letzten Tage konnte ich immer wieder ein wenig bespannen und einige meiner Folienreste verarbeiten. ;)

Das Ergebnis sieht nun so aus .... :cool:

Zaunkönig_Bau_14.JPG

gefällt mir schon ganz gut für einen "Reste-Flieger". :rolleyes:

Die nächsten Tage wird sich jetzt nichts tun, weil ich beruflich unterwegs bin :( ... aber ich hoffe in einigen Tagen kann ich mal den Antrieb einbauen und dann mal sehen, wieviel Ausschlag bei den Querruder jetzt wirklich zur Verfügung steht. :confused:

Bis dann ....

PS.: Sorry, hatte nicht mehr Gummiringe :D:D
 

SirToby

User
Ich hatte seit Jahren einen rohbaufertigen, maßstäblich auf 51 cm Spannweite vergrößerten Zaunkönig herumliegen. Diesen habe ich in einem Anfall der allgemeinen Retrowelle letztes Jahr vollendet und mehrfach geflogen. Fazit: Macht Spaß und ist quirlig. Aber das Höhenruder darf nicht das geringste Spiel aufweisen, sonst geht's in einer Tour 'rauf und 'runter...

Servos: 2 x Graupner C261, Empfänger Futaba R6004FF 2,4 GHz, Motor Micro Rex 1300 U/min, Prop Graupner Slowfly Prop 7 x 4", Akku Lipo 3S 850 mAh.

Von unten isser komplett rot.

Grüße
Tobias
 

Anhänge

max-1969

User
Hi Tobias!
Sieht gut aus, wie schwer bist Du denn geworden ?
 

SirToby

User
Ohhh, über mein Gewicht schweigt des Sängers Höflichkeit... ;)

Aber der Zaunkönig wiegt 235 g ohne Akku (den habe ich gerade nicht zur Hand).

Grüße
Tobias
 

max-1969

User
Ohhh, über mein Gewicht schweigt des Sängers Höflichkeit... ;)
:D:D:D:D:D

war wohl schon etwas spät gestern, als ich meine Frage formulierte :rolleyes: :rolleyes:
... ist schön leicht geworden, Dein Zaunkönig in vergrößerter Form !!
 

max-1969

User
auswiegen, Akkuauswahl

auswiegen, Akkuauswahl

Gestern hab ich mir kurz Gedanken zum Schwerpunkt des Zaunkönig gemacht.
Ohne Akku ist der Zaunkönig ganz leicht kopflastig, was ich bei 29g Motor nicht erwartet hatte.

Somit muss der Akku eher in den hinteren Bereich des Modells (zumindest knapp hinter den Schwerpunkt), wo aber natürlich die Servos sind.

Dort ist die Befestigung etwas schwierig ...

An der Rumpfseitenwand ist alles ziemlich labil. Momentan fäll mir nur ein, die Akkus irgendwie an die obere Tragfläche zu montieren.

wo habt ihr Eure Akkus ? :confused:
 

max-1969

User
Akkuauswahl

Akkuauswahl

Gestern habe ich noch den Akku gekauft. Ich hatte die Qual der Wahl zwischen einem 3S 850 mit 69g und einem 3S 600 mit 51g.

Da der Motor nur ca. 5A zieht habe ich mich für den 600er Akku entschieden.

Das Abfluggewicht ist mit diesem Akku 234g laut meiner Küchenwaage und ist, denke ich, in Ordnung.

Die Akkus werden bei mir an die obere Tragfläche geschnallt, damit kann man auch den Schwerpunkt leicht nachjustieren und es sollt ausreichend halten.

Akkus sind schon geladen, sobald es die Zeit zuläßt werde ich mal einen Erstflug waagen. Ich hoffe das klappt.

Am Wochenende war bei uns am Flugplatz die F3A Staatsmeisterschaft und da haben einige Piloten den Zaunkönig gesehen ... fast jeder hatte das Modell mal irgendwann gebaut ... nur kaum einer brachte es wirklich zum fliegen. :(:(

Nur einer meinte ... "Wenn Du jetzt noch ein kleines Seitenruder einbaust, dann kannst Du auch so etwas ähnliches wie einen Turn fliegen" :eek: .... das stimmt mich zuversichtlich. :D:D:D

Bilder vom Akkueinbau und Empfängereinbau folgen noch.
 

max-1969

User
Erstflug oder so

Erstflug oder so

Heute hat der Zaunkönig das erste Mal Luft geschnuppert.
Es war gar nicht so schlimm wie ich nach den Aussagen einiger befürchtet hatte.

