Zusammensetzung 2-Takter Sprit..

Wie Ihr wisst, bin ich in der Marterie neu, ich habe jetzt einige alte OS, HB und Webra ( zum Teil sicher auch ausgelutscht) zusammengesammelt, die auch fliegen sollen.

Aber nun lese ich immer irgendwelche Spritrezepte mit xx% und yx % dies und jenes.

Könnt Ihr mich mal aufklären was ich nehmen soll, am liebsten etwas fertiges, handelsübliches.

Ich habe auch noch 5 Liter Graupner G12 unbestimmten Alters rumstehen, geht das auch noch?

Die Fliegerle: vom Hegi Motorspatz über eine Graupner ADSK 14, Monsun, bis zum Wik Commander und alte RC 1 Modelle.
 
ohne link

ohne link

Um es mal ohne Link zu beantworten:

- Den alten Sprit kannst du ruhig probieren. Da dürfte halt kein Nitro mehr drin sein.

- Ich fliege alle meine 2T Methanoler ohne Nitro. Also entweder 15% Syntetik Öl, rest Methanol oder 18-20% Rizinus rest Methanol.

- Mit Rizinus fliegen ist halt mehr Arbeit beim säubern. Alte eingelaufene Motoren kannst du sofort mit sysntetik Öl Fliegen

- Ich beziehe den Sprit vom Fleischmann.
Grüße
 
heisst das wirklich: 15% Synthetik Öl und 85% Methanol?

Da steht auch noch ein angebrochener Kanister Wik Sprit rum, von meinem Vater...:confused: vielleicht sollte ich den zum Motoren reinigen benutzen?, oder eher zum Frühjahrsfeuer anzünden?
 
Hi!

Seit mindestens 15 Jahren haben wir im Verein den "Jugendsprit", bestehend aus 13% Synthetiköl ohne Nitro.
Damit laufen die Motoren der Jungens von 1,5-15ccm ohne Probleme.
Wenn gewünscht kannst Du den noch mit 5% Nitro aufhübschen, dann gibts einen etwas besseren Leerlauf dazu und für die 4T ist es nicht schlecht.
Muss aber nicht unbedingt sein.

Den alten Sprit - Versuch macht Kluch...einfach tanken und testen. Ich gehe davon aus dass der auch geht, Du kannst damit nichts kaputt machen - denn schlimmstenfalls läuft der damit nicht und das wäre schon alles.
 
hi Martin, Danke, ich will die alten Schätzchen eh erstmal auf ein Brett montieren und laufen lassen. Ein paar so alte Dinge gleichzeitig gibt bestimmt einen guten Sound...;)
 
Ob Wasser drin ist, lässt sich leicht feststellen
Dieses Thema ist bei den grossen tägliche Übung vor dem ersten Start...;)

Das Wasser rausfiltern ist eine leichte Aufgabe: entweder den passenden Filter nehmen, oder durch ein Leder laufen lassen, deshalb giese ich ihn nicht weg.
 
Thema Wasser im Sprit.

Thema Wasser im Sprit.

Das halte ich für wenig wahrscheinlich.
Zum einen wegen dem Blechkanister beim G12, zum anderen hab ich noch nie Sprit "wegwerfen" müssen, auch wenn er jenseits der 15 Jahre war.
Zugegeben, die Lagerbedingungen bei mir sind gut, aber ich habe auch alten Sprit aus Auflösungen von Kollegen, da ist dann das Alter nicht mehr zu bestimmen.
Aber wenn Du mal einen total verrosteten Carbulin Kanister bekommst bei dem du eher Angst hast dass der Boden aus dem Kanister fällt...auch der war noch ohne Probleme.
Meine 40er&60er Webras haben noch alles gefressen.:D
 
Moin,

freu mich mit allen deren Motoren so suuper ohne Nitro laufen.Bin anfangs auch ohne
Nitro geflogen.Ja die Motoren laufen damit problemlos!!
Wieviel besser sie aber mit fünf oder am End gar mit zehn Prozent Nitro laufen schreibt hier niemand...
Sie haben deutlich mehr Leistung,sind einfacher einzustellen,haben deutliche bessere Übergänge,einen
stabileren Leerlauf und springen noch besser an.
Irgendeinen Grund muss es doch haben,dass früher auf F3A Wettbewerben vielfach 15% Nitro selbst auf dem Hanno benutzt wurde.
Also probiert es aus.Ihr werdet Eure Motoren nicht wieder erkennen.
Ich beziehe meinen Sprit übrigens auch seit Jahren bei Fleischmann,und bin damit sehr zufrieden.
Das Öl der Wahl ist übrigens Aerosynth 3.Damit hatte ich noch nie korrosionsprobleme.


