Zur Diskussion: Klasse TH35-L

Hallo liebe Freunde,
die Saalflug-Klasse TH35 (Turnhallenmodelle mit 35 cm Spannweite) wurde meines Wissens von Günter Maibaum eingeführt und war äußerst beliebt. In Italien fliegt man sie heute noch.
Vermutlich wurde sie durch die deutlich größere Klasse F1M-L abgelöst.
TH35 Modelle müssen mindestens 2 g wiegen. Sonstige Vorschriften von früher sind mir nicht bekannt. Es gab TH-Modelle wie die Pummel von G Wöbbeking, deren Propellerdurchmesser fast der Spannweite entsprach und die über 10 Minuten flogen. Wegen der schnelleren Abwicklung von Wettbewerben wollen wir die Flugzeiten aber auf 5 bis 6 Minuten begrenzen.
Ich wäre dafür, die Klasse mit etwas reduzierten Bedingungen wieder einzuführen.
Begründung: Kleine Klassen sind wegen der Handlichkeit beim Transport und beim Fliegen sehr beliebt, das sieht man z. B. bei TH 30.
Wer TH30 geflogen hat, sollte als nächste Stufe eine Klasse mit mehr Experimentiermöglichkeiten, z. B. beim Propeller, wählen können.
Als Bedingungen schlage ich vor: 35 cm Spannweite mid. 2 Gramm Zellengewicht. 1 Gramm Gummigewicht. Keine technischen Fasern, Vollholzpropeller max. 25 cm, Eindecker, Bespannung frei wählbar. Man könnte die Klasse TH35-L (limitiert) nennen.
Die Klasse bietet auch den Vorteil, fertigen1/16Zoll Gummi zu verwenden, falls eine Gummi-Schneidmaschine nicht zur Verfügung steht.
Man könnte bei der nächsten Deutschen Meisterschaft in Ingolstadt am 13./14. November 2021 (Trainingstreffen dort am 7. 11.) die Klasse probeweise als Sonderklasse fliegen.
Ich füge den stark verkleinerten Pummel-Plan bei. Die Rechte für diesen Plan liegen bei VTH (MT_Bauplan 837). Der Plan hat als Beilage eine sehr umfangreiche Anleitung zum Bauen und Fliegen.

DSC_0616.vvJPG.JPG
 

bimmjo

User
Hallo zusammen!
Ich habe vor ein paar Jahren aus Neugierde ein TH Saalflugmodell gebaut.
Den Bauplan habe ich aus dem "Saalflug Lehrgang" des Österreichischen Aero-Club entnommen. Bei dem Modell "WH012" handelt es sich um eine Konstruktion von Walter Hach aus dem Jahre 1985.
Es war meine erste Erfahrung mit Saalflug und ich war sofort begeistert. Ich hatte keine Erfahrung im Bau eines solchen Modells aber der Aufbau hat problemlos funktioniert. Mein Modell wiegt ohne Gummi 2,080g und ist mit OS-Film bespannt. Der Gummiquerschnitt beträgt 2x1mm. Flugzeiten habe ich mir leider keine notiert.

Ich finde Saalflug einfach faszinierend!

LG Josef
 

Anhänge

StephanB

Vereinsmitglied
Hallo Heinz,
wäre es möglich, mit einem der TH30 kits zu einem TH35 zu kommen, oder handelt man sich da strukturelle Schwächen ein. 17% mehr Spannweite klingt jetzt nicht so dramatisch.
Gruß
Stephan
 
Ich kann dir ein TH35 kit zur Verfügung stellen. Das wäre ein vergrößertes TH30. Das Problem ist der richtige Prop der zu 1 g Gummi und 25 cm Durchmesser passt. Gib mir noch etwas Zeit...
Einen Gummischneider kann ich dir senden 90 Euro + 10 Euro Ersatzmesser. Bei Nichtbedarf kannst du mir ihn in Ingolstadt wieder zurückgeben.
 

StephanB

Vereinsmitglied
Hallo Heinz, ich habe ja jetzt garnicht primär wegen mir gefragt, sondern so ganz allgemein, um das Thema zu beleben. :)
Ein Wettbewerb würde ja mehrere Teilnehmer erfordern und wenn ich dich recht verstanden habe, ist TH35 aktuell nicht sehr verbreitet. Also habe ich gedacht, dass man vielleicht einfach ein TH30 etwas vergrössern.
Wegen des Gummischneiders sende ich dir eine mail. :)
Gruß
Stephan
 

hastf1b

User
Einiges zum TH-Modell von Günter Maibaum. Spannweite 35 cm.

