PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Modellflug (Segelflug) und Flughöhen sowie andere Spielregeln in Deutschland



COOLMOVE
03.10.2011, 20:29
Klar, dass sowas sofort bestraft wird.



Spielregeln einzuhalten schein ein Ding der Unmöglichkeit zu sein, oder? Und dann wird sowas auch noch hier vor der größten denkbaren Öffentlichkeit hinausposaunt. Liebe Leute, euch ist wirklich nicht mehr zu helfen. So sägt ihr stetig an dem Ast, auf dem wir alle sitzen...

Falls es noch des Hinweises bedarf: Es handelt sich hierbei um einen Straftatbestand, also keine kleine, harmlose Ordnungswidrigkeit.

Habe mich mal informiert bei einem der es wissen muss/sollte. Wir dürfen bei uns auf dem Platz 10000 Fuss /3000 m hoch mit einem Modellflugzeug. Das hat mir ein Berufspilot erklärt.

Gruß Rainer

Eckart Müller
04.10.2011, 09:02
Hallo Rainer,

um die Situation an Hand der Luftfahrtkarte beurteilen zu können, frage ich normalerweise in solchen Fällen zunächst mal nach der Lage des betreffenden Modellfluggeländes.

In diesem speziellen Fall ist das aber gar nicht nötig.

Das hängt einfach damit zusammen, dass über dem gesamten Bundesgebiet der Luftraum E (kontrollierter Luftraum) spätestens in 2500 ft (~762 m) über Grund beginnt. Also ganz gleich wo Dein Platz liegt, ohne Flugverkehrskontrollfreigabe darf dort mit einem Flugmodell unter keinen Umständen höher als 762 m geflogen werden. Daran führt absolut kein Weg vorbei, vgl. auch §16a, LuftVO (Bei Inanspruchnahme des kontrollierten Luftraums ist von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe einzuholen für Aufstiege von Flugmodellen und anderen fern- oder ungesteuerten Flugkörpern mit Eigenantrieb), ganz egal was Andere verbreiten. Das ist eine ganz klare und eindeutige Sachlage, ohne jeglichen Interpretationsspielraum.

Mit Deinem Informanten würde ich mich gerne mal unterhalten, so von Berufspilot zu Berufspilot...;)

Eckart

TL
04.10.2011, 10:25
Hi,

bin zwar nur Hobbypilot im manntragenden Bereich; kann Eckarts Ausführungen jedoch nur voll und ganz bestätigen.
@Rainer: Reden (schreiben) ist silber ... oder einfach mal fundierte und qualifizierte statements abgeben.

Grüße Theo

Ka 8 Acro
04.10.2011, 12:04
Halllo

ohne den Besserwisser spielen zu wollen, glaube ich das es völlig Legal ist ein Modellflugzeug in 1000 m GND im Luftraum E zu betreiben.

Der Paragraph 16 LuftVO bezieht sich auf andere Lufträume. ( D, C ) Der E darf nach Sichtflugregeln ohne irgendeine Freigabe beflogen werden.

Hab ich selber mit ner Ka 8 zum drinsitzen bis 2650m NN getan.

Und nach meinem, sicher laienhaften, Rechtsverständniss nehmen Modellflugzeuge nach Sichtflugregeln am Luftverkehr teil und dürfen das dann auch, wenn dies in dem beflogenen Luftraum legal ist.

Eberhard Strauß

Eckart Müller
04.10.2011, 12:19
@ Eberhard

Diese Aussage (§16a, LuftVO) ist doch klar und völlig eindeutig:
Bei Inanspruchnahme des kontrollierten Luftraums ist von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe einzuholen für Aufstiege von Flugmodellen und anderen fern- oder ungesteuerten Flugkörpern mit Eigenantrieb
Und Luftraum E ist kontrollierter Luftraum!

Eckart

MarkusN
04.10.2011, 13:27
Als VFR Flieger, der drinsitzt, braucht man in E zwar keine Freigabe. Aber man muss mit IFR-Verkehr rechnen und dem ausweichen können.

