Anzeige 
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 44

Thema: Der beste Akku für DLG s oder eure Favoriten...

  1. #1
    Vereinsmitglied Avatar von wblt
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    86697 Kreut
    Beiträge
    1.476
    Daumen erhalten
    126
    Daumen vergeben
    92
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Der beste Akku für DLG s oder eure Favoriten...

    DLG s haben meist schmale Rümpfe und wenig Platz unter der Haube. Oft wird in der Spitze noch Gewicht benötigt, für den richtigen Schwerpunkt. Da habe ich natürlich lieber mehr mAh drinnen als Blei, für diesen Zweck. Aber gerade, weil mann versucht, Servos, Empfänger, Akku, Schalter usw. soweit, wie möglich nach vorne zu packen, wird es platztechnisch schnell mal eng.

    Es gibt ja mittlerweile wirklich viele Akkutypen.

    Die Rundzelle, fügt sich gut in den Rumpf ein, aber ist leider oft nicht besonders spannungsstabil, wenn es drauf ankommt, weil der Innenwiderstand sehr hoch ist. So entlade ich bei einer 1200er Rundzelle max. 400 mAh, bevor ich wieder nachlade. Die 1200 mAh die da drauf stehen gibt sie auch definitiv nicht her.

    Aus diesem Grund bin ich gerade auf der Suche nach neuen Alternativen.

    Die 2S LiFe von Graupner haben mir sehr gut gefallen, sind aber von der Bauform her sehr groß.

    Gegenüber früher strippe ich nun meinen Empfänger und möchte diesen neben den Akku in die Spitze packen und nicht hinter die Servos, weil es sonst schnell eng wird, mit dem Ballastsystem. Ausserdem wirkt sich dass auch auf das Gesamtgewicht des Modells aus.

    Mittlerweile habe ich schon angefangen 2S Lipos z zerlegen die Einzellzellen. Mein Eindruck der flachen Lipos ist, dass hier die aufgedruckte Kapazität, tatsächlich fast komplett ausgesaugt werden kann, bevor die Spannung zusammenbricht. Liegt vermutlich auch an der höheren Entladerate von 25 C oder mehr...

    Im Moment teste ich gerade alle möglichen Akkus.

    Wenn jemand einen besonders guten Tipp hat, würde ich mich über ein passende Feedback freuen...

    Hier mal eine kleine Auswahl der bisher genutzten Akkus:

    Klicken Sie auf die Grafik für eine größere Ansicht 

Name:	IMG_0016.jpg 
Hits:	92 
Größe:	488,2 KB 
ID:	1700430
    Gruß Walther
    Like it!

  2. #2
    User
    Registriert seit
    20.02.2014
    Ort
    dreiland CH/D/F
    Beiträge
    219
    Daumen erhalten
    9
    Daumen vergeben
    3
    0 Nicht erlaubt!

    Standard warum HV

    hallo walter!
    ich fliege seit geraumer zeit nur noch turnagy 720 und 560 mah, allerdings 1S. kann über nichts meckern. lade sie jedoch nur an einem ardafuit usb-lader, der mir keine geladene kapazitäten darstellt. warum fliegst du denn HV? tust du das stringend, also bis zu den servos? oder regelst du die spannung runter? meiner meinung nach hält die 1S spannung wesentlich länger durch. mit dem grossen akku fliege ich problemlos und ohne nachladen einen ganzen tag durch. das war jetzt nicht genau das wonach du gefragt hast, aber vielleicht kannst du dennoch damit was anfangen.

    grüssli: otto
    Like it!

  3. #3
    User
    Registriert seit
    16.04.2004
    Ort
    -
    Beiträge
    7.473
    Blog-Einträge
    1
    Daumen erhalten
    120
    Daumen vergeben
    1
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Walter,

    ging mit in der Vergangenheit bedingt durch die Schleuderdinger ähnlich - anfangs überzeugt von 2S Konfiguration, weil d47 genutzt und im SD 20mm Höhe praktisch war.
    Beim Whirli war dann Ende damit und ich habe auch komplett auf 1s umgestellt.
    Auch stelle ich gerne ausschlieslich mit dem Akku den SP ein, sprich ich habe einige, selektiert/markiert nach Gewicht.
    Den 420er Xtron hast du ja schon - jetzt passen noch sehr gut in die Reihe:

    Xtron 20C 600 mAh, 64x17,5x7,5mm, 16gr (habe ich von 15,73-16,48gr)
    Pichler Flitezone 600 mAh, 60x16x8mm, 14gr (habei ich von 14,06-14,23gr.)

