PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie werden die Kabel an das Turnigy IR Meter angeschloßen?



Modellflieger0
01.08.2016, 17:31
Hallo,

habe mir dieses IR Meter von Turnigy gekauft,

http://www.ebay.de/itm/like/321668270866?lpid=106&chn=ps&ul_noapp=true

und auch so die Kabel angeschlossen.

Trotzdem kommt eine Fehlermeldung das ich die Kabel falsch angesteckt hätte.
Kann, wenn das weiterhilft auch ein Bild einstellen.

Wen ein anderer Modellflieger auch dies verwendet, wäre es schön, wenn dieser mir
mitteilen könnte, wie er diese Anschlüsse realisiert hat. Muss doch gehen:rolleyes:

Gruß

Roland

kalle123
01.08.2016, 19:30
Hallo Roland.

Viel falsch machen kannst du da ja eigentlich nicht ....

"The operation of the unit is very simple, just connect the XT60 power plug and the balance plug into the appropriate sockets of the unit. Press the ON/Off button to start the test, after a few seconds the voltage and the IR results will be displayed on the very clear to read LCD screen. Press the On/Off button once more but this time for about 3secs and this will then turn the unit off."

http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uploads/117834584X1363133X15.pdf

Vielleicht defekt?

Gruß KH

Modellflieger0
02.08.2016, 08:02
Hallo KH,

ja, eigentlich nicht. Hab ja auch schon erfolglos, speziell beim Bal-Port Anschluss, schon einige Varianten wie man die mit einem 3 S anschließt ausprobiert.

Das merkwürdige ist nur, das das Gerät, nach dem man es einschaltet grundsätzlich die Gesamtspannng anzeigt aber die Einzelspannungen mit den Widerstandswerten
nicht. Desshalb dachte ich an einen Anschlußfehler meinerseits.:confused:

Natürlich kann das Gerät defekt sein aber dann müsste es eigentlich gar nicht erst einschalten lassen.

Desshalb auch an die, die schon eines in Betrieb haben, wie man die Bal. ansteckt.

Gruß

Roland

Christian
02.08.2016, 08:17
Hallo Roland,

ich habe das Teil auch. Es ist ja so, dass man ohne Adapter eigentlich nur einen 6s in die Balancer-Buchse stecken kann.

Weil ein Adapter wieder die Messung verfälschen kann, halte ich das für keine gute Idee.

Deshalb habe ich die Buchse soweit verändert, dass man alle XH Stecker von 2-6s einstecken kann. Ich habe also die Plastiklasche an der Buchse entfernt, sodass die Nasen der Balancerstecker nicht stören.
Selbstverständlich muss man jetzt aufpassen, dass man beim Einstecken des Balancersteckers immer minus auf minus steckt. Dann klappts bei mir.

Was mir aber bei dem Teil sofort aufgefallen ist, ist die Streuung der Messungen. Wenn man mehrfach den selben Akku misst, kommen sehr verschiedene RI heraus!

Smurphy
02.08.2016, 09:33
Im Grunde, wie die Kabel es zulassen. Auf Polung achten.
Was auch sein kann, ist dass der innere Wiederstand einer Zelle des Packs so unterschiedlich ist - dass hier Alarm geschlagen wird.
Grund meiner Annahme ist - dass der Turnigy IR Meter ein billig Abklatsch des Giles Wayne ESR Meter ist (http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=2357325).
Der ESR Meter bricht die Messung ab sowie der Zellen IR Unterschied zu gross ist.
Was Turnigy da gemacht haben, ist lediglich eine Elektronik draufgeklatscht mit der die Zellen-Messung automatisch gemacht wird. Was die allerdings nicht richtig gemacht haben, ist das Geraet eichen.
Ich besitze beide Geraete und muss sagen, das nur der ESR Meter aehnliche Werte bei einer 2. Messung abgeben.

PS: Immer in gleicher Umgebung messen (D.h. Temperatur wie auch Ladezustand).
Details zum Auswerten der Daten, koennte Ihr auf Englisch in den Foren lesen, oder auch in meiner FAQ zu meiner LiPo DB
https://stargate.solsys.org/mod.php?mod=faq&op=extlist&topicid=41&expand=yes#172

kalle123
02.08.2016, 11:05
Jetzt versteh ich die Problematik hier erst ....