Da man das als Modellpilot kaum kann, gilt eben die zusätzliche Einschränkung.

Eckart Müller
04.10.2011, 14:27
Und nach meinem, sicher laienhaften, Rechtsverständniss nehmen Modellflugzeuge nach Sichtflugregeln am Luftverkehr teil...
Dazu sollte man sich mal ansehen, wie denn diese Sichtflugregeln eigentlich lauten und ob sie überhaupt auf Modellflugzeuge anwendbar sind.

Da heißt es zunächst in...



Dritter Abschnitt Sichtflugregeln

§ 28 Flüge nach Sichtflugregeln in den Lufträumen mit der Klassifizierung B bis G

(1) Flüge nach Sichtflugregeln in den Lufträumen der Klassen B bis G sind so durchzuführen, dass die in Anlage 5 enthaltenen jeweiligen Mindestwerte für Flugsicht und Abstand von Wolken nicht unterschritten werden. Flugsicht ist die Sicht in Flugrichtung aus dem Führerraum eines im Flug befindlichen Luftfahrzeugs.

Hier ist zu beachten, wie die Flugsicht definiert wird, nämlich so: Flugsicht ist die Sicht in Flugrichtung aus dem Führerraum eines im Flug befindlichen Luftfahrzeugs.

Wer will die Sicht in Flugrichtung aus dem Führerraum eines im Flug befindlichen Modellflugzeugs beurteilen? Niemand! Die Flugsicht ist nicht wie gefordert feststellbar!

In Anlage 5 wird aber unter anderem gefordert: ...Flugsicht 1,5 km...

Ob diese Vorrausetzung erfüllt ist oder nicht kann folglich keiner überprüfen. Daher darf kein Flug angetreten werden, denn es ist ja nicht auszuschließen, dass diese Sichtflugbedingung unterschritten wird.

Wer also für sich in Anspruch nimmt, Modellflug nach den Sichtflugregeln durchzuführen, kann sein Modell auch gleich zu Hause lassen! Er dürfte sowieso nicht starten.

Das zeigt, dass diese Annahme für Modellflug unsinnig ist. Also bitte in Zukunft nicht mehr damit argumentieren, auf den Modellflug fänden die Sichtflugregeln Anwendung.

Dazu ein Beispiel aus der Allgemeinen Luftfahrt: Weil die Flugsicht, so wie oben beschrieben, definiert ist, kann z. B. an einem unkontrollierten Verkehrslandeplatz auch keine Luftaufsicht, obwohl es immer mal wieder versucht wird, einen Flug mit der Begründung verbieten, die Flugsicht sei nicht gegeben. Der Mensch sitzt vielleicht in seinem Tower, aber eben nicht im Führerraum eines im Flug befindlichen Luftfahrzeugs!

Eckart

Eifelpirat
04.10.2011, 14:29
Bin zwar auch nur Privatpilot (PPL-N, TMG, UL...) aber meines Erachtens ist das vollkommen korrekt was Eckardt dazu ausgeführt hat. TROTZDEM...; bei jeglicher Diskusion sollte jedem IMMER klar sein; wenn ich unten steuere hängen im besten Fall ein paar tausend € dran, wenn ich oben steuere mein Leben! Habe letztes Jahr bei bester Thermik schon mal über dem Westerwald (ich manntragend) eine solche Begegnung gehabt... Jeder der auch manntragend fliegt weiß, dass von unten in größeren Höhen die Situation nicht zu 100% richtig eingeschätzt werden kann (manchmal bin ich der Überzegung, ein wenig Theorie mit Prüfung und ein kleiner Schein wäre gut für den Modellflug).

Aber mal so in die Runde, wer sieht den sein Modell bei 600 Meter noch gut ???

STB
04.10.2011, 14:32
Hier ist zu beachten, wie die Flugsicht definiert wird, nämlich so: Flugsicht ist die Sicht in Flugrichtung aus dem Führerraum eines im Flug befindlichen Luftfahrzeugs.

