PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Umbau Tucano auf Elektroantrieb



Liporacer
16.01.2006, 12:13
Hallo Elektrofluggemeinde,
hier möchte ich einmal vom Umbau meiner Tucano von REM berichten, der meiner Meinung nach sehr erfolgreich verlaufen ist.
Die vorliegende Tucano ist bereits meine zweite, die erste stürzte leider beim 2. Flug ab, da war ich aber selber schuld, die Höhenruderanlenkung hatte ich etwas schlampig gebaut, so daß es leider zum Höhenruderflattern kam...peng...selber schuld! :o :cry: :cry:
Allerdings haben mich das Flugbild und die super Flugeigenschaften dazu veranlasst, das gleiche Modell nochmal zu kaufen.
Die Tucano 40 hat eine Spw. von 1,56 m, ist ursprünglich für 8,5ccm Motoren vorgesehen und eignet sich hervorragend für den Umbau auf Elektroantrieb, da sie sehr leicht gebaut ist.
Die Bausatzqualität würde ich als gut bis sehr gut bezeichnen, der günstige Preis für diesen Vorfertigungsgrad ist unschlagbar.
Als einzigen Nachteil sehe ich das fehlende Einziehfahrwerk, es ist serienmäßig nur ein starres Fahrwerk vorgesehen.
Abgesehen von der Umrüstung auf Elektro habe ich mich an die Bauanleitung gehalten, lediglich die Schubstangen für Höhe und Seite habe ich gegen Bowdenzüge getauscht, wobei das Höhenruder von 2 Bowdenzügen angelenkt wird. Aber das ist Geschmackssache, die beiliegenden Schubstangen lassen sich sicherlich ohne weiteres verwenden.
Als technische Ausstattung habe ich folgendes eingebaut:
Servos: Höhe und Quer: 3xHITEC HS 225MG Seite: 1xHITEC HS 325HB
Empfänger: Multiplex DS IPD
Motor: Actro 24/4 von Köhler/ Aeronaut
Regler: Kontronik JAZZ 55-6-18 BEC
Akku: 16 Zellen Sanyo Sub C, 3000 mAH.
In dieser Ausrüstung wiegt das Modell ziemlich genau 3,5 Kg, mit einer APC Elektro 16x8 genehmigt sich der Motor 45 Ampere, was einer Eingangsleistung von ca. 720 Watt entspricht. Somit stehen pro Kilo Modellgewicht ca. 200 Watt Eingangsleistung zur Verfügung, was für ausreichend Kraftreserven und einen beachtlichen Vortrieb sorgt.

Allerdings plane ich, die NiMH-Zellen gegen einen Lipopack auszutauschen, einen Polyquest 3700mAh, 5S1P, 15 C Dauerstromabgabe, dieser wiegt nur 475 Gramm und entspricht von der Spannungslage knapp einem herkömmlichen 16-Zeller. So spare ich mir auf diese Weise nochmal 480 Gramm ein, somit wiegt die Tucano unschlagbare 3000 Gramm, was die Langsamflugeigenschaften nochmal merkbar verbessern sollte.
Nun einige Sätze zum Umbau:
Den Verbrennermotorträger habe ich abgeschraubt, die Einschlagmuttern im Motorspant entfernt und die vorhandenen Löcher auf 8 mm Durchmesser aufgebohrt. Dann habe ich aus 8-mm Kohlestangen und 6-mm Sperrholz einen Motordom gebaut, der zusammen mit der Länge des Actro-motors wieder die erforderliche Gesamtlänge unter der Motorhaube ergab
13856


Ein großer Vorteil der Tucano ist die lange Nase in Verbindung mit dem leicht gebauten Leitwerk, so war es mir möglich, die Akkuhalterung ziemlich genau im Schwerpunkt zu plazieren. Dies ermöglicht ein problemloses Ausprobieren verschiedener Akkutypen, ohne daß der Schwerpunkt wesentlich verändert wird. Die Akkuhalterung habe ich aus 3-mm Sperrholz aufgebaut , welche mit 2 M4 Schrauben im Rumpf gehalten wird. Der Akku selbst wird mit Klettband unverrückbar fest im Akkuschacht gehalten.
13860


