ZDZ 80RV-J oder DA85

Quax01

User
Hallo Leute,

da ich als "Sonntags 3D Flieger" mir eine neue Maschine ( Siegel MX2 ) zulegen möchte, stellt sich natürlich die Frage nach einen guten Motor dafür.
Im Moment habe ich zwei Treiblinge ins Auge gefasst. Zum einen ist es der ZDZ 80RV-J (572€ ) und zum anderen der DA85 ( 799€ ). Auf dem Papier sind sie
ja ,was Leistung und Gewicht anbetrifft, ziemlich ähnlich. Nun habe ich aber keine Informationen wie es wirklich mit Leistung und Qualität der Treiblinge aussieht.
Preiswert muss nicht immer schlecht und teuerer nicht immer besser sein.

Über ein paar Infos von euch wäre ich sehr dankbar. :)

Mit besten Güßen
Rainer
 
Die Qual der Wahl, ZDZ 80 oder DA 85

Die Qual der Wahl, ZDZ 80 oder DA 85

Hallo,

ich hatte letztes Jahr für eine Weile den 80er ZDZ Einzylinder auf einer Schleppmaschine. Mit Krumscheid Resorohr. Ein Mördermotor. Mit 26x10 Menz 7.000 Umdrehungen, und 18Kg Schub. Leider springt der Gute nicht so gerne an, hat einen schlechten Leerlauf, und eigentlich kein Zwischengasbereich. Vielleicht lag das an der Abstimmung des Reosrohres. Aber es war alles nach Anleitung von Herrn Amelung(heute Herr Pfeffer) gemacht worden. Das Schütteln eines Einzylinders im Leerlauf ist auch nicht von Pappe. Aber die Leistung ist phänomenal. Der Durst auch. Soviel zu meinen Erfahrungen mit dem ZDZ.

Gruß
 
Hallo Stephan,

hastet du schon mal einen DA ?

Ich Denke mal nicht :D :D

Denn,

der spring an
der hat Leistung
der läuft sehr ruhig ( auch als 1Zylinder )
der ........................

Grüße
Ben
 
Hallo Rainer,
ich hatte einen ZDZ80 und habe jetzt einen DA85. Ich kann Dir nur zum DA raten, auch wenn der 230€ mehr kostet. Mein Vereinkollege hat einen 50iger ZDZ, der läuft anstandslos. Ich hatte einen aus der Serie "Schraubst Du noch oder Fliegst Du schon". Herausgerissenes Kerzengewinde und 3 kaputte Zündungen in einer Saison. Darauf hin habe ich mir damals einen der ersten DA85 gekauft. Ich habe es nicht bereut. 2 mal mit Choke und dann 3 mal ohne und der Motor läuft. Wenn der Motor warm abgestellt wurde, reicht dann eine Umdrehung, um Ihn zum Leben zu erwecken. Versuch mal, einen warm abgestellten ZDZ anzuwerfen...
Ach so, Drehzahl mit einen Krumscheid V5 Dämpfer 6650 mit einer Engel 27x12. Habe im Moment eine Engel 27x14 drauf. Die Kombi spielt nur so mit meiner Pitts.

Gruß Heiko
 
Quax01 schrieb:
Hallo Leute,

da ich als "Sonntags 3D Flieger" mir eine neue Maschine ( Siegel MX2 ) zulegen möchte, stellt sich natürlich die Frage nach einen guten Motor dafür.
Im Moment habe ich zwei Treiblinge ins Auge gefasst. Zum einen ist es der ZDZ 80RV-J (572€ ) und zum anderen der DA85 ( 799€ ). Auf dem Papier sind sie
ja ,was Leistung und Gewicht anbetrifft, ziemlich ähnlich. Nun habe ich aber keine Informationen wie es wirklich mit Leistung und Qualität der Treiblinge aussieht.
Preiswert muss nicht immer schlecht und teuerer nicht immer besser sein.

Über ein paar Infos von euch wäre ich sehr dankbar. :)

Mit besten Güßen
Rainer

Hallo Rainer,

meine Erfharungen mit ZDZ und DA sehen ähnlich aus wie bei den Vorrednern. Ich habe bislang 3 ZDZ (auch den 80 RV-J) und 2 DA gehabt (allerdings keinen DA 85). Allgemein ist meine Erfahrung das die ZDZ wesentlich mimosenhafter sind und sehr empfindlich auf Kühlungsmangel und nicht richtig montierte Kerzen sind (30 Nm Anzugmoment). Zudem ist das Anspringverhalten oftmals kritisch (im Vergleich zu anderen Bezinmotoren anderer Hersteller), vor allem wenn die warm sind. Wenn Sie laufen haben die aber Dampf ohne Ende ! ZDZ sind absolut nichts für Benzinerneulinge.
Die DA dagegen waren bei mir bis lang absolut Bulletproof ! Laufen aus der Schachtel 1a und haben mich nie im Stich gelassen (na ja einmal schon mein DA 50, da war die Kerze defekt). Springen immer zuverlässig an, Leistung der DA's auch immer hervorragend.

Daher wird es dich nicht wundern das ich dir zum DA raten würden. Soweit ich das richtig in den Foren gelesen habe ist das Problem mit den forderen Lagern beim DA 85 wohl auch erledigt.

Again...das ist meine persönliche Meinung.