Interessanter Ansatz für FPV- Piloten...

Dann geht es auch bis 1.500m hoch :D

Fliegermichel
04.10.2011, 14:41
um ehrlich zu sein, habe ich bei einem 3,5m Modell (Zweckmodell mit breiten Flächen) kaum noch tatsächlich den Sichtkontakt, der mir genau die Lage des Modells übermittelt, schon ab 250-300m über mir.
Alles andere halte ich also ob Datenlogger oder nur geschätzt für ... !
Und wir dürfen definitiev nicht höher als 300m wegen Einflugschneise Tegel. Wir müssen unseren Flugetrieb auch immer an und vor alem abmelden.
Es kommt auch vor, dass der Tower uns vorübergehend die Aufstieggenehmigung entzieht. (Notüberflug Rettungshubschrauber, Vermessungsflug oder oder oder)
Und mal ehrlich, was hat man von seinem Modell, wenns nur noch nen Punkt am Himmel ist und man es eh nicht mal erkennen kann.
Einmal nicht konzentriert und wech isses. Kam in der Praxis in meinem Beisein schon VIEL zu oft vor. Außerem müssen bei uns Modelle über 5Kg mit einem unbrennbarem Besitzerschild (Name und Anschrift) gekennszeichnet werden.

Eckart Müller
04.10.2011, 14:53
Interessanter Ansatz für FPV- Piloten...
Da könnten wir nun trefflich streiten, was denn unter einem Führerraum zu verstehen ist. Ob das auf eine Kamera und einen Kamerabehälter zutrifft...?;)

Eckart

jackrum
04.10.2011, 15:47
hallo,

mal anders herum gefragt, wie niedrig bzw. wo dürfen denn dann die manntragenden fliegen?
bei uns fliegen regelmäßig sportmaschinen und insbesondere unsere amerikanischen freunde mit blackhawks über den platz... während wir betrieb haben... und recht niedrig. wenn ich schätzen müsste zw. 100 (die helis) und bis 300 die flieger...

sind modellflugplätze in den iaco-karten eingetragen?

gruß, sven

Eckart Müller
04.10.2011, 16:39
...sind modellflugplätze in den iaco-karten eingetragen?
Nein, sind sie nicht. Die findet man nur auf den VFR-Anflugkarten. Habe ich mal durch rote Kreise hervorgehoben, sind an sich ziemlich unscheinbar und daher leicht zu übersehen.


708663


...wie niedrig bzw. wo dürfen denn dann die manntragenden fliegen?
Die LuftVO (Luftverkehrs-Ordnung) legt in § 6 Abs. 1 S. 2 sogenannte absolute Mindesthöhen als unterste Sicherheitshöhen fest:

Flüge über Städte, andere dicht besiedelte Gebiete, Industrieanlagen, Menschenansammlungen, Unglücksorte und Katastrophengebiete:
Sicherheitsmindesthöhe -> 300 m bzw. 1000 ft über dem höchsten Hindernis im Umkreis von 600 m
Mindesthöhe für Überlandflüge nach Sichtflugregeln -> 600 m bzw. 2000 ft über Grund.

Alle übrigen Fälle:
Sicherheitsmindesthöhe -> 150 m bzw. 500 ft über Grund
Mindesthöhe für Überlandflüge nach Sichtflugregeln -> 600 m bzw. 2000 ft über Grund



Die Sicherheitsmindesthöhe ist hierbei ein absolute Größe, die nur bei Starts und Landungen sowie, wenn nötig, von Segelflugzeugen, Hängegleitern und Gleitschirmen unterschritten werden darf.
Die Mindesthöhe ist eine vorgeschriebene Flughöhe, die unter Umständen – wenn Wetter oder Luftraumstruktur es nicht anders zulassen – unterschritten werden darf.



