PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F1 Homepage



Nordic
13.03.2009, 16:07
Oleg Pshenichnyy aus der Ukraine ist jetzt auch mit einer Homepage ausgerüstet. http://freenet-homepage.de/F1Oleg/

Joo
16.03.2009, 17:26
Flapper Wings (long) - 780 Euro

nicht schlecht...

M.a.x.
16.03.2009, 18:55
nicht schlecht...

Jeder Kaufmann ist bestrebt das Optimum an Ertrag zu erzielen.
Ich bin sicher, daß es Käufer dafür gibt.
Das ist eben der "Marktwert" der mit dem "Entstehungswert" eben nicht übereinstimmt.
Ich kann die Produzenten auch verstehen. Wer in einem Sch... Wirtschaftlichen System lebt
und sieht, wie gut es Anderen geht,
möchte davon profitieren.
Schau einmal durch dieses Forum. Du wirst sehr oft die Worte
"will haben " lesen. Und genau dieses "will haben" bestimmt den
Marktwert.

gruß Markus

Ps: Ich bau meine Modelle , soweit ich kann, selbst.
Auch wenn ich keinen Blumentopf damit gewinne.

Joo
16.03.2009, 22:32
Schau einmal durch dieses Forum. Du wirst sehr oft die Worte
"will haben " lesen. Und genau dieses "will haben" bestimmt den
Marktwert.

gruß Markus

Ps: Ich bau meine Modelle , soweit ich kann, selbst.
Auch wenn ich keinen Blumentopf damit gewinne.
Hallo Markus,

ich bau meine Modelle so weit ich das kann auch selbst.. Kaufe nur Endleisten, Rumpfrohre und Timer dazu..

Ich wollte mit meiner Aussage nur ausdrücken, dass ich nicht verstehen kann, dass die Flapper Fläche fast das doppelte kostet wie die konventionelle, die Oleg anbietet...

Aber vielleicht sehe ich auch einfach den Mehraufwand nicht.. keine Ahnung..

Nordic
17.03.2009, 10:32
Ich wollte mit meiner Aussage nur ausdrücken, dass ich nicht verstehen kann, dass die Flapper Fläche fast das doppelte kostet wie die konventionelle, die Oleg anbietet...

Da Oleg sehr penibel arbeitet, benötigt er laut seiner Aussage mehr als die doppelte Zeit für die Herstellung.

Ronator
17.03.2009, 13:01
##Forenregel 1.1 beachten, Gruß Gregor##




schönen Tag noch

THERMINATOR
14.08.2009, 21:20
Tach Männer,

ein Flapper-Flügel besteh aus einem vorderen und einem hinteren Teil. Somit ist der zeitliche Aufwand in etwa Faktor 2 zu einem normalen Fügel. Hinzu kommen noch Komponenten wie Schaniere, Anschläge,... . Da Ich selber solche Dinger schon mehr als einmal gebaut habe, glaube ich die Sache halbwegs beurteilen zu können.

Oleg's Preis für das Meisterwerk scheint daher mehr als angemessen.

Es ist allerdings interessant zu beobachten, dass man auf Käuferseite eher gewillt ist einen solchen Preis an einen Produzenten aus einem Billiglohnland zu zahlen als aus einem westlichen Industrieland.

Aber egal, der Käufer muss halt noch verschiedene andere Dinge begreifen um den erhofften Erfolg zu haben. Das macht die Sache wiederum mehr als interessant. Noch eine Frage zum Schluss:

Hat jemand den Oleg selber denn schon erfolgreich mit diesem Material im Wettbewerb fliegn gesehen???

Gruß Gerd

Nordic
17.08.2009, 13:34
Halllo Gerd
Es ist richtig das er damit selber nicht Fliegt. Er hat z.zeit viel für R.Koglott
und auch für V.Stamov gebaut . Für sich selber blieb wenig Zeit übrig.
Da fliegt er immer mit altem Material.

Gruß Bernd

Nordic
07.02.2011, 21:07
Hallo F1A Flieger
Der Oleg hat ein Winterangebot auf seiner Homepage eingestellt.

http://freenet-homepage.de/F1Oleg/