Gruß -Stephan-
 
Hallo,

ich hab grad mal mitgelesen und stell mir die Frage wieviel Leistund denn Tatsächlich bei 6500 U/min beim DA 85 liegen. Ich seh ja mit welcher Latte ihr welche Drehzahl erreicht, dennoch würde mich mal interessieren ob es irgend ein Programm gibt bei dem Mann die Latte und die dazugehörenden Drehzahl eingibt und die anliegende Drehzahl ausgespuckt wird! Am Besten natürlich "for free"

Schöne Grüße
Johannes
 
Hallo Leute,

erst mal vielen Dank für eure Hilfe :)
Wenn ich das mal alles so zusammen zähle spricht eigentlich aus technischer Sicht alles für den DA.
Ein Bekannter von mir fliegt den ZDZ 120ér Boxer und ist sehr zufrieden damit. Daher auch der Rückschluss...der 80ér könnte auch ganz vernünftig sein....naja.
Also wäre es sicher sinnvoll die drei Mark mehr auszugeben und einen zuverlässigen Motor, gerade als "Nicht-Viel-Sonntagsnachmittags-Kunstflieger", zu haben.

Für die MX2 von Siegel/Lorenz sollte er ja genug Power auch mit einem normalen Dämpfer von KS haben ....oder ?

Beste Grüße
Rainer
 
Quax01 schrieb:
Für die MX2 von Siegel/Lorenz sollte er ja genug Power auch mit einem normalen Dämpfer von KS haben ....oder ?

Beste Grüße
Rainer

Ich denke ja. Bei mir steht die MX 2 fast fertig im Keller, ich baue den 3W85 ein mit Weiershäuser Topfdämpfer.
Guck´mal bei Kunstflug, da gibt es einen Bauthread.
Pittsler fliegt die Maschine, ich meine sogar mit einem 85ziger Motor.
Aber Achtung: Wenn du mit dem Topf und entsprechender Krümmerlänge vor dem Steckungsrohr landen willst, kommt es auf Millimeter an. Ich habe eine Maßanfertigung.
Ich hatte allerdings auch Bilder von Siegel, da ist der Dämpfer über die Steckung gelegt.
 

Anhänge

  • PICT2403 verkleinert.jpg
    PICT2403 verkleinert.jpg
    129,8 KB · Aufrufe: 98
Hallo Dieter,

danke für den Hinweis mit dem Thread zur MX.
Sieht ja erst mal super aus was auf den Bildern so zu erkennen ist.
Ich wollte einen KS Dämpfer mit Front Ein- und Auslass sowie mit Smokeranschluss nehmen. Die Maschine wollte ich bei F3A Lorenz kaufen. Ist der gleiche Preis und er hat noch viel gutes Zubehör im Programm.
Da werde ich ihn auch noch mal zum Thema Dämpfer befragen.

Bist du denn zufrieden mit der Qualität des fertigen Modells ?

Beste Grüße
Rainer
 
Hallo Dieter,

warum hast du keinen BMB Dämpfer eingebaut, dann hättest du dir diese lange Wurst an Krümmer sparen können.

Das hätte sich perfekt angeboten, einen 13cm langen und schön kurzen Krümmer zu nehmen.

Oder hat es einen anderen Grund ?

Grüße
Ben
 
Der Grund war:
Ich wollte die Topfdämpferlösung, weil:
Unter die Steckung der MX2 passt sicherlich noch ein dünnes Reso. Das Problem ist aber ein Lochspant, der quer unter der Steckung verläuft und stützt. Im weiteren Verlauf nach vorne zum Fahrwerksspant laufen paralell zwei Längsspanten, die ebenfalls stützen. Es hätte Ausfräsungen (=Schwächungen) bedeutet sowie absolute Maßarbeit beim Krümmer , um ein Reso einzubauen. So meine Meinung. Der Weihershäuser- Topfdämpfer ist die kompakte Version, also kürzer, dafür im Durchmesser größer. Ich meine, der TD 110 K. Er war der einzige TD, der bei Überprüfen der Maße passen konnte.
Ich habe lange gemessen, das müsste die einzige Alternative gewesen sein, um mit der Auspuffanlage vor den Krümmer zu kommen. Der Motor benötigt eine gewisse Krümmerlänge, deshalb die "Klimmzüge" mit dem Schlangenkrümmer.

Rainer, ich bin zufrieden. Ich meine, gutes Preis-Leistungsverhältnis.
Guck mal imThread, da müssten Bilder vom Bau von Pittsler und mir drin sein.
Du musst dich halt für einen Motor entscheiden, dann die benötigte Krümmerlänge ermitteln und messen. Die Krummscheid-Biegekrümmer mögen auch eine gute Alternative sein, um so was selbst herzustellen.
Natürlich Lorenz fragen, wenn du da kaufen willst.
Reinhold Siegel gibt auch gerne Auskunft.
Aber einfach den Motor kaufen, Krümmer und Auspuff dazu und los gehst, ist meiner Meinung nach nicht. Du musst messen.
Ich würde beide fragen. ;)

PS.
Ich kann dir auch im MX2 Thread noch ein paar Detailbilder einstellen, da siehst du das Problem, das es zu lösen gilt.
 
Hallo,

also ich habe zwar die Delro 2,5 m MX-2, ist aber im Prinzip ähnlich wie bei der Siegel 2,4 m MX.

Alles, was Dieter zum Thema "Fahrwerksspanten etc." ausgeführt hat, ist korrekt. Die MX-2 ist fast ein Tiefdecker, also unter der Steckung paßt zu 99% nichts an Dämpfern.

Der Dämpfer läuft leicht schräg hoch und wird idealer weise im Bereich der Steckung abgefangen. Ich verwende den DA-85 mit dem MTW Dämpfer.

Bilder mal unter:

www.henningwessels.net.tc

und dann unter "meine Flieger" und dann "MX-2".


Gruss

PW
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten