PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 1/12,8 Scale F-5, Schwerpunkt????



Heribert
01.03.2006, 11:31
Hallo,
seit einem Jahr baue ich schon an meiner F-5 (Urmodell, Formenbau usw.).
Nun ist der erste Prototyp fertig, leider habe ich keine Ahnung wo bei diesem Modell der Schwerpunkt liegt.:confused:

Hat von euch jemand eine Idee???

Noch eine paar Daten zum Modell:
Die F-5 ist im Maßstab 1/12,8 gebaut und hat eine Länge von ca. 1,10 m.
Betrieben wird der Jet von einem Hacker B40-6L mit 4 Lipolies.
Als Impeller verwende ich einen WeMoTec 480 der für die ca. 45 000 Umdrehungen aus Kohlefaser gabaut wurde.



Vielen Dank schon mal im Vorraus:)

Heribert

Tino
01.03.2006, 11:52
Hallo, ich habe zwar keine Ahnung wo der Schwerpunkt hinkommen soll, aber das Modell sieht einfach spitze aus!

Du hast doch diesen ganzen Aufwand nicht betrieben um nur ein einziges Modell zu bauen! ;-)

Müsste der Schwerpunkt nicht annähernd gleich wie bei der F20 von Het sein?

Mfg Tino

MaHö
01.03.2006, 12:42
Sieht echt super aus.
Hab grad schon im ezonemag gesucht, den F5 Schwerpunkt thread gibts nicht mehr.
Die Vasa F5 sollte da doch auch sehr ähnlich sein?!
Den Schwerpunkt könnte ich dir besorgen...

Gruß Martin

Dennis Schulte Renger
01.03.2006, 12:46
Moin!

Schaut sehr gut aus.

Ich hab bei meiner X-4 Bantam, da Eigenkonstruktion und damit keinen Referenzschwerpunkt, sehr gute Erfahrungen mit dem Tool von Martin Hepperle gemacht.

http://www.mh-aerotools.de/airfoils/software.htm

Dort den A.C. Calculator runterladen. Aber bitte vorher die Hilfe genau lesen und begreifen, was man da errechnet.

Der CG hat bei mir perfekt gepasst.

Heribert
01.03.2006, 13:20
Hallo,
vielen Dank für die Infos!

Ich habe schon versucht an die Schwerpunktdaten von der "VASA F-5" heranzukommen, aber leider ohne Erfolg. :(

Das mit der F-20 ist eine gute Idee, Danke! :)

Die Software habe ich auch schon runter geladen, probiere ich auch aus, vielen Dank :cool:

Auch vielen Dank für die Komplimente :D :D :D :D

Ich habe auch schon eine Idee wie er lackiert aussehen soll.

Und ich habe noch einige Bilder vom Bau gefunden....:)


Gruss
Heribert

Heribert
17.05.2006, 20:38
Endlich fliegt die F-5!!
Nach mehreren Flugversuchen und einigen Rückschlägen habe ich den Schwerpunkt gefunden. :D

Das Modell geht ab wie eine Rakete, lässt sich zwar nicht gerade wie ein Segler Fliegen, aber das Flugbild enschädigt alles.

Der F-5 Tiger wiegt 1231g bei 1145g Standschub und wird nur über Tailerons gesteuert.:p

Lackierungsarbeiten sind mittlerweile auch endlich abgeschlossen.
Wie findet ihr ihn?

25999

26003

26004

26005

26006

26007

Der tolle Bericht von Ralf Schneider hat mir beim Finish sehr geholfen. :rolleyes:

http://www.rc-network.de/magazin/artikel_02/art_02-0003/art_02-0003-00.html



Nun habe ich auch schon ein neues Projekt - das ganze mit Einziehfahrwerk.....
Mal schaun, ob das was wird...:)

26008

26009

Lukas.H
17.05.2006, 20:50
Hallo Heribert !

Erst einmal Glückwunsch dass sie nun endlich fliegt !!
Was soll man zu so einem Modell noch sagen....... traumhaft :)
Sieht echt geil aus, und die Lackierung...perfekt !!!
Die blauen Hauptfahrwerksmechaniken habe ich mir gerade bestellt, die kommen in meine Mirage...
Aber meinst du das die das aushalten ? Die sind glaube ich nur bis ca. 900gr angegeben und die Tiger wiegt knapp über 1200 gr . Aber das musst du ausprobieren, eventuell einen stärkeren Draht nehmen...
Viel Erfolg beim Fahrwerkseinbau, weiter so :)

Schöne Grüße Lukas

Miniflyer-nd
17.05.2006, 20:52
mal abgesehen davon das die nieten beim original bei deiner ausführung ca pizzateller-groß wären sieht sie super aus :-)
Gruß
Hank

Heribert
17.05.2006, 21:01
Hallo Lukas

ich denke schon, daß das Fahrwerk hält.;)

Das Fahrwerk habe ich auch mit einem stärkeren Draht versehen und die Mechanik mit Kohlerohvings verstärkt.

