PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : AL-Antrieb für E-Segler (ca. 3 kg)



ScaterTom
30.11.2012, 20:16
Hallo,
ich möchte meinen "neuen" E-Segler mit einem leistungsstarken, nicht allzu teuren, AL antreiben. Es ist ein Modell von Blue-Airlines Flieger (Blue Cello - SP ca. 2,80m) mit Querrudern ohne WK. Befeuert werden soll dieser mit 3S bzw. 4 S Lipos. Er muss nicht senkrecht beschleunigen, doch sollte es schon zügig hinauf gehen. Als Regler soll ggf. ein Simprop 62-H dienen. Was würdet ihr empfehlen? Ich habe schon die "Suche" hier bemüht, kann mich aber nicht so recht entscheiden und möchte einen bzw. mehrere Fehlkäufe vermeiden. Wäre toll, wenn der eine oder andere von euch mir hierbei helfen könnte. Über Antworten/Tipps würde ich mich sehr freuen. Besten Dank vorab.
lg
Tom

Andre0707
01.12.2012, 06:25
Hi Tom,
was verstehst du denn unter nicht allzu teuer? Das kann sehr unterschiedlich sein.

Ich habe mir für eine 3 m Holzsegler mit 2,2 Kg Fluggewicht einen Hyperion HK 2221 mit 3000 U/Volt (69.- €) gekauft und ein Maxongetriebe drangeflanscht, welches zugegebener Maßen in meiner Kiste arbeitslos rumlag. Mit 3 S und einer 17 x 9 gehts mit Schleppgas im 40° Wunkel aufwärts. Schleppgas habe ich mit 30 % des Senderweges programmiert.
Mit Vollgas geht es dann holzsegleruntypisch senkrecht :D. Es sollte also auch für 3 Kg genug Reserve da sein.

Was ich auch damit sagen will, vielleicht hast du ja noch etwas, was du mit für deinen Antrieb verwenden kannst.

Ansonsten habe ich mit den Motoren von Staufenbiel (Dymond) ganz gute Erfahrungen gemacht. Nimm den HQ 3651 der sollte schon passen und für etwas mehr Leistung nimmst du den nächst größeren.

Andre

ScaterTom
01.12.2012, 07:32
Hallo Andre,
auch Frühaufsteher, was?

Vielen Dank für deine frühmorgentliche Antwort. Der Preis für den Motor sollte die Grenze von max. EUR 100,00 nicht übersteigen, weniger wäre besser ;-). Ich habe u.a. bereits bei Staufenbiel, Derkum, Simprop, Robbe und Graupner bereits geschaut, bin mir aber diesbezüglich nicht sicher. Am besten wäre es, wenn ich 3S und 4S Lipos verwenden könnte, was aber vermutlich mit einer Luftschraube nicht funktionieren wird. Wenn doch, wäre das schon toll.

lg Tom

loscho
01.12.2012, 10:21
Hallo Tom,

ich habe in einer KA 6 mit 3,2m und ca. 3,2 kg einen Dymond Master HQ 3651 (700U/Min).
Der Motor hat nur 37mm Durchmesser und kann in der Rumpfspitze noch gut untergebracht werden. Da muss man bei AL immer aufpassen.
Daneben kann er bei 700 U/Min problemlos mit 3s und 4s betrieben werden.
Die max. 700 Watt sollten ausreichen.

Gruß
Lothar

Jürgen N.
01.12.2012, 11:26
Entschuldigung, aber was ist ein AL Antrieb?
Mit Dank und Gruss
Jürgen

brigadyr
01.12.2012, 11:51
Hi,Jürgen!
AL-Außenläufermotor .

Jürgen N.
01.12.2012, 11:56
Danke! Dafür erkläre ich was ein Aküfi ist: Abkürzungsfimmel... ;)
Nichts für ungut, :)
Gruss Jürgen

loscho
01.12.2012, 12:10
Zitat "Jürgen N":
Der Elko versucht nun kurz "ziemlich viel" zu "saugen".
Was ist ein ELKO?
Nichts für ungut ;)

Gruß
Lothar

J.Schweigler
01.12.2012, 13:34
Was ist ein N. ? :D:D:D Der musste nun wirklich noch sein :-P

Jürgen N.
01.12.2012, 14:12
Was ist ein "J." ?:confused:
Genug, bitte aufhören...:cool:
Gruss Jürgen

flymaik
01.12.2012, 19:02
Hallo Tom,
Das Modell ist ja noch "von der alten Garde".;)
Was ich damit sagen will, ist, das du von locker "etwas Gewicht verbauen" kannst, denn der Vogel wurde ja mal für Bürstis konstruiert.
Die sind in der gleichen Leistungsklasse schwerer. Platz für einen AL sollte auch ausreichen.
Motorgewicht kann locker um die 250g betragen und die KV um 600.
An 3-4S gehen dann LS von 15- 17"
nun kannst du dich beim Lieferanten deines Mißtrauens austoben.;)