Zweiter Gummi für schweren Segler parallel oder hintereinander knüpfen

Ich habe bereits das "EMC-Vega Bungeeset F3B plus" mit dem ich ganz normal die Besenstiele flitsche. Jetzt möchte ich aber auch einen E-Segler (7kg) vom Boden starten, sodass danach der Motor eingesetzt werden kann. D.h. einfach auf 5+ Meter Höhe flitschen. Ich würde dazu nur einen zweiten F3B Gummi und das Bodenstartset besorgen.

Ist es jetzt sinnvoller die Gummies parallel oder hintereinander zu knüpfen?

Gefühlsmäßig würde ich, nachdem die Platzlänge da ist, die Dinger hintereinander knüpfen, da dann die Beschleunigung sanfter ist. So zumindest meine Annahme.

Was meint ihr?
 

ciro

User
Hallo
Es steht im Manual von EMC-Vega, dass die Kraft grösser ist, wenn du beide Gummis parallel nimmst.
Zudem ist der Start sicherer, falls mal ein Gummi zurückspickt, wenn du diese im V ( Spitzen Winkel ) auslegst.
Für meinen 11Kg Flieger nehme ich 2 Scale Gummis im V.

Herzliche Gruss
Nik
 
Hallo,

ich hab meine Segler mit dem Bungeeset Scale immer aus der Hand gestartet (ASW 15 mit 8 KG und Lunak von Reichard auch mit 8 KG).
Für mich war der Handstart einfach sicherer. Dazu gibt es verschiedene Meinungen. Bei dem Gummi´s von EMC ist mir bis jetzt noch keiner entgegengekommen.

Grüße
Werner
 

funkle95

User
Also ich würde deine F3B Gummis auf jeden fall, wie Nik schon geschrieben hat, parallel auslegen.
Wenn du sie hintereinander legst, wird die Zugkraft eigentlich nicht stärker sondern nur die Zuglänge.

Und er F3B Gummi kommt mit 500% Dehnung auf 16kg Zugkraft. Lt. EMC Vega solltest du mind. das 3-5 fache des Modellgewichtes
an Zug haben. Und das geht sich mit einem F3B nicht aus. Darum steht auch auf der HP von EMC
''F3B Gummi: Für Flugmodelle von 1500 bis ca. 4000 gr. '' ;)

schöne grüße aus tirol
simon
 

VolkerZ

User
Habe damals meine E-Impellermodelle mit parallel gelegten Gummis gestartet. Leicht im "V" ausgelegt. Das Schlauchgummi ist erst ab einem gewissen Alter mal gerissen. Nicht angenehm wenn man das dann an die Beine bekommt.

Gruß VolkerZ
 
Ich danke euch für eure Antworten. Die Argumente machen Sinn und daher wird's parallel im leichten V ausgelegt.

Schöne Grüße,
Christian
 
Laut EMC Vega können 2x F3B das gleiche wie einmal scale. Ich starte so meine 8kg ASW15, evtl wäre ein Fussauslöser dazu hilfreich. Anfangs ist der Start etwas träge ohne Fahrwerk. Ich empfehle dir auch die V-Lösung, weil diese sicherer ist. Als Verankerung nicht die billige Variante nehmen, die brechen gerne bei trockenem Boden. Ich hab mir eine Wurmi besorgt, das Ding gibts auch bei EMC, evtl nur ne China Kopie?? Diesen kann man ganz faul mit nem Akkuschrauber in den Boden drehen.
 

Mefra

User
Hallo zusammen,

ihr setzt das Gummi als V ein.

Ich habe mich auch schon mit dem Gedanken befasst, ein verfügbarees 7 mir. emc Gummi als Flitsche parallel zu nutzen, also ca, 3,5 mir.
Damit möchte ich einen E Segler starten, quasi nur zum Fahrt aufholen.

An beiden Enden des Gunmis sind die emc Verbinder verklebt, damit verbinde ich das Gummi mit dem Erdanker, habe dann also einen Ring.

Doch wie verbinde ich dieses, parallel ausgelegte Gummi mit dem Seil, an dem der Hichstartring befestigt ist?

Ein Ring wäre sicher zu scharfkantig?

Danke für Eure Unterstützung :)
 

funkle95

User
Also ich mache da am Seil eine Schlaufe und über dieser Schlaufe bzw. dem Seil lege ich nochmal ein gleiches stück von dem Hochstartgummi. Sodass dann Gummi auf Gummi liegt. Funktioniert seit Jahren ;)

sg simon
 
Oben Unten