PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 10 Zellen Sanyo 1700 ersetzen durch 3s oder 4s Lipo?



thomas0906
28.05.2012, 19:53
Hallo

Ich möchte in einem Lastdown XXL einen 10Zeller durch Lipos ersetzen.
Leider ist der defekt, so daß ich den Strom nicht mehr messen kann :-(
Der Regler Hacker Master 40 3P Opto kann 40A (Dauer?)
Motor ist irgendein 40A Axi... kann ich so nicht erkennen.

Nun möchte ich gerne bei gleicher Leistung einen 4s Lipo einsetzen.
Also soll weniger Strom fließen.
Dann bekomme ich mehr Steigflüge bei weniger nachladen.

Was passiert nun, wenn ich die Luftschraube beibehalte und den 4s Akku anschließe?
Statt 11,4V habe ich dann 14,8 V im Schnitt.
Der Motor dreht also schneller...
Was passiert mit dem Strom?
Bleibt der gleich, geht der runter oder geht der hoch?

Wenn er hoch geht, dann gleich die nächste Frage:
Welche kleinere Luftschraube? (Ich kann nicht mehrere kaufen zum Probieren :-()
Leider steht auf der verbauten KlappLS nichts drauf.
Wie krieg ich raus, was das für eine ist?

P.S.
Das Problem ist, daß ich jetzt Akkus bestellen möchte und nicht weiß,
ob ich einen 3s oder 4s Akku nehmen soll...


Danke für Hilfe
Thomas

Gernot Nitz
28.05.2012, 20:23
Hallo,

10 Zellen NiCd ersetzt man eher mit einem guten 3S Lipo, sonst kann es bei gleichem Propeller dem Motor warm werden.

Den Propellerdurchmesser kann man messen. Dazu muß man aber auch das Mittelteil ausmessen. Die Größenangaben sind üblicherweise auf 42 mm Mittelteile bezogen. An einem Thermiksegler wählt man die Steigung etwas gleich der Hälfte des Durchmessers.

An 4S steigt der Strom und die Spannung ist ja auch höher. Entsprechend geht die Leistung dann stark hoch. Leider auch die Verlustleistung.

Eine Idee wäre also einen guten 3S Lipo zu nehmen und den Propeller zu lassen. Eine andere Idee wäre, einen 4S Akku zu nehmen und den Propeller einen Zoll kleiner zu wählen und die Steigung zu Durchmesser/2 auszusuchen.

Gernot

Reisenauer Antriebe
28.05.2012, 20:43
Hallo Thomas,

von 3s auf 4s hoch ergibt bei gleichem Prop immer eine Leistungsverdoppelung.
Spannung steigt um 33,3% und der Strom über 60%.
Spannung x Strom ergibt dann die Leistung in Watt.
Dadurch werden sehr viele Motoren gemeuchelt....:o

Entweder also an 4s eine kleinere Luftschraube (schlechterer Popeta) und in der Motorspezifikation bleiben,
oder mit 3s über das geringere Gewicht freuen.
Ev. geht an 3s ja auch ein größerer Prop?

Gruß Andy Reisenauer:)

Schorch
28.05.2012, 21:00
3S Lipo und den Prop beibehalten bringt durch die Gewichtsersparnis die gleiche oder bessere Steigleistung als mit dem 10-Zeller Nickel. Du könntest höchstens ein Schwerpunktproblem bekommen.

Mit dem 4S Lipo kann der Motor schon weit oberhalb seiner Spezifikationen laufen. Das bedeutet, es kann zu Kommutierungsfehlern kommen, der Motor kann durch die zu hohe Drehzahl heiß laufen und sterben, es könnten sich Magnete aus der Glcoke lösen. Für 4S, wenn es unbedingt der sein muß, würde ich den Motor gegen einen dafür geeigneten tauschen.

thomas0906
28.05.2012, 22:39
Danke, also 3s.

Also ist es nur möglich, durch erhöhen der Spannung und verringern des Stroms bei gleicher
Drehzahl dieselbe Leistung U*I mit einem ANDEREN Motor zu erreichen, der dann halt einen
wesentlich niedrigeren Umdrehungen/Volt Wert hat? Oder gar einem Getriebe?

Gruß
Thomas

Schorch
28.05.2012, 23:10
Du hast es erfaßt, genau so ist es. Die Kunst der Anpassung beim Brushless E-Antrieb ist, den Strom bei maximalem Wirkungsgrad bei Vollgas zu erreichen und das möglichst bei Nennspannung. In Nickel-Zeiten und mit Bürstenmotoren der Speed-Serie hat man einfach eine Zelle über Nennspannung genommen für die maximal mögliche Leistung bei optimalem Wirkungsgrad. Oder 2 Zellen mehr + Getriebe für große Latten.

Wenn du jetzt auf 4S gehen möchtest, brauchst du den Motor mit weniger KV und gleicher Ausgangsleistung.

m-ultimate
29.05.2012, 01:54
Anders betrachtet: mit 4s brauchst du einen komplett neuen Antrieb.

Daher meine Empfehlung: probiere einen 3s und erfreue dich über eine geringfügige (aber dennoch spürbare) Leistungssteigerung und geringerem Gewicht bzw. längerer Motorlaufzeit. Fiktiv 20-30€

Bei 4s passen Motor und Luftschraube nicht. Ergo: Du brauchst Akku, Motor, Luftschraube. Fiktiv 100€
Dann ist der Regler vielleicht nur bis 3s ausgelegt? Nochmal 50€.

Ich würde an deiner Stelle nicht den Schritt eines komplett neuen Antriebes gehen, sondern mich über die Akkugeneration der Lithium-Technologie erfreuen und es einfach probieren. Dein jetziger Antrieb passt doch für 3s. Warum großartig ändern?

Gruß
Martin

flymaik
29.05.2012, 07:14
Ich bin auch der Meinung, das hier 4s der ungünstigere Weg (gesamt Eta).
Bis jetzt wird sich hier viel Mühe um die Abstimmung Motor =>Prop gemacht, aber das Ganze ist ja in einem Modell und das gehört nun mal dazu.;)
Nun fehlen genaue Angaben über den Motor und die verwendete LS, bzw. wie die bisherige Combo in/mit dem Modell harmoniert.
Aus dem Bauch raus tendiere ich zu 3s wenn's dann nicht so optimal ist und es noch Spielraum gibt mit dem Durchesser oder der Steigung rauf.

eropleni
29.05.2012, 08:04
Ich habe 10Z Sanyo 2400er durch einen 3S-Lipo 2200mAh ersetzt.

Der Strom ging durch die bessere Spannungslage (hätte ich nicht vermutet) von ca. 40 A auf 46 A hoch !
Damit wäre der Antrieb überlastet gewesen.

1" kleinere LS brachte den Strom wieder auf 40 A zurück.

Es wird bei einem 3S also eher auf eine kleinere LS rauslaufen ...
Steigleistung hierbei gefühlt gleich.
War zumindest bei mir so.

Grüße
Thomas

Schorch
29.05.2012, 11:00
Kommt auch darauf an, in welchem Zustand sich der alte Nickel-Energiespender befindet. Meine besten Ni-MH´s (3700er GP) halten in der Spannunglage in den ersten Minuten noch ihre 1.1 Volt pro Zelle bei 35 A, mit 10 Zellen liegen wir damit ungefähr bei der Lastspannung eines 3S Lipos. Trotzdem ist es sinnvoll, einen 1 Zoll kleineren Prop zu probieren.