@Hänschen:Was für RC 1 Modelle hast Du denn??

Gruss Achim
 
Hallo Hans

Vermutlich wird es wieder eine ellenlange Diskussion wegen dem Kraftstoff aber ich schreib dir mal was ich verwende.

Der normale Zweitakter wurde zu früheren Zeiten mit normalen 80 /20 betrieben sprich 80% Methanol und 20 %Öl.
Nitromethan wurde beigemscht zur Zündverbesserung und besseren Übergang einige nehmen auch mehr.
So ab 15% Nitro kann man auch von einer merklichen Leistungsverbesserung sprechen die ich aber nicht benötige.
Kleinere Motoren (unter 5cc) laufen entscheiden besser mit Nitro. Coxe z.B werden erst munter bei 15%-16%

Viertakter betreibe ich mit 5% Nitro und etwas weniger Öl 16% der Rest ist Methanol damit geht eigentlich alles.
Speziell bei den Viertakter verwende ich Synthetisches Öl um ein verkleben des Ventiltriebes zu vermeiden.

Natürlich gibt es Leute die verwenden weniger Öl in den Motoren das kann durchaus funktonieren aber ich halte mich an die Herstellerempfehlungen. Auch machen die 5% mehr oder weniger Öl den Kohl nicht fett was teuer wird ist das Nitro.


Nun zur Ölwahl es gibt einige die schwören auf synthetische Öle und lassen nichts anderes gelten. Ich bin da eher skeptisch da ich in meinem Modellfliegerleben auch schon negatives mit diesem Ölen erlebt habe. Auch ist es so das die meisten synthetischen Öl sehr aggressiv gegenüber Lacken sind. Ohne 2 K Lack oder 2K Lacküberzug geht gar nichts. Es gibt aber einige Sorten die sehr gut sind und auch bedenkenlos eingesetzt werden können.

Mit deinem G12 von Graupner bist du ansich auf der richtigen Seite der Kraftstoff enthält 20% Rinzinus und 12 % Nitronethan Rest Methanol.
Gerade bei Motoren die lange mit Rizinusöl gelaufen sind sollte man nicht unbedingt auf ein synthetische Öl umsteigen.
Ich zum Beispiel benutze bei den Motoren die extrem belastet werden ( OPS Pylon / MVVS Quickie GRRT) nur eine Mischung 80/20 mit Rizinusöl.

Gruß Bernd
 
Übrigens kleiner Sicherheitshinweis : Auf KEINEN Fall Sprit trinken, Man erblindet mindestens(ca. einen Fingerhut voll), aber bei höherer Dosis ist der Tod relativ vorprogrammiert, da einen nur noch eine sofortige Lebertransplantation retten könnte.

Leute , denkt dran, ihr seid hier in einem Forum wo Leute mitlesen können, die wirklich keine Ahnung haben.

Sebastian
 
Sebastian kann ich nur beipflichten.

Und mit Nitromethan gibt es zwar mehr Leistung, aber es ist Atmungsgift und deshalb nur schwer zu bekommen.

Synthetiköl ist zwar besser, aber das Aroma von verbrannten Rizinusöl hat Rennatmosphäre. :D

Die Apothekerin hat nicht schlecht gestaunt, als ich in meiner Jugend bei ihr 5 Liter Rizinusöl bestellt habe. ;)
 
Klar, jetzt hat einer das Nitro neu erfunden...

Klar, jetzt hat einer das Nitro neu erfunden...