Aber ich denke,wenn wir landen wie auf rohe Eier dann dürfte es kein Problem geben :D :) :D :) :D

Gruß
Heribert

Jense
18.05.2006, 17:46
HI!

schön, schön!!!

gratulation zu bau und flug, tarnung ist auch ansprechend...

ETraby
21.05.2006, 23:04
Hallo Heribert !

Ich denk du hast die für einen Mini Fan 480 gemacht oder ??

Grüsse
Rico

Heribert
22.05.2006, 07:44
Hallo Rico,
ja ich habe die F-5 für einen Mini Fan 480 gebaut.

Meiner ist nur etwas modifiziert. Ich habe den Fan aus Kohle nachgebaut und ihn etwas mehr Drehzahl gegeben.
Er fliegt aber auch mit den Orginalen Mini Fan 480.
Mit dem Orginalen würde das Modell leichter werden. Man bräuchte nicht mehr so schwere Lipos und einen leichteren Motor könnte man auch einbauen.

Der Kohle-Impeller war nur ein Versuchsprojekt, den ich zu diesem Zeitpunkt übrig hatte.:D
Aber ich denke mit einem Schübeler Impeller würde das Modell zu einem Geschoß.:) :)

Gruß
Heribert

Lukas.H
22.05.2006, 14:51
Hallo Heribert !

Na,klappt das mit dem Fahrwerkseinbau ?
Ich hab mein Hauptfahrwerk nun am Freitag auch bekommen, macht soweit einen guten Eindruck...
Welches Bugfahrwerk hast du da ? Ich habe mir damals das kleine von Robart im Vertrieb von Simprop gekauft...

Schöne Grüße Lukas

Heribert
22.05.2006, 15:40
Hallo Lukas,

leider mußte ich den Fahrwerkseinbau aufgeben. Das EZFW würde locker rein passen, nur habe ich keinen platz für die Anlenkung. Das Ansaugrohr ist mir im weg und ich habe leider keine Lösung für das Problem. Sch.....:cry: :cry:

Das Bugfahrwerk ist ein Zweibeinfahrwerk von Robart.
Der Draht wurde in der Mechanik drehbar befestigt und über eine Schnur angelenkt.

Gruß
Heribert

Heribert
03.02.2007, 11:00
Hallo,
und noch eine ist fertig:D :D
Diesmal eine "Patrouille Suiss"! Sie wiegt 1345 g und wird von einem Schübeler DS-30-DIA 3-ph befeuert. Der Lehner Motor 1530-7 macht mit dem Flight Power 3700mAh 4s Lipo einen Standschub von 1418g:D :D :).
Als Regler benutze ich einen Jeti Master 125-O-F5F.
Da darf der Sommer kommen......:) :) :)
Nur die Flugzeit dürfte etwas kurz sein, im Stand bei Vollgas zieht er 78A.:cry:
Das wäre eine Motorlaufzeit von 2,45 Minuten....

5881158812

5881358814

5881558816


Gruß Heribert

mithrandir
06.02.2007, 22:39
hi,

boooaahh sieht die gut aus........ herzlichen glückwunsch.........

ich bin zwar ein absoluter jet und impeller nobody, aber der blick auf dein modell lässt mir das wasser im mund zusammen laufen....... ;)

erinnert mich an eine f-5 bei uns im verein. allerdings sah die nach unserem diesjährigen flugtag nicht mehr wirklich gut aus.... :rolleyes: das waren dann am ende nur noch brösel..... :cry:

gruss

joerg

Heribert
07.02.2007, 16:36
Hallo Joerg,
danke für die Blumen :D :D :D .
Bei meiner ersten "ROTEN" F-5 war kuze Zeit später auch nichts mehr zu sehen (schau doch mal diesen Link:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=1585&page=37)
Da hatte ich Probleme mit dem Taileron. Im Steigflug war alles OK, sobald ich aber in den Horizontalflug überging flatterte die F-5 um die Längsachse wie ein Blatt Papier.
Leider war dann (wie du auf dem Bild siehst) nichts mehr zu machen.
Nun habe ich das Spiel an den Tailerons verkleinert und mit Hilfe eines Masseausgleichs hoffe ich, daß es diesmal funktioniert :) .

