ZG 62 PCI kein vernünftiger Übergang

PeKa

User
Hallo,

ich habe meinen ZG62 auf PCI Zündung umgebaut. Jetzt habe ich das Problem das er sich zwar im Leerlauf und Vollgasbereich sauber einstellen lässt aber kein Vernünftiger Übergang möglich ist. In keiner Einstellung dreht er beim normalen gasgeben hoch. Er bricht immer ein und geht dann aus. Symtom wie wenn der Übergang zu mager wäre.

Bereits durchgeführt:
Vergaser gereinigt
Membrane überprüft
Filter greinigt
Spritsorte gewechselt.

Es änderte sich nichts.


Grüße
Peter
 
hi kannst du den zündzeitpunkt verstellen?
wenn der motor vorher gut gelaufen ist ,kann es ja nur an der zündung liegen?
 
Nochmals den Vergaser überprüfen. Nach Deiner Beschreibung würde ich auf zu mager im LL tippen. Vielleicht hast Du was übersehen oder verkehrt zusammen gesetzt.

Gruß Sven;)
 
hatte das spielchen vorletzte woche mit meinem zg45pci -

im endefekt (nach vergaserreinigung, etc.) war die kerze lose :D
 
Zünkerze

Zünkerze

Habt ihr beim Umbau, wie in der Anleitung vogeschrieben, den Elektrodenabstand der Zündkerze auf 0,5 mm verringert?

mfg

Jürgen
 
Hallo Peter,

diese Probleme hatte ich auch.

Letztendlich hat nur eine perfekte Abdichtung Vergaser - Isolierstück - Zylinderkopf geholfen.

Dazu habe ich die Abdichtmasse Dirko HT verwendet - eine dauerelastische hochtemperaturbeständige Dichtmasse aus Silikonkautschuk.

Der Motor war nicht mehr wieder zu erkennen - Gasannahme erste Sahne, Drehzahl oben raus gleich mal 500 U/min mehr.
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten