PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kerosin und Petroleum mischen?



tc-pitts
05.06.2010, 20:45
Kann man Kerosin und Petroleum (und natürlich Turbinenöl/ JetCat Antistatic) mischen?

Habe noch ca. 2,5 Liter Kero/Öl in meiner Tankstation und 20l fertiges Petroleum-Öl-Gemisch im anderen Kanister. Kann ich die beiden Mischungen zusammen schütten oder verträgt sich das dann nicht (warum auch immer)?
Habe mal gelesen dass Kero und Petroleum chemisch identisch sein sollen. In Jet A1 sollen nur noch einige Additive enthalten sein, die im Petroleum nicht drin sind. Sofern dass stimmt, sollte das Mischen ja kein Problem sein...

Gruß,
Jonas

Henk Visser
05.06.2010, 21:46
Hi Jonas,

Kannst du ruhig machen habe auch schon Zibro (petroleum) mit Kerosine gemischt, hat nie probleme gegeben:)

Grusse, Henk

MIGFritz
05.06.2010, 22:24
Hallo Jonas

Kerosin und Petroleum kann man getrost mischen. Petroleum kann als Ersatzstoff für Kerosin verwendet werden, dann muß es nicht nur ähnliche Eigenschaften haben sondern es muß sich auch vertragen. Man kann ja nie ausschließen das noch reste im Tank oder im System sind.

Peter Feix
06.06.2010, 09:05
Aus Wikipedia
Kerosin unterscheidet sich von Petroleum neben dem engeren Fraktionierschnitt im Wesentlichen durch die Zugabe von funktionalen Additiven (siehe auch [2], Appendix D), die eine Verwendung als Flugzeugtreibstoff verbessern. Hierzu gehören unter anderem:

Antistatikmittel verhindern oder reduzieren die Neigung des Treibstoffes, sich bei der Betankung statisch aufzuladen.
Korrosionsschutzmittel verhindern Korrosion in den Tanks.
Emulgatoren erlauben es, in engen Grenzen Kondenswasser zu binden
Antischaummittel verhindert ein Aufschäumen des Kraftstoffes beim Betankungsvorgang
Biozide verhindern einen Bewuchs des Tankinnenraumes mit Pilzen und Bakterien
Fließverbesserer setzen den Stockpunkt auf einen niedrigeren Wert, indem sie die Paraffinausscheidung verhindern bzw. reduzieren
Seit einigen Jahren werden außerdem Zusatzstoffe verwendet, welche die Schwarzrauchentwicklung eindämmen.
Stammt nicht von mir !

Marcel Gajewiak
06.06.2010, 09:31
Klar, immer rein damit!

Grüße
Marcel

tc-pitts
19.06.2010, 20:49
Hab mal noch eine andere Frage, die ein wenig off topic ist, ich will dafür aber nicht extra einen neuen Thread erstellen.

Wo kann ich Sprit und/oder (Turbinen-)Öl entsorgen?
Habe einen Kanister Petroleum gemischt mit Öl geschenkt bekommen.
Da ich nicht hundertprozentig sicher bin, was da für Öl drin ist und ob der Sprit noch "gut" ist, würde ich das Gemisch lieber entsorgen...

Gruß,
Jonas

ECOCOPTER
19.06.2010, 23:39
Entsorgung: z.b. Petroleum Lampen o.ä.
Riecht dann wie auf dem Flugplatz :D:D:D:D:D

Gruß
Volkmar

tc-pitts
20.06.2010, 00:13
20l durch ne Lampe?
Da werde ich ja einige Zeit Licht haben...

Ne aber mal im Ernst: Da sollen ja Nervengifte entstehen bei der Verbrennung. Eine andere Lösung wär mir also lieber.

Gruß,
Jonas

Peter Feix
20.06.2010, 05:15
Ach jetzt auf einmal Nerverngifte aber wenn ihr die Turbienenöle die von den manntragenden kommne so hochlobt da ist es euch egal?? Warum nimmt des auch an wenn du es nicht weißt???
Wenn du es loswerden willst Abfallzentrum!

tc-pitts
20.06.2010, 09:41
Ich weiß das angeblich Turbinenöl drin ist. Und ich weiß das Turbinenöl Nervengifte erzeugt bei der Verbrennung. Ich benutze aber trotzdem Turbinenöl.
1. Da ich es noch nicht wusste als ich das Öl gekauft habe (hatte im März meinen ersten Turbinenflug).
2. Da mein Turbinenhersteller leider Turbinenöl vorschreibt.

Ausserdem ist es doch was anderes das Petroleum bei einer Grillparty in einer Lampe abzufeuern oder im Flug. Nur mal so bezüglich Schadstoffkonzentration in der Luft.

Wollte aber trotzdem beim nächsten mal das Jakadofsky Öl kaufen...

Gruß,
Jonas

Peter Maissinger
20.06.2010, 09:59
Und ich weiß das Turbinenöl Nervengifte erzeugt bei der Verbrennung. Ich benutze aber trotzdem Turbinenöl.
Ausserdem ist es doch was anderes das Petroleum bei einer Grillparty in einer Lampe abzufeuern oder im Flug. Nur mal so bezüglich Schadstoffkonzentration in der Luft.
Gruß,
Jonas

Ja, bei der Lampe sinds ca 0,05 L / Stunde
und in der Turbine ca 40 L / Stunde