PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Schöne Konstruktion in Holz



M.Schloter
15.09.2008, 21:46
Moin,

ich hab mir was Feines gebaut. Nachdem mein "Trainerschlepper" durch Luftschraubenkontakt zum Boden während des Starts in die ewigen Jagdgründe eingegangen ist, hatte ich ein Paar unbeschädigter Flächen über. Also hab ich mich an's CAD gesetzt und einen neuen Rumpf in Fachwerk konstruiert und ihn anschließend auch gebaut.

Eckdaten:
Länge über alles: 1415mm
Spw.: 1600mm

Von der extremen Länge verspreche ich mir einen sehr stabilen Geradeausflug. Die EWD habe ich auf 0,7° eingestellt um auch mal etwas schnellere Segler schleppen zu können.

Antrieb:
6S LiPo 5000 mAh 800g
CastleCreations HV-110 115g
Hacker A40-12L 350g
APC 16x8 E-Blatt
78A Standstrom - muss ich noch durch andere LS auf etwa 55A bringen
In Summe also etwa 1265g für den Antrieb!

Fluggewicht: 3190g incl. 2S 2200mAh Empfängerakku

Der Rumpf besteht im vorderen Bereich aus 3mm Pappelsperrholz. In den Ecken durch Kieferleisten 4x4 verbunden (1:20 geschäftet da sonst zu kurz). Die Kieferleisten gehen durch bis zum Leitwerk. Hinter dem Pappelsperrholz ist ein Fachwerk aus Kieferleisten 3x3 eingesetzt. Diese Konstruktion ist extrem biege- und torsionssteif.

Motorspant sowie Flächenverschraubungsbrettchen und Fahrwerkbrett sind mit den Seitenteilen verzapft. Alle Klebungen wurden mit Ponal ausgeführt. Sekundenkleber verwende ich bei Holz allenfalls zum heften.

Rohbaugewicht: 270g Rumpf + 56g Leitwerk.

Bauzeit: Ich habe Rumpf und LW im Rohbau innerhalb eines ausgedehnten Wochenendes (Sa/So ganztägig) gebaut.

196857

196858

Rumpf und Leitwerk sind mit Koverall von Sig bespannt. Ich habe dieses Gewebe das erste Mal verarbeitet. Es ist zeitaufwändig aber traumhaft einfach zu verarbeiten. Die gesamte Bespannung hat nicht ganz 60g Gewichtszuwachs gebracht, dabei ist das Gewebe extrem reißfest. Ich schaffe es nicht einen 15mm breiten Streifen zu zerreißen!
196859


Während das SR mit Scharnierband angeschlagen ist habe ich für das HR einen ca. 15mm breiten Streifen Koverall verwendet. Das war einfacher als erwartet, ist nahezu spielfrei und extrem leichtgängig.

Das SR habe ich mit 2mm CFK gegen das HR abgestrebt.

Die Bowdenzüge werde ich das nächste Mal hübscher verlegen :)

Beide Ruder sind mit Polystahl angelenkt. Der geht einwandfrei leichtgängig und spielfrei durch den S-Schlag der Bowdenzugröhrchen.
196860

196861


Ein Servicedeckel vor der Fläche ermöglicht einen schnellen und bequemen Akkuwechsel.
196862

Sobald jetzt das Wetter passt (trocken und windstill) werde ich die Karre mal in die Luft bringen. Die Flächen wissen ja schon was fliegen ist, mal sehen ob sich der Rumpf auch bewährt.

Beim schleppen gilt es, wenigstens 4kg schwere Segler wegzukriegen. Das sollte mit diesem Antrieb ausreichend sicher zu schaffen sein.

cu
Markus