Heinz
th1.jpg
th2.jpg
th3.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich sehe schon Interesse. Es sind mindestens 4 Leute die TH35 wiederbeleben wollen und in Ingolstadt dabei sind. Das Maibaum Modell ist natürlich überholt.
Bin gerade dabei das TH 30 größer zu zeichnen. Entscheidend ist jedoch der Prop. Ich möchte möglichst den fertig erhältlichen 1/16" (1,6 mm) Gummi verwenden. Das müsste eine Luftschraube mit ca. 25 cm Durchmesser sein. Steigung muss ich noch erproben. Auf jeden Fall bekommst du das nötige Material mit der Schneidmaschine mitgeliefert. Beim Pummel von G. Wöbbeking (Dt.Meister) wurde der Prop auf einem Gefäß mit 100 mm Durchmesser hergestellt. Ich habe etwa einen Schrägwinkel von ca. 18 Grad berechnet. Die Steigung würde ich zunächst veränderlich machen (Nabe: Papierhülse, in die man die Propholme einsteckt). Ich liefere das C-grain für die Propblätter mit dann kannst du es selbst erproben. Als ein Anhaltswert gilt, dass der Propwinkel bei 40% des Durchmessers 45 Grad beträgt. damit ergibt sich dann die Steigung.
Die Rahmenbedingungen für TH35-L (limitiert) sind 35cm Spannweite, 2 Gramm Zellengewicht, Prop max. 26 cm, 1 Gramm Gummi
Vielleicht geht das Päckchen morgen schon raus.
 

StephanB

Vereinsmitglied
So sieht ein Bausatz für ein Saalflugmodell der Klasse TH35-L aus.
Der Legostein dient als Größenreferenz. :)
Gruß
Stephan
IMG_20210316_175600.jpg
 
Hallo Erbauer des TH 35 in spe:
ich habe nochmal ein paar wichtige Tipps zum Bau zusammengestellt, siehe Anlage.
Damit kann man sich eine Menge Ärger ersparen, vor allem beim Bespannen. Bitte auch anschauen in Youtube: covering with OS Film von Joshua Finn.
Bezüglich Propellerberechnung bin ich gerade dabei. Werde Vorschläge für eine Model machen (anstatt Fertigung auf einem 100 mm Zylinder)
Longgrain
 

Anhänge

StephanB

Vereinsmitglied
Mein TH35 ist fertig. Es wiegt 1,945 Gramm. Ich habe dem Modell etwas mehr Propellerseitenzug spendiert, damit ich nicht auf die zurzeit nicht verfügbare Turnhalle angewiesen bin. Bisserl was geht auch zuhause, natürlich nur mit ganz wenigen Umdrehungen auf dem Gummi. Hier rund 300...
Der Bau ist nicht schwierig und auch nicht langwierig. Ich würde mich freuen, von weiteren Modellen zu lesen. 🙂
Gruß
Stephan
 
Hallo Stephan,

fliegt wunderschön. Auch ich habe heute meinen Bausatz bekommen. Beste Holzqualität und sehr liebevoll gemacht.
Nach meinen zwei Lillflygarns die nächste Herausforderung. Ich bin gespannt.

nette Grüße,
Uli
 
Hallo an alle ,
Ich habe mich Heute hier registriert und bin begeistert für den Bausatz von Heinz.
Ich habe den schon seid paar Wochen aber wollte ihn nicht gleich zusammen bauen weil bei mir mussen die fliegen:)) egal wo
Heute habe ich es probiert und bei 700 Umdrehungen habe ich 4 min.geschaft mit natürlich mit vielen Decken Berührungen.
 

StephanB

Vereinsmitglied
Hallo Razzo,
vier Minuten mit 700 Umdrehungen ist super. Ich glaube, dass mein TH35 mit 700 Umdrehungen nicht so lange fliegt.
Richtig wissen werde ich es aber erst, wenn ich mal in eine hohe Halle kann. Ich freue mich schon sehr auf Ingolstadt im November.
Gruß
Stephan
 
Hallo Stephan,
Ja ganz genau weiß ich nicht vlt 750 aber es ist egal.
Ich hatte zum Probieren eine Gebäude die ca.15-20 m hoch war.
Leider dürfte ich da nicht Filmen.Wichtig ist ob Ingolstadt und da freue ich mich sehr
Gruß Razzo
 
Oben Unten