    Vor allem mit letzterm habe ich beste Erfahrungen. Extrem oft genutzt und geladen in den letzten 1,5 Jahren sind die drei Akkus davon die ich habe immer noch topfit.

    (nebenbei, die haben gleich BEC Buchsen dran...)
    Like it!

  4. #4
    Vereinsmitglied Avatar von wblt
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    86697 Kreut
    Beiträge
    1.476
    Daumen erhalten
    126
    Daumen vergeben
    92
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Normalerweise fliege ich auch 1S, aber zum Testen ist es auch mal ein 2 S Akku. Eventuell zerteile ich die 2S Akkus noch in einzelne 1S oder löte diese um auf 1S2P, habe ich mir gedacht.
    Gruß Walther
    Like it!

  5. #5
    User Avatar von jonasm
    Registriert seit
    24.05.2009
    Ort
    27245
    Beiträge
    692
    Daumen erhalten
    17
    Daumen vergeben
    8
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Also wir fliegen seit gut drei Jahren die 900 und 1200 mAh Rundzellen vom Hobbyking und haben null Probleme, wir fliegen die auch bis aufs letzte leer und dann gehen auch mal gut und gerne 90% der Nennkapazität wieder rein.

    Wie gut das funktioniert, hängt aber bestimmt auch von den verbauten Komponenten ab, sprich, wieviel Strom ziehen die Servos, bis zu welcher Spannung funktioniert der Empfänger usw...
    Like it!

  6. #6
    User
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Schwarzenbek
    Beiträge
    573
    Daumen erhalten
    81
    Daumen vergeben
    234
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich fliege die 1200mAh Rundzellen und habe in der letzten Zeit massive Probleme mit denen.
    2 Min. Fliegen und dann massiver Spannungseinbruch (wohlgemerkt neue Akkus)
    Das ist jetzt schon 3 x passiert.
    Und im Anschluss nicht einmal 30mAh nachgeladen.
    Soll bei den 1200mAh aber bekannt sein, das ist zumindest auch schon bei rc Groups berichtet worden, dass die 1200 Serie nicht ganz so spannungsstabil ist.
    F3K..what else???
    Fireblade und Schmeißfliege(r).....Schwestern im Geiste :-)
    Like it!

  7. #7
    User
    Registriert seit
    14.05.2002
    Ort
    Porta Westfalica
    Beiträge
    3.763
    Daumen erhalten
    95
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich bin auch durch mit den Rundzellen nachdem mir ein RES'ler
    mit Spannungseinbruch an Rundzelle fast verendet ist.

    Ich setze auf die 600mAh Größe (NanoTech vom HK) 68*19*7mm
    oder Dymond 500mAh 58*16*6mm - die passen fast überall rein.

    Ausserdem kann man Sie bei pfiffigem Einbau wechselbar machen und spart
    sich so mit einem Handgriff die Laderei in der Mittagspause.....

    Gruß
    Peer
    .....bisschen tiefer kannste noch !
    Like it!

  8. #8
    User
    Registriert seit
    29.10.2013
    Ort
    Schwarzenbek
    Beiträge
    573
    Daumen erhalten
    81
    Daumen vergeben
    234
    1 Nicht erlaubt!

    Standard

    Na, da wäre ich doch für sachdienliche Hinweise dankbar, wie so ein "pfiffiger Einbau" aussieht
    F3K..what else???
    Fireblade und Schmeißfliege(r).....Schwestern im Geiste :-)
    Like it!

  9. #9
    User
    Registriert seit
    19.07.2012
    Ort
    Lipperlande
    Beiträge
    212
    Daumen erhalten
    32
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Walther,
    ich kann den 1s Riegel von Flitezone 600mAh sehr empfehlen.
    Setze ich bei meinen Flitzebögen ein... :-)
    Hat keine Plastikhaube, die man wegschneiden müßte, somit noch etwas kleiner.
    Liebe Grüße
    Felix
    Like it!