Beim ersten Versuch ging es extrem steil nach oben und Querruderwirkung war gleich null, obwohl der Schwerpunkt laut Planangabe lag. Ich konnte defacto nur warten, wo er runterkam.

Beim 2. Versuch habe ich den Schwerpunkt weiter nach vorne gelegt und da flog er schon etwas weiter, aber immer noch sehr schlecht steuerbar ...dann nochmal weiter nach vorne und dann war er bereits steuerbar, wenn auch noch mit vielen Macken.

Ich weis jetzt noch nicht, wo ich beginne, aber aktuell sieht es so aus, dass der Zaunkönig sehr stark auf tief getrimmt ist, damit er nicht steil nach oben geht.

Sobald er etwas Geschwindigkeit aufgenommen hat, wirkt auch das Querruder, wenn auch immer noch zu schwach, das Höhenruder dafür extrem stark.

Eine Unart, die auch noch da ist, ist plötzliches Unterschneiden (das drückt aufs Adrenalin .. das sag ich Euch :eek::eek:)

Ich habe irgendwie das gefühl, dass ich etwas zuviel Anstellung habe, weil er trotz richtigem Schwerpunkt am Beginn so extrem weggestiegen ist und jetzt nur mit weit vorne liegendem Schwerpunkt fliegt.
Und der Motor hat etwas zuwenig Sturz, weil der Effekt beim Gasgeben noch schlimmer wurde

Ich denke, ich beginne mal mit der Vergroßerung vom Motorsturz und mache dann wieder einen Testflug .... schön eins nach dem anderen.

das Wichtigste ... der Zaunkönig ist noch heil :):)
 

max-1969

User
Flug mit vergrößertem Motorsturz

Flug mit vergrößertem Motorsturz

So, heute hab ich mit etwas vergrößertem Motorsturz wieder einen Flug gewagt. Das ging gleich nochmals etwas besser als am Tag zuvor. Ich musste nicht mehr soviel tief trimmen und die Unart vom Unterschneiden war schon besser.
Trotzdem habe ich immer noch zuwenig Motorsturz, weil er beim Gasgeben noch immer ganz schön wegsteigt ... also hier nochmals etwas mehr Motorsturz.

Der Schwerpunkt ist jetzt ca. am Beginn des Holmes der oberen Fläche, also ca. 5mm weiter vorne als im Bauplan angegeben.

Aufgefallen ist noch, dass gerade in der Anfangsphase die Querruderwirkung ziemlich schlecht ist. Hat man aber mal Geschwindigkeit aufgenommen, die mit meiner Motorisierung ganz beachtlich ist, wirkt es ausreichend, wobei man jetzt keine schnellen Rollen fliegen kann ... da wäre etwas mehr Ausschlag auf alle Fälle wünschenswert.

Mir macht das Teil von Mal zu Mal mehr Spass.

Anbei noch Fotos vom fertigen Modell

Zaunkönig_1.JPG

Zaunkönig_2.JPG

Ich werde jetzt als erstes den Motorsturz noch vergrößern und den Antrieb noch vermessen.
 

Ortwin

User
All you need is Seed..

All you need is Seed..

Hallo zusammen,


Zaunkönige brauchen Speed, dann klappts auch mit dem Querruder, interessant wäre vielleicht ein angelenktes Seitenruder?

Übrigens: Wenn der ZK unkontrollierbar senkrecht am am Prop hängt, ist der Schwerpunkt definitiv zu weit hinten.:D

Hier gibts Bilder von meinem ZK:

http://www.rc-network.de/forum/showpost.php?p=907774&postcount=20

Gruß
Ortwin
 

max-1969

User
Motordaten

Motordaten

Hab soeben kurz meinen Antrieb im Zaunkönig (KD-20-50S) vermessen.
Die ersten beiden Male bin ich noch mit Medium Timing geflogen, da gabs beim schnellen Gasgeben etwas Kreischen ... nun hab ich auf "High" gestellt, jetzt kreischt nix mehr.

Daten.

20-50.JPG

Dann habe ich nochmals einne Testflug wegen Motorsturz unternommen und das ging schon richtig gut. Vor allem das höhere Timing merkt man ... das Teil geht ganz schön flott ab, und aufwärts fast so schnell wie auf der Geraden. :D

Macht echt Spass. Die Höhenrudertrimmung steht jetzt auch schon fast auf neutral, ich denke ich nähere mich der optimalen Einstellung für das Teil :):)
 
Oben Unten