PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen N3-US



Tom
23.04.2002, 10:58
Hallo,
ich habe mir die 1000er N3US Sanyosfür einen 8er Pack gekauft. Es gab zwei verschiedene Typen im Laden, einmal Goldmantel für 2,60 und Bunte für 2,00. Weiss jemand ob da ein Unterschied besteht?

Gut, ich hab' also die Bunten gekauft und das Pack gelötet. Das kalte Pack läd mein Intelli in ca. 30 min. Flugleistung mit Speed 400 ist gut. Jetzt das Merkwürdige. Ich lade meist schnell nach einem Flug nach, wenn der Akku noch recht warm ist. Mein Intelli läd die N3US in diesem Zustand mit max 4.5 A (!!) in 15 bis 20 min. Der Pack ist dann verdammt heiss. Ist das OK oder sollte ich lieber auf manuell umschalten und mit 2 A laden?

Tom

Birki
23.04.2002, 12:35
Hi Tom,

ich habe nen gepushten 10er Pack der bunten Zellen (sind eher silber/bläulich).
Wenn er mehrere Tage gelegen hat, wird er beim Laden recht träge. Ein bisher durchgeführtes Restentladen zuhause nach dem Flug quittiert er dann später mit max. 0,5 Ladestrom im Automodus. Ich fliege die Teile nunmehr am Schluss des Tages nur noch fast leer und entlade dann nicht mehr nachträglich. Dann geht das Laden beim nächstes Mal mit ca 2-2,5A Ladestrom. Laden während des Flugtages nur bei abgekühltem Akku geht bis ca 5,5A. Das kann sicherlich nicht gut sein, ich reduziere hier auf max 3A! Aber auch mit 5A werden die Zellen nur warm und nicht heiss.

AchimS
23.04.2002, 22:26
Seid Ihr da sicher? Zumindest bis vor kurzem war es so:
N3US sind die goldenen mit 1000mAh, die bunten / blauen heißen N3U und haben 700 mAh. Preis war 3 DM und 2 DM pro Zelle.
Ich habe ein paar Packs mit den (goldenen) N3US. Werden bei mir im Automatikmodus in ca. 30 min geladen, nach dem Fliegen gehts ein bisschen schneller, aber sonst unauffällig.

Achim

[ 23. April 2002, 22:28: Beitrag editiert von: Achim Stegmeier ]

Birki
24.04.2002, 10:04
Moin,

joop, bin sicher. Gold ist an denen nichts, allerdings ist der Schrumpfschlau leider blau und somit sind die farben etwas verzerrt... Steht aber n3-SU und 1000mAh drauf und werden auch erreicht. Denke die 700er sollten leichter und kleiner sein?

Gast_52
24.04.2002, 10:16
Moin Jungs,

Die N3US haben die Farbe geändert. Früher gold, jetzt bunt-blau-silber.
Sehr schön konnte man das in Dortmund sehen, da wurden die goldenen (so denn noch vorhanden) für 1,25 verkauft, die neuen bunten für 1,75.

Ob die inneren Werte identisch sind, weiß ich nicht. Bisher setze ich die neuen bunten nur als Empfängerakku ein.

bis bald,

Thorsten

Birki
24.04.2002, 14:54
Doch nicht farbenblind...
Ich habe die übrigens als 10er pushed in nem Projeti mit 480er Tuningset. Bei durchschnittlich 2/3 Gas 8,5 min Flugzeit. Für leichtgewichtige Schäumlinge (Schaumwaffeln, hahaha) eine gute, aber recht unbekannte, Alternative. :D

AirWolff
26.04.2002, 22:43
Meiner Erfahrung nach sollten in die N3US nicht mehr als 3,5A gepumt werden.
Bei mir schaltet das ISL sonst zu früh ab. Werden die Akkus zu heiss, ist das schon ein Alarmzeichen.

Andreas

[ 26. April 2002, 22:43: Beitrag editiert von: Andreas v. Wolff ]

hawk-eye
27.04.2002, 12:30
Servus beinander,

hatte die N3 US gold auch in meinem Projeti mit 480er Jamara pro und 5 x 5 Cam Prop (10 Stück nebeneinander stehend). Ging supergut ca. 6 - 7 min bei viel Vollgas. Waren aber auch deutlich über 10 A, die da geflossen sind :D . 1000 mAh gingen immer locker rein, mein Intelli hat danach (abgekühlt) so mit 2,5 - 3,5 A geladen. Ich find auch, eine gute und preiswerte Alternative diese Zellen.

Tom
29.04.2002, 09:30
Hallo,

danke für die Beiträge. Merkwürdig, muss dem Händler wohl mal sagen, dass die "Goldenen" Auslaufmodelle sind und billiger sein sollten.

In Dortmund habe ich mir die 1100-AAU gekauft. Gleiche Größe wie die N-3US, etwas schwerer, aber leichter Inline zu verlöten. Habe erst ein paar Zyklen, bisher sind sie nicht besser als die N-3US. Aber vielleicht werden die ja noch.

Gruß, Tom

Tom
29.04.2002, 09:31
Hallo,

danke für die Beiträge. Merkwürdig, muss dem Händler wohl mal sagen, dass die "Goldenen" Auslaufmodelle sind und billiger sein sollten.

In Dortmund habe ich mir die 1100-AAU gekauft. Gleiche Größe wie die N-3US, etwas schwerer, aber leichter Inline zu verlöten. Habe erst ein paar Zyklen, bisher sind sie nicht besser als die N-3US. Aber vielleicht werden die ja noch.

Gruß, Tom