Diese Höhen gelten allerdings nur für zivile Luftfahrzeuge. Nach § 30 LuftVG dürfen militärische Luftfahrzeuge die in § 6 Absatz 3 LuftVO festgelegten Mindesthöhen unterschreiten, wenn „dies zur Erfüllung hoheitlicher Aufgaben zwingend notwendig ist“.


Eckart

MarkusN
04.10.2011, 16:50
mal anders herum gefragt, wie niedrig bzw. wo dürfen denn dann die manntragenden fliegen?Im Normalfall 150 m über freiem Gelände, 300 m über Ortschaften. Aus betrieblichen Gründen (Landeanflug, logisch), kann das auch unterschritten werden. Ein Landeanflug kann bei einem Segelflugzeug irgendwo sein, die landen ja auch mal aussen.

Freiwillig geht ein Segelflieger aber nicht so tief, ausser am Hang.

Auch beliebt: Notlandeübungen (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/288515-Tiefste-Ul-Überflüge-während-des-Modellflugbetriebes)...

COOLMOVE
04.10.2011, 17:07
Also generell kann man sagen dass es Tage gibt an denen man selbst einen Steckerlflieger bei gemessenen 1000 m Startüberhöhung gut sehen kann. Dazu muss man keine besonders gute Augen haben sondern eher einen besonders guten Kontrast. Das werden sicher einige Piloten hier bestätigen können auch wenn manche sagen dass das unmöglich ist

Rein theoretisch habe ich doch als unterstehender Pilot eine größere Peripherie auf das Modell und Umgebung als der Pilot welcher selbst drinnen sitzt
Natürlich kann ich schlecht abschätzen in welcher Höhe der dem Modell begegnende Manntragende unterwegs ist und der sieht wahrscheinlich das Modell noch schlechter.
Das ist ein Problem aber im Sichtflugbereich ist jeder Manntragende welcher bisher unseren Platz überflogen hat immer sehr früh erkannt worden. Das liegt natürlich auch am Gelände.
Es fliegen sehr viele Manntragende in sehr niedrigen Höhen. Das ist schlecht für die Früherkennung.

Eckart Müller
04.10.2011, 17:44
Übrigens, weil das auch schon mal einer gefragt hatte, für Modellflug gibt es keine Vorschriften für Mindesthöhen. Solange der gesunde Menschenverstand eingeschaltet ist und Begriffe wie "Rücksichtnahme" und "Risikovermeidung" im Miteinander keine absoluten Fremdworte sind, werden wir wohl auch von gesetzlichen Regelungen verschont bleiben.

Eckart

jackrum
04.10.2011, 21:41
ja eckart,
hast schon recht mit der gegenseitigen rücksichtname...

aber wenn so ein black hawk auftaucht, passiert das relativ schnell. so mancher kriegt sein modell vielleicht nicht so schnell runter oder aus dem weg geräumt. kann sein, dass ein black hawk aus unseren modellen im zweifel konfetti macht (was ich für wahrscheinlich halte), aber ein para oder ul oder motorsegler oder was auch immer sicher nicht.

und mit der gegenseitigkeit ist das so eine sache... prinzipiell scheinen die manntragenden bei uns immer direkt (nicht 100 meter nebendran ) über unseren platz zu fliegen.
daher meine frage, ob das den manntragenden denn bekannt ist/sein sollte, dass sie in der nähe/über einem modellflugplatz unterwegs sind. und, einen schritt weiter, einen bogen um unsere plätze machen sollten/müssen. deren risiko ist ja bekanntlich höher als unseres.

manchmal kann man sich nur wundern.

gruß, sven

Eckart Müller
04.10.2011, 22:00
@ Sven

Wenn ich das so lese, drängt sich mir der Verdacht auf, dass in der Nähe vielleicht ein Landeplatz oder ähnliches sein könnte. Obwohl es bekloppt ist, dann tief über ein Modellfluggelände zu fliegen, wäre es eine plausible Erklärung.