Der Einbau einer Klappe zum Akkuwechsel ist sicherlich möglich, war mir aber zu umständlich. Ebenso wollte ich nicht zu jedem Ladevorgang die Tragflächen abschrauben, bzw. am scharf geschaltenen Modell hantieren.
Daher habe ich an der linken Rumpfwand eine Steckbrücke, bestehend aus 2 Buchsen und einem Stecker angebracht.
Der Akku ist auf dem Minuspol mit dem Regler dauerverbunden, wobei ein Abzweigung zum Stecker an der Rumpfwand besteht.
Die Plusleitung zum Regler ist an der Steckung unterbrochen.
Werden nun beide Buchsen miteinander verbunden, ist der Motor scharf. Werden stattdessen die mittlere Buchse (+) und der Stecker(-) an's Ladegerät gesteckt, kann der Akku "onboard" geladen werden.
13857
13858
13859


Ich erspare mir einen Empfängerakku, das BEC des Jazz-Reglers funktioniert tadellos.
Das war eigentlich alles an Umbaumaßnahmen, war nicht wirklich schwer und der Aufwand hielt sich in Grenzen. Sobald der Lipo da ist und das Wetter passt, werde ich nochmal berichten, wenn möglich mit ein paar netten Flugfotos.
Gruß, Klaus

Liporacer
16.01.2006, 12:21
Noch ein paar Fotos:
13862

13863

13865

Die große Tucano mit ihrer kleinen Schwester aus dem gleichen Haus:
13864

speeder
17.01.2006, 10:09
Hallo Liporacer,
wo hast Du denn die Tucano bestellt?

speeder

Liporacer
17.01.2006, 11:50
Hallo Speeder,
bei meinem Fachhändler in Friedberg bei Augsburg.
www.mts-Friedberg.de
Er verlangt 139 Euro.
Gruß, Klaus

rc-fly
17.01.2006, 12:44
Hallo Klaus,

prima Beitrag, herrliche Bilder!
Das Modell gibt es auch bei http://www.derschweighofer.com/
Ich habe meinen bei ebay ersteigert, vom Fachhändler.

Gruß
Walter

bart017
17.01.2006, 18:11
Moin,

sehr schön, gefällt!
Ist das Fahrwerk bei der großen (und auch der kleinen) Serie?
Oder sind das Selbstanbauten?

mfg Flo

Liporacer
17.01.2006, 20:54
Hallo,
Die Fahrwerke sind bei beiden Modellen vorgesehen, sind auch im Baukasten enthalten.
Gruß, Klaus

Liporacer
17.01.2006, 22:08
Haaaalllooo, Moderaaatooor!
Änder doch bitte mal die Überschrift! Ich Depp hab geschrieben: Umbau auf Verbrenner, es muß heißen: Umbau auf Elektro! :o
Daaankeee!

Sky Walker
18.01.2006, 07:56
Aber hallo, das sieht jeder und keiner findet's so schlimm dass man mit Depp rumm wirft.

Michael Schöttner
18.01.2006, 14:34
Haaaalllooo, Moderaaatooor!
Änder doch bitte mal die Überschrift! Ich Depp hab geschrieben: Umbau auf Verbrenner, es muß heißen: Umbau auf Elektro! :o
Daaankeee!
Und ich dacht schon, da will uns einer wieder bekehren;-)))

Gruß,
Michael

rc-fly
21.08.2006, 10:05
Hallo Klaus,
glaub ich doch nicht, was ich im ebay gesehen habe! Trotzdem viel Spaß mit Deinen neuen Projekten. Mit meiner ersten Tucano ging es mir wie Dir, Jungfernflug, Absturz, Ursache zwischen den Ohren. Hab mir dann eine Zweite bestellt mit der ich jetzt fliege- einfach toll.

Gruß

Walter

Liporacer
21.08.2006, 18:10
Hi Walter,
tja, ich trenn mich auch nur ungern von der Maschine, aber es muß sein. Habe noch eine Alpina zu bauen, meine Klemm von Krick möchte ich umrüsten auf Brushless und dann hab ich mir ne ME 262 von Flying Styro Kit zugelegt, will ein bißchen Impellerluft schnuppern.
Na, mal schaun ob im Ebääh was geht, bei Selbstabholer schauts meist recht Mau aus.
Gruß, Klaus