Dann muß ja nur noch der Sommer kommen.....:D

Gruß Heribert

U.Heidemann
17.02.2007, 19:20
Hallo Heribert,
kann man von diesem tollen Modell einen Bausatz bekommen?

Gruß Uwe

Heribert
17.02.2007, 20:15
Hallo zusammen,
natürlich kann ich euch einen Bausatz machen.
Der Bausatz sieht wie folgt aus:
61375
(Das Fahrwerk ist nicht dabei)

- GFK/CFK Rumpf mit Fläche (weiß eingefärbt), inklusive kugelkgelagerte Taileron Anlenkung
- Schubrohr
- Ansaugrohr
- fertig beplanktes Styro- Balsaleitwerk (auf dem Bild nicht zu sehen)

Ich brauche aber ca. 3 Wochen pro Bausatz

Schreibt einfach eine eMail, dann klären wir näheres.....

Gruß Heribert

Gast_4396
18.02.2007, 20:24
Hallo Heribert

Das mit dem Fahrwerk verstehe ich nicht ganz.
Kann man den Strut nicht drehen, dass die Anlenkung gegen die Flügelenden schaut und dort die Servos einbauen? Ist doch sicher irgendwie hinzukriegen...

Gruss
Julius

Lukas.H
18.02.2007, 21:25
Hi zusammmen !

Warum nehmt ihr nicht einfach das pneumatische Micro EZFW ?
Da ist das Problem mit den Servos ganz aus der Welt. Hab zwei davon im Einsatz. Das Fahrwerk geht bis 1000g, worin ich das einzige Problem sehe, da die F-5 dieses Gewicht wohl nicht so ganz halten kann...

Grüsse Lukas

Heribert
19.02.2007, 07:36
Hallo,
welche Einbauhöhe hat das pneumatische Micro EZFW?
In die Fläche geht leider nur eine max. Höhe von 9mm.

Möööönsch, wenn das EZFW funktioniert, bräuchte man nur noch das Ansaugrohr verändern, was bestimmt kein Problem ist.:D :D :D

@Julius:
Wenn du deine F-5 mit Einziehfahrwerk versehen willst, sag mir bitte bescheid, dann muß ich nämlich den Holm etwas nach hinten versetzen.

Gruß
Heribert

Gast_4396
19.02.2007, 09:21
Bin nicht der "Flitschentyp" und deshalb bitte gerne Version mit Fahrwerk...

Gruss
Julius

omega211
30.06.2007, 16:58
Hallo Heribert,

kannst du mir mal näheres über den Preis des Bausatzes zukommen lassen

Gruß
Wolfgang

Heribert
30.06.2007, 21:57
Hallo Wolfgang,

ich habe dir ein E-mail geschickt.....

Nun habe ich es endlich auch geschafft, ein Foto vom Bausatz zu machen:

83511

Gruß
Heribert

Christian Abeln
01.07.2007, 07:48
Nur so zur Info: Wenns jetzt um Bausätze geht und herstellen etc etc, dann doch bitte mal nen dezenten Blick auf die Werbekundenliste werfen, Heribert...

Heribert
22.05.2008, 20:52
Hallo zusammen,
hier ein paar Videos von meiner F-5 heute beim Flugtag in Tondorf:D :D

LINK1: http://www.rcmovie.de/video/7b0525e32a0e9784089e

LINK2: http://www.rcmovie.de/video/a2adbab58bd6d0702ba4


Gruß Heribert

Superkleber
22.11.2017, 00:04
Ich hatte das Glück, die Patrouille Suisse F-5 von Heribert käuflich zu erwerben!:) Leicht, stabil und schön kam das 10 Jahre alte Modell in einem riesigen Karton mit einer Tonne Altpapier bei mir an.:D

Sie war flugfertig mit dem historischen Schübeler-Antrieb, so habe ich sie dann ein paar Tage später auch geflogen. Ging ab wie Zäpfchen, flog sich sehr angenehm, aber der Sound war natürlich mörderisch. Ein Jet der klingt wie ein Zahnarztbohrer? Erstaunlich, dass die Menschen im Jahr 2007 mit so etwas leben konnten! ;)

Es traf sich nun sehr gut, dass meine treue Durafly Vampire bei einer Fuchsjagd gegen einen Verbrennertrainer den kürzeren zog und nach dem Verlust eines Flügels zur wirkungvollen Schutzhülle für den darin enthaltenen Minifan evo mit 2w23 degradiert wurde, der den Einschlag unbeschadet überstand.