Auf einem Überlandflug käme wohl keiner auf so eine Idee, zumal die Modellfluggelände unterwegs kaum auszumachen sind. Und wenn man mal eins sieht, ist man eh schon vorbei.

Und gegen die tief fliegende Trachtengruppe ist leider kein Kraut gewachsen.:cry:

Eckart

jackrum
04.10.2011, 22:11
@eckart,

hast recht. habe grade nochmal bei google maps geschaut. heidelberg sind luftlinie grade 3 km (der sollte schon geschlossen werden, weil die piste nur 600m kurz und strassenverkehr kreuzt :eek: ). hätte das weiter geschätzt. mannheim ca. 15km, die sollten kein problem mehr sein.

muss man halt wohl mit leben.

gruß, sven

COOLMOVE
04.10.2011, 22:13
Bei uns fliegen auch ab und an mal Manntragende tief an. Die kennen aber den Platz und nähern sich in der Regel vorsichtig, machen ihren Überflug wenn die Bahn frei ist. Wollen schließlich auch mal bewundert werden. Solange das stressfrei für alle abläuft finde ich das auch super.

Herbert1
06.10.2011, 17:21
Hi
Ich habe gelesen das Segelflugzeuge ( Groß ) wenn sie außer Sicht ihres Landeplatzes sind auf 300m aufsteigen müssen, also wie bei einem Überlandflug. Notfall hebt das natürlich auf. Wenn Manntragende über eurem Platz (300 m ) zu niedrig fliegen Kennung aufschreiben und dem Luftamt melden.
Bin am Wochenende mit einem 3 m Segler laut Vario knapp 500 m hoch gewesen, war für mich die Grenze um die Fluglage noch richtig beurteilen zu können. Wenn ich dann immer wieder lese 2,5 m und dann 1000 m und dann noch volle Sicht auf das Modell ! Der Wunsch ist der Vater des Gedankens. Das liest und hört sich natürlich in der Öffentlichkeit gut an .Pu 1000 m bist schon der Größte. Zum Videofliegen muss ein 2 Mann zum Beobachten vom Modell neben dem Piloten stehen. Modellsichtflug geht für mich bis dahin, wo ich mein Modell noch erkennen kann und genau sehe was ich am Boden steuere.

Herbert

Chris
06.10.2011, 17:56
Oh mann,

wieso wird immer wieder eine Höhe angezweifelt die über die bisher persönlich erreichte rausgeht?
Sorry aber das nervt einfach. Isses so schwer mal über den Tellerrand rauszuschauen oder einfach mal eine Aussage stehen lassen???
Ich weiss dass 1000m und drüber machbar sind.

Ob legal oder nicht spielt keine Rolle, Eckart hats doch auf den Punkt gebracht:

"Übrigens, weil das auch schon mal einer gefragt hatte, für Modellflug gibt es keine Vorschriften für Mindesthöhen. Solange der gesunde Menschenverstand eingeschaltet ist und Begriffe wie "Rücksichtnahme" und "Risikovermeidung" im Miteinander keine absoluten Fremdworte sind, werden wir wohl auch von gesetzlichen Regelungen verschont bleiben."

Schlussendlich sollte sich jeder einfach mal informieren was bei ihm geht oder nicht.

Am letzten WE war bei uns mit einer 6m Kiste bei rund 350m Schluss, Verkehrsweiss ist nicht die beste Farbe für eine Flächenunterseite.
Die anwesenden 4m Maschinen mit dunkler Unterseite waren deutlich besser zu sehen.

Hab mit ner F3B Maschine auch schon deutlich mehr Höhe geschafft, allerdings war immer auf 762m Schluss.
@Eckart: passt das bei uns auf dem Platz?? Meine Infos sagen ja aber ich wäre froh über eine andere Meinung. Was bräuchtest Du um nachzukukn???? Danke.

So, das musste jetzt raus.
Hoffe ich bin keinem auf den Schlips getreten.

