• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass im August 2020 alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

Zeigt doch bitte mal eure schönsten Scalehelis

Bei der Hughes MD 500 handelt sich hier um einen Logo 600 SE was die Mechanik betrifft, wird mit 12 S betrieben / Halbsymetrische 720 Blätter
3 Drehzahlstufen 1220 / 1320/ 1440 Umdrehungen / Der Rumpf wurde aus 3 abgestürtzten Helis wieder mühselig zusammen gefügt
Landegestell wurde um 2,5 cm in der Höhe verlängert, um das Lastenseil besser ein zu hängen, die Kufen wurden vorne Quer verbunden
damit sich das Lastenseil nicht irgenwie verheddern kann - Abfluggewicht ohne Last 7,2 Kg / Lasten bis 3 Kg sind kein Problem /schön ist was anderes, aber die Kiste fliegt hervorragend / geflogen wird überwiegend mit Aussenlasten die in Eigenregie angefertigt werden.
Fliegen mit Aussenlasten erfordert einen komplett anderen Flugstiel - hoffe, ich habe Euch nicht gelangweilt mit meinen Bericht // Werner.N
 

gleching

User
Hi Leute,
Hallo Freunde der drehenden Flügel,
habe eine Alouette von Daniel Maier (alias "Flugmaier") (kennen die Meisten von Euch sicherlich nicht) für wenig Kröten in der Bucht ersteigert und gebaut. Es handelt sich um einen Semiscale -Bausatz aus den 1990er Jahren für die gute, alte Graupner/Heim Uni-Mechanik mit 61er Verbrenner und ist somit bereits ein Heli-Oldie.
Ich habe die Alouette als AS 315B "Lama" mit E-Antrieb (Scorpion 4035 (560 KV) und 10S mit 4.000 mAh) gebaut. Wie beim Original als Rechtsdreher und mit 3-Blatt-Haupt- und Heckrotor.
Das Vorbild (Kennung: I-AMAY) fliegt in Italien u.A. als Löschhubschrauber. Der Löschtank (zwischen den Kufen) wurde nachgebaut und in dem verschwinden die beiden LiPo-Akkus (2x 5 S).
Rotordurchmesser: 1,5 Meter
Abfluggewicht: ca. 5 kg

Im Anhang zum Vergleich ein Bild vom Original. 😉

Gruß Guido (noch nicht mit dem Coronavirus, dafür umso mehr mit dem Modellbauvirus infiziert) 😷
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten