PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leerlaufdrehzahl zu tief?



Mr.Funfly
23.04.2014, 18:21
Liebe Jetgemeinde
Habe mal eine Frage an die Hornet Software User oder andere Profis. :D
Ich habe eine Min Drehzahl bei meiner Behotec 130 von 35'000 rpm und eine Max Drehzahl von 120'000 rpm eingestellt.
Nach dem Flug habe ich folgende Min/Max Daten ausgelesen:
Min Drehzahl 31'900 rpm
Max Drehzahl 120'400 rpm

Ich bin mir nicht sicher ob das so noch ok ist. Finde die Min.Drehzahl doch etwas tief und glaube schon mal gelesen zu haben das wenn diese zu tief ist das die Turbine dann abstellt, was im Flug nicht so toll wäre.:eek:
Muss ich neu kalibrieren oder gibt es evtl. einen Wert den ich anpassen kann?

Besten Dank für eure Antworten!:D
LG Stefan

Karsten022
23.04.2014, 18:33
Das kommt ein bischen auf die ECU an. Wenn Du ein Hornet 3 hast brauchst Du nichts zu machen - die kalibriert sich automatisch selbst.
Wenn Du eine Hornet 2 hast würde ich einmal einen Kalibrierungslauf machen.

MfG
Karsten

ThomasE
23.04.2014, 19:21
Ich gehe mal davon aus das du eine Hornet3 hast.

31.000 ist schon recht weit drunter unter den 35.000. Ich kenne jetzt den Abschalt Wert nicht, kann mir aber vorstellen das das kritisch wird.

Generell aber kommt es darauf an unter welchen Umständen die 31.000 zustande gekommen sind. Was gern mal passiert ist das unter hoher Geschwindigkeit Leerlauf angesteuert wird und die Bine fast ausgeblasen wird....
Erzähl mal mehr

Mr.Funfly
23.04.2014, 20:11
Ich lass mich jetzt knechten habe wahrscheinlich noch die Hornet 1:rolleyes:
Version 6.15 lässt sich auslesen. Hatte bis jetzt nur Jetcats.;)
Ja wo dieser Wert gemessen wurde wüsste ich selbst gerne ist halt schwierig dies heraus zu finden.
Wäre mir jetzt nicht bewusst das ich mit viel Speed Leerlauf angesteuert hätte fliege eher Jet-Scale-Like.

Zwar Off-Topic aber kann ich die Hornet selber updaten oder muss ich diese einsenden?

Gruss Stefan

ThomasE
23.04.2014, 20:24
Mit 6.15 wird es vermutlich eine Hornet 2 sein. Keine Panik damit. Mach vor dem nächsten Flug einen Kalibrierungslauf und schau nach dem Flug nochmal nach den Werten.

Karsten022
23.04.2014, 21:45
Ja bei Softwareversion 6.15 ist es eine Hornet 2. Noch einmal etwas Allgemeines zu dem Kalibrierungslauf.

Immer wenn Du etwas am Spritsystem änderst/reparierst z.B. neue Pumpe, neues Filzpendel, neuen Hoppertank etc. oder wenn die Turbine von der Wartung kommt, muß man unbedingt einen neuen Kalibrierungslauf machen damit sich die Pumpenspannungen an die neuen Gegebenheiten anpassen. Wenn man das nicht macht und die gespeicherten Spannungen nicht mehr zu den dazu gehörenden Turbinendrehzahlen passen bzw. die Drehzahlen zu weit abweichen, stellt die ECU aus Sicherheitsgründen die Turbine ab (Fehlermeldung: PUMP DEVIATION TO HIGH).

Du kannst jetzt aber auch einmal das Terminal beim Start der Turbine anschließen und die erreichte Leerlaufdrehzahl ablesen. Manchmal speichert die ECU die MIN-/MAX-Werte nicht korrekt und zeigt leicht zu hohe oder zu niedrige Werte an, obwohl die richtigen Drehzahlen erreicht wurden.


MfG
Karsten

Mr.Funfly
24.04.2014, 07:11
Besten Dank für euer feedback werde es asap testen und berichten.
Ich habe eigentlich beim Wechsel auf Diesel vor 5 Flügen einen Kalibrierungslauf gemacht werde aber nochmals einen machen und die Werte dann kontrollieren.;)

Also bei der 6.15 bzw. Hornet 2 passt eigentlich alles soweit das Binchen läuft sehr sauber auch mit meinem BP-Ultimate Diesel.:D
Ausser die Schubverzögerung ist etwas in der Zeit zurück da musste ich mich wieder daran gewöhnen.
Das wäre, soweit ich weiss, bei der Hornet 3 besser?

Gruss Stefan

dirkcim
24.04.2014, 07:53
Hi, ich kenne das Problem auch.
Bei mir hat das nichts mit der ECU zu tun gehabt. Sie ist sogar beim Landeanflug als ich von Schleppgas auf Leerlauf gegangen bin aus.
Hab mir nach langem suchen und rätzeln mal den Spritfilter angeschaut. Das das gute Stück überhaupt noch lief war ein Wunder.
Schau mal nach Deinem Spritfilter.

Gruß Dirk

Mr.Funfly
24.04.2014, 08:02
ok kann ich ebenfalls mal anschauen, da müsste die Pumpenspannung bei hohem Widerstand aber ordentlich steigen oder nicht?
Ist bei mir immer unter 3 Volt wenn ich die Werte nach dem Flug auslese...