Gruss
Chris

Eckart Müller
06.10.2011, 18:19
Was bräuchtest Du, um nachzukucken?
Chris, ich muss feststellen können, für welchen Ort Du wissen möchtest, wie der Luftraum aussieht, d. h. in welcher Höhe dort LR E beginnt.

Also, wo fliegst Du?

Eckart

Herbert1
06.10.2011, 21:53
Hi Chris

Wer lesen kann ist im Vorteil !
Wenn du das könntest hättest du gelesen das ich nicht von F3b Modellen geschrieben habe die ja im Schnitt über 3 m Spannweite haben sondern von kleineren Modellen. Mein EGO muss ich nicht aufpolieren denn ich bin in einem Alter der keinem noch etwas Beweisen muss, und zur Beschränkung des Geistes und Horizontes würde ich sagen zupf mal an deiner Nase !
Mindesthöhe beim Modellflug ist wohl ein Witz.Nur es Nervt wenn man ständig von Höhen liest mit Modellen die nicht realistisch sind.
Ich fühle mich schon auf den Schlips getreten. Ich würde mir nie erlauben Jemanden egal in welcher Form vorwerfen einen beschränkten Horizont zu haben.

Gruß,Herbert




Oh mann,


wieso wird immer wieder eine Höhe angezweifelt die über die bisher persönlich erreichte rausgeht???? EgoProblem???? Eher beschränkter Horizont. Das erklärt dann die geringen Höhe.
Sorry aber das nervt einfach. Isses so schwer mal über den Tellerrand rauszuschauen oder einfach mal eine Aussage stehen lassen???
Ich weiss dass 1000m und drüber machbar sind.

Ob legal oder nicht spielt keine Rolle, Eckart hats doch auf den Punkt gebracht:

"Übrigens, weil das auch schon mal einer gefragt hatte, für Modellflug gibt es keine Vorschriften für Mindesthöhen. Solange der gesunde Menschenverstand eingeschaltet ist und Begriffe wie "Rücksichtnahme" und "Risikovermeidung" im Miteinander keine absoluten Fremdworte sind, werden wir wohl auch von gesetzlichen Regelungen verschont bleiben."

Schlussendlich sollte sich jeder einfach mal informieren was bei ihm geht oder nicht.

Am letzten WE war bei uns mit einer 6m Kiste bei rund 350m Schluss, Verkehrsweiss ist nicht die beste Farbe für eine Flächenunterseite.
Die anwesenden 4m Maschinen mit dunkler Unterseite waren deutlich besser zu sehen.

Hab mit ner F3B Maschine auch schon deutlich mehr Höhe geschafft, allerdings war immer auf 762m Schluss.
@Eckart: passt das bei uns auf dem Platz?? Meine Infos sagen ja aber ich wäre froh über eine andere Meinung. Was bräuchtest Du um nachzukukn???? Danke.

So, das musste jetzt raus.
Hoffe ich bin keinem auf den Schlips getreten.

Gruss
Chris

Martin Greiner
06.10.2011, 21:58
Diese Aussage (§16a, LuftVO) ist doch klar und völlig eindeutig:
Bei Inanspruchnahme des kontrollierten Luftraums ist von der zuständigen Flugverkehrskontrollstelle eine Flugverkehrskontrollfreigabe einzuholen für Aufstiege von Flugmodellen und anderen fern- oder ungesteuerten Flugkörpern mit Eigenantrieb
Hallo Eckart,

wie ist das - nur mit Antrieb? Gibt es da die "Hintertüre" ohne Antrieb?

Eckart Müller
06.10.2011, 22:08
Nein, da gibt's wohl kein Hintertürchen. Jenseits der Flugmodelle sind beispielsweise Lenkkörper, Drohnen u. ä. angesiedelt.