Der 2w23 ist leichter als der Lehner, der verwendete 5s 3500 Akku schwerer, so dass das Fluggewicht mit 1310g fast unverändert bleibt. Der Standschub beträgt rund 1500g bei 62A. Das ultraleichte Hosenrohr aus GFK habe ich beim Ausbau des Schübeler Impellers leider zerstört, jetzt ist ein Schubrohr aus Folie verbaut, das am Ende eine ovale Düse bildet mit dem gleichen Querschnitt wie die Wemotec Düsen. Die Freude an dem Modell ist nun auch klangtechnisch ungetrübt.
Starten tue ich die F-5 indem ich sie im Nacken fasse und sehr steil nach oben werfe, Schub ist ja ausreichend vorhanden. Bemerkenwert ist die Effizienz des Modells im Vergleich zur dicken Vampire, mit 100W (telemetrie) bleibt sie locker in der Luft und ist sogar noch erstaunlich flott dabei. Wenn man es darauf anlegt, kann man locker 10min lang rumgurken. Recht schnell kann sie natürlich auch, ich würde sagen vergleichbar mit meiner Phase 3 F-16.
Ich habe beim Wechsel des Antriebs die Ausschläge der Tailerons vergrößert, jetzt geht auch die Cobra ziemlich gut, mit lautem Rauschen macht der Flieger eine Vollbremsung und lässt sich dann mit großem Anstellwinkel und viel Gas durch die Gegend schieben. Der Landeanflug ist gut beherrschbar und da die F-5 fast komplett aus Kohlefaser besteht, dürfte sie auch ziemlich schlechte Landungen locker überstehen.

Sind denn noch andere Heribert F-5 in Betrieb?

Gruß Nicolas

Heribert
23.11.2017, 17:40
Hallo Nicolas,
freut mich, dass sie dir gefällt. :)

Beim alten Impeller war halt der Vorteil, wenn man die F-5 schon lange nicht mehr gesehen hat, hat man ihn zumindest noch gehört...;);););)

Mach mal Fotos von dem neuen Herzstück.

Gruß
Heribert

focke100wulf
23.11.2017, 17:59
.

Sind denn noch andere Heribert F-5 in Betrieb?

Gruß Nicolas

Servus Nicolas,

ich habe noch eine Heribert F-5.
Mangels Zeit bin ich die aber schon über 2 Jahre nicht mehr geflogen:cry:

Aber das Teil ist genial. Wir haben einen schwierigen Flugplatz wenn Flugzeuge gut segeln. Und weil sich das Taileron beim ausschweben immer im höheren Gras verhakte und abriss, musste ich was ändern. Deshalb hab ich mir mit dem Teil den Sackflug angeeignet. Ist übrigens das einzige meiner Modelle, dass das kann. Das sieht mal richtig scharf aus. Das Teil kommt gefühlt im 70 Grad vertikalem Winkel und etwa 10 Grad Anstellwinkel runter. Mit etwas Übung ist das wie ein Fahrstuhl. So passiert auch dem Taileron nichts mehr. Wirklich ein sehr gelungenes Modell.

Viel Spaß damit.:)

Gruß Robert

Superkleber
23.11.2017, 22:20
Hallo, der Einbau ist genau wie beim Schübeler, nur mit weniger Sekundenkleber und mehr Klebeband. Da der Deckel unten zu ist, habe ich von hinten ein Foto gemacht. 18729671872968 Der YEP 100 liegt mit dem Kühlkörper im Einlaufkanal, davor sieht man den Iisi Shunt/Sender. Der zusätzliche Spant aus Wabenmaterial versteift den Rumpf an der Stelle wo ich ihn zum Werfen anfasse.

Das ist meine Maßnahme zum Schutz der Tailerons, habe der F-5 eine Bauchflosse verpasst. Hat sich bei der Phase 3 F-16 bewährt.1872966

@Heribert: Ja, aber nach dem Start haben erstmal die Ohren geklingelt:cry:

@Robert: Bin auch ein begeisterter Sackflieger und kann die sehr gute Kontrollierbarkeit bei sehr großen Anstellwinkeln bestätigen. Zum Landen habe ich das bisher noch nicht benutzt. Unser Platz ist zum Glück recht arm an Hindernissen.

Gruß Nicolas