Blöd gemacht mit dem 6S Anschluss.

1640554

Andreas Maier
02.08.2016, 11:34
Hallo Roland,

ich habe das Teil auch.
..
..
..
Was mir aber bei dem Teil sofort aufgefallen ist, ist die Streuung der Messungen.
Wenn man mehrfach den selben Akku misst, kommen sehr verschiedene RI heraus!






..
.
.... haben, ist lediglich eine Elektronik draufgeklatscht mit der die Zellen-Messung automatisch gemacht wird. Was die allerdings nicht richtig gemacht haben, ist das Geraet eichen.
Ich besitze beide Geraete und muss sagen, das nur der ESR Meter aehnliche Werte bei einer 2. Messung abgeben.

PS: Immer in gleicher Umgebung messen (D.h. Temperatur wie auch Ladezustand).
Details zum Auswerten der Daten, koennte Ihr auf Englisch in den Foren lesen, oder auch in meiner FAQ zu meiner LiPo DB
https://stargate.solsys.org/mod.php?mod=faq&op=extlist&topicid=41&expand=yes#172



Sollte man bei Messgeräten und Prüfmitteln
nicht immer eine etwas bessere hochwertigere Qualität sich zulegen ?
Das hat man ja Jahre lang und vertraut ihr auch. - wenn sie geht !



Gruß
Andreas

Smurphy
02.08.2016, 14:21
Sollte man bei Messgeräten und Prüfmitteln
nicht immer eine etwas bessere hochwertigere Qualität sich zulegen ?
Das hat man ja Jahre lang und vertraut ihr auch. - wenn sie geht !


Da hast du wohl recht. Und nachdem ich mich mehrmals mittles Skype und Mails mit Wayne ueber LiPo's unterhalten habe, und wir auch seine Schaltung besprochen haben, habe ich mir eine von Ihm zugelegt.
Uebringens - wenn man sich so ein Teil direkt bei Ihm bestellt, kostet es weniger (Er lebt in Uk, vertrieben wird sein teil nur in den US).
Ich habe auch das Turnigy IR Meter - aber ich nutze es um am Platz schnell die Akkus zu pruefen. Mehr nicht.
Einen stark abweichenden Innenwiederstand der Zellen kann nun mal fatale Folgen haben. Darum...

Zur Langzeitmessung und Pflege meiner Akkus, habe ich mir ja meine RC Batteries DB zusammengestellt.
Ihr seht nur den Oeffentlichen Teil auf meiner Website - aber jede Messung wird festgehalten und in der Zusammenfassung der Batterie selbst angezeigt - Siehe Anhaenge. Hier ein neuer Akku mit 3 verschiedenen Messgeraeten gemessen.
Was man sehr gut sehen kann ist auch die Streuung der Messungen. Temperatur hat einen Immensen Einfluss, und das Messgeraet auch! Also immer mit demselben Geraet messen, und die Werte als Richtwert nehmen.
Einzig der Durchschnitswiederstand und die Varianz sagen mir, wann ich einen Akku wegschmeissen kann. Sollte naemlich die Varianz (Siehe Bild 3 - Eintrag Nr. 39 - Rot unterlegt) zu gross sein, kann dass den Akku und das Modell unweigerlich zerstoeren.
In dem Fall ist der Durschnitswiederstand bei 111mOhm was schon enorm ist. Allerdings ist die Varianz bei 253mOhm (Maximal unterschied zwischen zellen). D.h. eine Zelle hat einen Innenwiederstand der wesentlich hoeher ist als die anderen - hier exakt: 277;24;30 - d.h. auch, wenn Dieser Akku eingesetzt wird, wird die Hochohmige Zelle sich dermassen erhitzen dass Diese auch die anderen Zellen beschaedigt, im schlimmsten Fall faengt es an zu brennen.
Balancer Ladegeraete werden sofort abschalten. Wenn kein Balancer benutzt wird, kann es uebel werden...

Ihr koennt auch die ganzen diskussionen im rcforum durchlesen -> Englisch - http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1577989&page=1