Eckart

Ticmic
23.12.2011, 00:40
Gibt es denn für den normalen Bürger Kartenmaterial zum Luftraum, das er einsehen kann ?
Und wenn ja, wo kann man das erhalten ?

hänschen
23.12.2011, 00:56
zum Beispiel hier http://www.dfs-aviationshop.de/, bei jedem Luftfahrtbedarfshandel, oder auch an vielen kleineren Flugplätzen, Flugschulen: googele hilft.

andreO
23.12.2011, 02:14
Chris und Herbert,

zum Thema Höhenangaben: also ich fliege jetzt seit 2 Jahren im F-Schlepp mit Vario sowohl im Big Excel (2,86 m) als auch im 4 m- Segler 1 bis 3 Mal in der Woche. Meine persönliche Ausklinkhöhe richtet sich ganz ausschließlich nach dem Kontrast. Dieser hängt ganz klar davon ab, welche Farbe die Tragflächenunterseite hat, wie die Flächentiefe ist, wie gerade die aktuellen Wetterbedingungen sind (Sonnenstand, Wolken, Helligkeit, Dunst etc.), welche Brille (kontrastverstärkend und auf Ferne korrigiert oder nur die Sonnenbrille) ich gerade auf der Nase habe, wie gut die Tagesform ist (die vom Schleppiloten und meine eigene) und welche Kollegen gerade neben dir stehen.

Vorausgesetzt, dass alles passt sind mit dem Big Excel Höhen von 600 bis 700 m noch absolut stressfrei zu machen. Höher geht sicher auch noch, ist aber für mich persönlich nicht das, was mir noch Spass bringen würde.

Es gibt aber auch Licht- und Kontrastverhältnisse da bin ich mit dem 4 m -Segler nach 300 m raus, weil es tierisch stressig wird die Fluglage zu erkennen.

Meine Erfahrung: Die Spannweite ist absolut nicht der ausschlaggebende Faktor - entscheidend sind die Licht- und Kontrastverhältnisse.

Der Kollege hatte vergangenen Winter seinen Highend mit auf dem Platz. Geschlossene Schneedecke von gerade mal 5 cm, strahlender Sonnenschein, blauer wolkenloser Himmel und die Kiste ist von unten hochglänzend babyblau. Je nach Blickwinkel war der Highend schon in 150 m Höhe absolut unsichtbar.

Übrigens kennt Ihr den Fisch, der bei jeder Wiederholung der Geschichte immer Größer wird?

Gruß André

rata6279
23.12.2011, 08:19
Aber mal so in die Runde, wer sieht den sein Modell bei 600 Meter noch gut ???

Ich....

Das kommt halt irgendwie immer auf die Größe des Modells an... ;-)

In Bayern wird es kaum einen Modellfluggelände mit einer genehmigten Höhe von mehr als 300m geben. In den Aufstiegsgenehmigungen der Plätze welche ich kenne, ist überall diese Höhe eingeschränkt. Ich war auch schon mehrmals höher als erlaubt, bis jetzt hat sich noch keiner beschwert, aber ich will das auch nicht unbedingt herausfordern.
Der Luftraum über dem Sonderlandeplatz von Grob Aircraft in Mattsies benötigt bereits ab dieser Höhe eine Freigabe durch M-West, also Memmingen.

Eckhardt hat uneingeschränkt Recht.

mfg
Andi

Steilkurbler
25.12.2011, 23:26
Hallo zusammen,

Ich bin selbst Segelflieger und auch Modellflieger.

@Herbert:

"Ich habe gelesen das Segelflugzeuge ( Groß ) wenn sie außer Sicht ihres Landeplatzes sind auf 300m aufsteigen müssen, also wie bei einem Überlandflug. Notfall hebt das natürlich auf. Wenn Manntragende über eurem Platz (300 m ) zu niedrig fliegen Kennung aufschreiben und dem Luftamt melden"

Die Mindestflughöhe beträgt generell 500ft/150m sfc (Grund) auch für Segelflugzeuge außer zum Zwecke der Landung und wenn ein Segelflugzeug bei euch am Platz auftaucht und tiefer ist dann wird das bald zum Zwecke der Landung sein, es sei denn er findet nochmal einen Aufwind. Die vorgeschriebene Mindestflughöhe von 2000ft gillt in erster Linie für Motorgetriebene Luftfahrzeuge. Außerdem fliegt ein Segelflieger nie freiwillig so tief (unter 500m) wenn ihn die Wetterverhältnisse nicht dazu zwingen. Des weiteren hat ein Segelflieger eine generelle Außenlandegenehmigung auf geeignetem Gelände wenn Thermik fehlt.