Moin,
freu mich mit allen deren Motoren so suuper ohne Nitro laufen.Bin anfangs auch ohne
Nitro geflogen.Ja die Motoren laufen damit problemlos!!
Wieviel besser sie aber mit fünf oder am End gar mit zehn Prozent Nitro laufen schreibt hier niemand...
Sie haben deutlich mehr Leistung,sind einfacher einzustellen,haben deutliche bessere Übergänge,einen
stabileren Leerlauf und springen noch besser an.
Irgendeinen Grund muss es doch haben,dass früher auf F3A Wettbewerben vielfach 15% Nitro selbst auf dem Hanno benutzt wurde.
Also probiert es aus.Ihr werdet Eure Motoren nicht wieder erkennen.
Ich beziehe meinen Sprit übrigens auch seit Jahren bei Fleischmann,und bin damit sehr zufrieden.
Das Öl der Wahl ist übrigens Aerosynth 3.Damit hatte ich noch nie korrosionsprobleme.
Gruss Achim

Hi Achim.

Natürlich laufen intakte Motoren völlig ohne Nitro richtig gut.
Wenn Du schon sagst man soll den Nitroanteil erhöhen, dann bitte auch den Ölanteil mitziehen.
Denn bei mehr als 10% Nitro ist mir mit den von mir angegeben 13% Öl nicht mehr wohl.

Im Übrigen kannst Du auch 25-30% Nitro fliegen, dann hast Du das Laufverhalten von einem Elektromotor.
Mehrleistung? Naja, auf schwäbisch a bissle...aber nicht gravierend.
Dabei wird der Motor zunehmend leichter einzustellen, im Fall meines SX Acro Sport 91 sogar so weit dass der immer mit der selben Einstellung lief, egal wo ich damit bei welchem Wetter geflogen bin.

Soweit zum Positiven, jetzt kommt das Negative:
- 600er Tank in 8 Minuten statt zuvor 12 Minuten trocken.
- Das Modell die absolute Ölsardine, weil diese Rückstände zunehmend agressiv: Folie sehr schnell hin.
- Wer sich das Datenblatt von Nitromethan anschaut, es steht geschrieben "Verbrennungsdämpfe nicht einathmen" - was machen wir beim Torquen oder wenn der Heli vor uns schwebt? (einfach mal jeder für sich drüber nachdenken)
- Hat man den Motor mal zu lange in der Suppe stehen lassen, dann ist er innen vergammelt, da hilft auch kein Lagertausch mehr.
Also immer schon nach dem Wochenende mit Ballistol oder Afterrun Oil oder synth.Öl konservieren.
- Dann noch ein negativer Aspekt: der Preis-diese agressive Plörre ist ziemlich teuer.

Die Fliegerle: vom Hegi Motorspatz über eine Graupner ADSK 14, Monsun, bis zum Wik Commander und alte RC 1 Modelle.

Angesichts der genannten Modelle sind Nitroanteile wenn dann nur bis 5% sinnvoll.
Die Motoren haben ohnehin mit synth. Sprit bereits mehr Leistung als zum Zeitpunkt als diese Modelle geflogen wurden.
Für alte RC 1 Modelle reichen für identische Flugleistungen heute statt 10er bereits 7,5er Motoren.
Auch sehe ich keinen Sinn darin die Motoren und Modelle mit dem agressiven Zeugs zu schädigen.
Bei Nitro Anteilen über 5% muss man sich um die Konservierung des Motor regelmäßig kümmern, das kann bei 0-5% Nitro vernachlässigt werden.

Und noch was.
"ich hatte noch nie Korrosionsprobleme"...das sind dann die Supermotoren aus der Bucht die hier in einem anderen Thread gezeigt werden?
Mein Kollege Jürgen hatte jedes Frühjahr an seinem OS46 FX total korrodierte Lager, Aerosynth 3 und 10% Nitro...dann haben wir mal seinen Motor nach Rückkehr aus 4 Wochen Sommerurlaub zerlegt: Ergebnis: neue Lager fällig.
Es gab 2 Mittel dagegen: die erste war nach dem Wochende den Motor mit Ballistol großzügig geflutet, die zweite war: 0 Nitro - und kein Rost mehr...

Also ich wäre mit solchen Tipps wie nimm mal Nitro, ich hab damit kein Proplem etwas differenzierter...
 
Hallo Martin,

schade,dass Du nicht in der Lage bist Deine Meinung
kund zu tun ohne persönlich zu werden.
Nein ich verkaufe keine korrodierten Motoren bei Ebay.

Schönen Abend noch,und danke für die Lehrstunde...

Gruss Achim
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten