Zukunftsvisionen...

MoinMoin !

Rein technisch gesehen müßte es doch heute schon möglich sein ein Flugzeug zu konstruieren, welches ohne menschlichen Pilot auskommt. In der Luft fliegt ja derzeit in der Regel sowieso der Autopilot was ich so gehört habe gab es auch schon Versuche mit automatischen Starts und Landungen. Insgesamt dürften dies doch einfacher zu Realisieren sein wie vollautomatische Autos. Der Luftraum wird ja schon komplett elektronisch überwacht, sodas auch Luftraumkollissionen automatisch verhindert werden können.

Ist noch die Frage der Sicherheit zu klären, weil ein Mensch im Notfall besser wie ein Computer improvisieren kann (soweit dies möglich). Wobei einige Abstürze auch allein durch menschliches Versagen zustande gekommen sind und einige technisch bedingte Abstürze auch durch den Menschen nicht verhindert werden konnten. Was nicht so publik wird ist wieviele Gefahrensituationen durch menschlichen Eingreifen verhindert werden, ohne das die Passagiere (bzw. die Öffentlichkeit) dies mitbekommt.
 

Stöps

User
Das ist wohl eher ein psychologisches Problem als ein technisches. Ich glaube mal irgendwo gelesen zu haben, dass es Versuche mit U-Bahnen ohne Fahrer gegeben hat, die Fahrgäste das aber gar nicht toll fanden. Mir wär da ehrlich gesagt auch etwas mulmig zumute, wie gasagt, das ist eher was Emotionales und nicht rational erklärbar. Man setzt sich eher einem fehlbaren Mensch aus als einer Maschine, ich glaub auch nicht, dass sowas Zukunft hat.
 
Hi Stöps !

Das psychologisches Problem hätten wohl nur Passagiere; bei reinen Frachtmaschinen wäre dieses Problem wohl nicht vorhanden. Dort ständen dann nur die wirtschaftlichen Faktoren im Vordergrund. Ist halt nur die Frage ob diese Flugzeuge als sicher genug eingestuft werden um eine Flugerlaubnis zu erhalten.

Vor hundert Jahren hätte sich auch kaum jemand in die fliegenden Kisten gesetzt und heute fliegt fast jeder mal in Urlaub. Es waren viele kleine Schritte notwendig bis die Technik auf den heutigen Stand ausgereift war, aber der Fortschritt ist nicht aufzuhalten.
 

Philipp Gardemin

User gesperrt
Ich kann mir durchaus vorstellen, das vor allem viele Flugplatzanwohner etwas dagegen hätten, wenn unbemannte Frachtmaschinen über ihre Köpfe zur Landung hereinscheben. Da fehlt generell noch das Vertrauen und das Wissen in moderne Technik.

Und einer der ersten selbstfahrenden und -lenkenden Busse wurde schon 1979 auf der IAA in Hamburg vorgeführt. Da war ich zwar erst 9 Jahre alt, aber es hat mich damals so tief beeindruckt, das ich es bis heute nicht vergessen habe.

PHILIPP
 

Spunki

User
>>Was nicht so publik wird ist wieviele Gefahrensituationen durch menschlichen Eingreifen verhindert werden, ohne das die Passagiere (bzw. die Öffentlichkeit) dies mitbekommt.<<

... genug ;) ...

In ein Flugzeug das ohne Piloten auskommt würde Dir niemand einsteigen - und die Entwicker der Systeme schon gar nicht ;) ...

Grüße Spunki
 

Spunki

User
Kleines Beispiel am Rande: ich weiß von einem Flugleiter unter vier Augen das bei einem Notabstieg wegen Druckabfall die vollbesetzte Maschine in einen Geschwindigkeitsbereich kam wo der Pilot plötzlich Ruderumkehr hatte! ... ziehen, ziehen und der Vogel nimmt immer stärker die Nase runter ... trotzdem gelang es ihm sie letztendlich dann sicher zum nächsten Flughafen zu bringen ... erklär soviel Intuition mal einem Compjutor ;) ...

Grüße Spunki
 
Hi,

es gibt doch schon genügend Flugzeuge die ohne Pilot fliegen.
Pedator, Global Hawk, Luna, ...
Technisch ist das überhaupt kein Problem. Ist ein rein psyochologisches Problem.

Das mit dem Improvisieren ist auch so eine Sache. Sicher gab es Zwischenfälle die durch Geistesblitze der Piloten gerettet wurden. Aber viele Unfälle wurden auch durch Improvisieren der Piloten verursacht.

Wichtiger wäre zuerst die verbale Kommunikation zwischen Pilot und Controller abzschaffen, dabei entstehen Missverständnisse die zu Unfällen führen.

@ Spunki
Computer müssen auch keine Fehler ausbügeln die von Piloten verursacht wurden.
 

Spunki

User
Den einzigen Fehler den man dem Piloten hätte vorwerfen können ist das er die Machine zu schnell gemacht hat - aber versuch mal eine vollbesetzte Maschine im Sinkflug zu bremsen - schnell unten sein soll sie ja auch ...

Der Pilot dürfte ehemaliger Jet-Pilot gewesen sein ;) - bei einigen Mustern war bekannt das ab einem bestimmten Tempo Ruderumkehr eintritt ...

Grüße Spunki
 
Also, so eine abstrakte Zukunftsvision ist das nicht.

Die österreichische Avionicfirma Brightline beschäftigt sich mit der Entwicklung eines vollautomatischen Autopiloten für Kleinflugzeuge.

Jedoch wird da ein anderes Ziel verfolgt: Es soll ein System geschaffen werden das bei Orientierungsverlust, Unpässlichkeit odr Tod des Piloten dazu in der Lage ist seine Position zu bestimmen, selbstständig den nächsten Flughafen anzufliegen, ATC zu informieren und dann landen. Also quasi als Rettungssystem falls etwas schiefgeht. Sozusagen ein Panikknopf dessen Betätigung das Flugzeug in einen Automatikmode schaltet und dann selbsttätig heimfindet.

Die Firma stellt heute schon vollelektronische Cockpitsysteme inklusive Autopiloten für die allgemeine Luftfahrt her. Ein komplettes Cockpit sieht ungefähr so aus:
 
Oben Unten