Also kannst Du Dir Anzeigen beim Luftamt sparen, wenn der Segelflieger bei Euch am Platz nicht gerade einen Highspeedüberflug macht um anzugeben.Dies ist nämlich nicht erlaubt ,weil es nicht der Landung dient.

Das mußte ich jetzt unbedingt loswerden.

@all

Modellfluggelände sind NICHT in ICAO-Karten eingezeichnet außer in unmittelbarer Flugplatznähe (Platzrunde) und man erkennt ein Modellfluggelände meistens erst wenn man direkt darüber ist . Ein Segelflieger schaut besonders beim Überlandfliegen ehr horizontal und nach oben zu den Wolken, und weniger auf den Boden.
Erst wenn er tief kommt dann wird nach einer Landemöglichkeit Ausschau gehalten,und dabei auch mal ein Modellfluggelände erkannt.

Ich empfehle beiden Parteien Augen auf und gegenseitige Rücksichtnahme ,dann kann man auch bei unvorhersehbarem zusammentrefen von Modellfliegern und
Bemannten Fliegern die Situation sicher lösen.

Wir wollen uns doch die zwei schönsten Hobbies gegenseitig nicht vermießen in dem man sich gegenseitig anzeigt. Die Regelungswut der Luftämter ist eh schon viel zu groß und macht uns allen das Leben schwer genug.

in diesem Sinne ,
viel Spaß beim Fliegen wie auch immer,
Gruß ULI

PS: Eckhardt hat uneingeschränkt Recht.

Eckart Müller
26.12.2011, 11:54
Modellfluggelände sind NICHT in ICAO-Karten eingezeichnet außer in unmittelbarer Flugplatznähe (Platzrunde)...
Siehe dazu Post #13 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/289991-Modellflug-%28Segelflug%29-und-Flugh%C3%B6hen-sowie-andere-Spielregeln-in-Deutschland?p=2516386&viewfull=1#post2516386)!

Eifelpirat
26.12.2011, 12:00
Hallo zusammen,

ja, genau das was Steilkurbler sagt, sollte das Kredo bei der Ausübung unserer Hobby's sein. Sind wir nicht schon previlegiert genug, dass wir es uns leisten können so schönen Hobby's ausüben zu können???!!!!

Es gibt Behörden die (so meint man zumindestens manchmal) die den ganzen Tag versuchen uns das Leben schwer zu machen (gut, die machen das auch nicht extra), reicht das nicht???? Müssen wir das auch noch selber machen???

Egal wie die rechtliche Lage nun ist (wurde meines Erachtens ausreichend und gut beschrieben), darf man NIE außer acht lassen, dass für den der unten steht zwar ein höherer Geldbetrag da oben hängt, für den der da oben sitzt, allerdings das Leben dran hängt. Zusammenstöße und deren Folgen kennen wir alle...


Streitet euch nicht; fliegt lieber! Wenn Flugzeuge nicht fliegen sind es keine Flugzeuge..

Eifelpirat
26.12.2011, 12:07
:(, OK vergesst das mit dem Fliegen heute..., zumindestens bei mir in der Eifel...




749232

Eckart Müller
26.12.2011, 12:21
GAFOR-Legende


749245
Höhenangaben über Grund!

Für die Hangkante reichts aber doch immer...:rolleyes:

Weihnachtlicher Gruß
Eckart

Eifelpirat
26.12.2011, 20:39
Hast Recht... auch für die ein oder andere Platzrunde hätte es mehr als gereicht... Seit der Änderung der Bezugshöhen ....