PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welcher Empfänger???



André Esselmann
01.09.2002, 22:51
Hi

ich hab mir vor ein paar Tagen bei Staufenbiel einen Jeti Rex5 empfänger gekauft. Nun musste ich allerdings feststellen, daß die Antenne viel zu kurz ist. Hinzu kommt noch das mir ein Vereinskollege mitgeteilt hat, das dieser Empfänger für mein model untauglich sei.

Ich werde den Empfänger als zurück nach Staufenbiel schicken.

Nun zur eigendlichen Frage:
Welchen Empfänger soll ich den stattdessen nehmen?? Das Modell ist eine Graupner Partenavia.
Und der Empfänger sollte nicht mehr als 60€ kosten.

Ich selbst dachte da so an den R700 oder den Schulze. Was denn eure Meinung zu diesen beiden Typen und gibts noch andere vergleichbare zu dem Preis???

Bis dann
André

Marcus M
01.09.2002, 23:29
Mal ne dumme Frage...
Warum soll der Empfänger für deinen Flieger nicht geeignet sein ?

Marcus

Lindbaergh
01.09.2002, 23:53
moin


daß die Antenne viel zu kurz ist. zu kurz für was ???.

gruß michael

Ulrich Horn
02.09.2002, 02:26
Hallo André,

warum fragst Du nicht Deinen Vereinskollegen? Offensichtlich weiss er besser als der Hersteller, wie lang eine Antenne sein muss. Und da er schon rein optisch die Untauglichkeit des Empfängers für Dein Modell erkennt, ist er doch geradezu prädestiniert, den idealen Empfänger nennen zu können!

Nun, wenn wir Dir jetzt mitteilen, dass der Empfänger völlig ok ist, und Du stürzt eines Tages mit der Partenavia ab, wird sich der 'Vereinskollege' zufrieden zurücklehnen.. er hat es schließlich schon immer gewusst.
Da gibt es nur zwei Möglichkeiten. Du verzichtest auf seine Meinung, oder Du lässt Dir von ihm erzählen, welchen Empfänger Du nehmen sollst.
Im letzteren Fall beschwer' Dich aber nicht hier, wenn die Empfehlung nicht taucht..

Grüße, Ulrich Horn

AchimS
02.09.2002, 12:20
Fesselflug?

Ich hab den Rex5 in einer 2Mot mit 2x Speed480. Null Probleme außer Bruch des Höhenruder-Bowdenzugs. :)

Achim

Jürgen N.
02.09.2002, 16:34
André,
vielleicht stellt dein "Kollege" selber Superempfänger her? Wenn einer schon an der Antennenlänge sieht, ob ein Empfänger geeignet ist oder nicht, muss er doch ein seltenes Genie sein!
Gruss Jürgen

André Esselmann
02.09.2002, 18:12
Hmmm also das mit der zu kurzen Antenne hab ich mir selber gedacht weil die guckt ja nicht mal hinten aus dem führungs rohr raus.

Der Kollege meinte das dieser Empfänger nur für Slow-Flyer und Indoor geeignet wäre da er nur 1/2m Antenne hat

Hat das denn irgendwelche nachteile wenn die Antenne nur 1/2m lang ist???

Bis dann
André

Jürgen N.
02.09.2002, 18:39
André,
die Länge der Antenne hat alleine nichts zu sagen. Wichtig ist, was im Empfänger steckt und für was er gebaut ist.
Wenn er nicht ausdrücklich auf "Indoor" oder ähnlich beschränkt ist, darf die volle Reichweite angenommen werden.
Ich fliege eine alten Simprop Kleinempfänger mit seiner original kurzen Antenne in einem 2.5 Meter Segler bis zur Sichtgrenze.
Gruss Jürgen

André Esselmann
02.09.2002, 18:42
Ok wie soll ich denn dann am besten die Antenne verlegen???
Stumpf ein Loch in den Rumpfboden bohren und antenne baumeln lassen??? oder seitlich am rum herausführen oder wie???

André

Jürgen N.
02.09.2002, 18:45
Gestreckt im Rumpf. Ausnahme: CFK Rümpfe. Trifft bei dir aber nicht zu.
Den "Wellen" ist es egal, ob sie nach x hundert Meter Luftstrecke auch noch etwas Epoxy und Glas durchdringen müssen.
Gruss Jürgen

André Esselmann
02.09.2002, 18:54
Ok dann probiere ichs erstmal mit diesem Empfänger und werde die antenne soweit wie möglich in das gfk rohr legen.

Danke übrigens.

Bis dann
André

[ 02. September 2002, 19:08: Beitrag editiert von: André Esselmann ]

Stöps
03.09.2002, 19:19
Ich hab den Jeti Rex5 in meiner Mini Ellipse und fliege auch bis zur Sichtgrenze, sei doch froh, dass die Antenne so kurz ist, das gehört so!
Bis jetzt find ich den Empfänger prima, leicht, klein und billig bei voller Reichweite.
Wie er allerdings mit Elektroantrieben harmoniert weiß ich nicht, da ich ja ohne Motor mit ihm unterwegs bin.
Ich fliege außerdem eine Light Cat (Epp Nurflügel) mit einem Indoor 2000 Empfänger und der ist definitiv nur für die Halle gemacht, hab aber bisher überhaupt keine Probleme, 200 Meter sind am Hang ganz schön viel.
Gruß Stöps

Ingo Seibert
04.09.2002, 04:58
Hallo André,

meine Vorredner haben Recht - alleine an der Antenne kann man nun wirklich nicht erkennen, für was ein Empfänger geeignet ist.

Ich habe selbst einen ACT (www.acteurope.de (http://www.acteurope.de)) Micro6-Empfänger mit 0,5m Antenne, der in meinem kleinen E-Hotti wunderbar funktioniert, ebenfalls bis zur Sichtgrenze! Ganz im Gegensatz übrigens zum vorher verwendeten MPX Pico 4/5, dazu kannst du aber mal die Suchmaschine bemühen - der hatte trotz langer Antenne mehr Indoor-Charakter ;)

Sodele, und um auf deine Frage bezüglich Schulze und/oder Graupner zu antworten, verweise ich dich nochmal auf die ACT-Seite (http://www.acteurope.de). Deren Empfänger sind wirklich ihren Preis wert! Ich setze sie inzwischen standardmäßig auch in meinen Großseglern ein - und bisher hat mich noch keiner enttäuscht!!

Gruß,

[ 04. September 2002, 05:01: Beitrag editiert von: Ingo Seibert ]

miwi56
05.09.2002, 22:23
Hallo,

ACT ist wirklich "Spitze" :D , Preis und Leistung stimmt, Garantie auf Lebenszeit(wer bietet das schon????).
Fliege selbst Micro 6 und DS 7 mit einer MC 22.
Mehr als genügend Reichweite,toller Service, kein Servozittern.
Fazit: für weniger Geld absolut mehr Leistung :D :D .

MfG,
Michael

André Esselmann
07.09.2002, 10:27
Danke erstmal für die tips.

Ich werde mich beim nächsten mal bei ACT mal umschauen ;)

Bis denn
André