  10. #10
    Vereinsmitglied Avatar von wblt
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    86697 Kreut
    Beiträge
    1.476
    Daumen erhalten
    126
    Daumen vergeben
    92
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Du meinst vermutlich diesen hier:

    Lipoly-Akku Pichler FliteZone Einzelzelle 600mAh, 3.7V, 25C
    Tuning-Akku für Blade 120 SR, # C5193

    Tuning-Akku mit 25C Dauerbelastbarkeit für den BLADE 120 SR


    http://www.hoelleinshop.com/Alles-fu...=11777&p=11777

    Produkt-Info:
    FliteZone LiPo-Akkus überzeugen durch bessere Leistung, längere Lebensdauer und günstige Preise:
    Fabrikfrische Ware neuester Generation
    Aus streng kontrollierter Produktion
    Hohe Spannungslage für mehr Leistung
    Diese FliteZone-Einzelzelle von Pichler mit einer Dauer-Balastbarkeit von 25C eignet sich speziell als Tuning-Akku für den BLADE 120 SR von Horizon. Dieser Tuning-Akku wird mit einer roten BEC-Buchse ausgeliefert.

    Technische Daten:

    Hersteller/Importeur Fullymax/Pichler
    Kapazität 600mAh
    Nennspannung 3.7V
    Dauerstrom max./kurzzeitig max. 15A/30A (25C/50C)
    Gewicht lt. Hersteller/gewogen 14g/--
    Balanceranschluss --
    Hochstrom-Anschluss BEC-Buchse
    Abmessungen ca. lt. Hersteller/gemessen 60x16x8mm/--

    Dann werde ich mir da auch mal 2 Testakkus bestellen!
    Die Herstellerangaben sind vielversprechend!

    Wenn man da annähernd die 600 mAh rausbringt, reicht das für einen Wettberwerbstag!

    Ausser man kommt in Fly Off!

    Die SLS Akkus sind übrigens auch sehr gut und halten die Spannung fast bis zum Ende.

    Die Rundzellen muß man gut selektieren, aber die führen trotzdem ein Eigenleben...

    Die 15 C die da draufstehen machen die auf keinen Fall mit!
    Gruß Walther
    Like it!

  11. #11
    User
    Registriert seit
    28.06.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    92
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Rundzellen selektieren - aber wie?

    Jungs, jetzt stimmt ihr mich wirklich nachdenklich. Bin gerade dabei meine F3K auf 1S Rundzelle umzurüsten und jetzt lese ich sowas... wie lassen sich die schlechten Rundzellen frühzeitig erkennen bzw. selektieren? Will nicht Gefahr laufen und einen der Flieger himmeln. Für Tips bin ich dankbar und damit meine ich nicht - andere Zellen

    Grüße Max
    Like it!

  12. #12
    Vereinsmitglied Avatar von wblt
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    86697 Kreut
    Beiträge
    1.476
    Daumen erhalten
    126
    Daumen vergeben
    92
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich nutze die Rundzellen trotzdem noch, weil die sich gut in den Rumpf einfügen und ich den Schwerpunkt ganz gut damit hin bekomme. Mir ist mal ein Stobel V3 deswegen runter, aber da hatte ich noch keine Spannungsüberwachung. Dachte, ich könnte mit einer 1200er Rundzelle den ganzen Tag ohne Probleme fliegen, weil ich dann immer nur 400 mAh nachladen mußte. War aber auch Winter und es hatte Minusgrade. Nach 1,5 h war der Spass dann vorbei. Sonst fliege ich aber mit der 1200er Rundzelle den ganzen Tag ohne nach zu laden und den nächsten halben Tag noch mit dazu.
    Mit Telemetrie und Spannungsüberwachung hat man schon mal den ersten Schritt gemacht. Ausserdem geht Graupner Hott auch noch mit unter 2,5V und ein kurzer Spannungsabfall wird hier auch sehr gut verkraftet. Seitdem ich Hott nutze, hatte ich hier keine Probleme mehr.
    Meine Empfehlung wäre, was die Rundzelle angeht und deren Selektion, sich 8 oder 10 Stück zu kaufen und dann bei jedem Akku 2-3 Lade/Entladezyklen machen und die besten 3-4 behalten. Den Rest schenkst du deinen Modellbaukollegen. Spätestens nach 2 Jahren wieder das gleiche Spielchen machen. Meine ältesten Mini Lipos sind generell nur max. 2 Jahre alt.
    Leider kann man aber immer mal Pech haben und eine schlechte Charge erwischen.
    Das war auch der Grund, warum ich diesen Threat gestartet habe. Ich wollte wissen, ob es nicht langsam mal was neues gibt. SLS bietet ja z. B. auch im größeren Bereich eine neue Generation an, die SLS Quantum. Den "Akkuquantensprung" so zu sagen. Hoffe da kommt im kleinen auch bald mal was nach. Dann muss man sich da vielleicht bald keine Gedanken mehr machen.

    Angeblich sind in den E-Zigaretten auch die Lipo Rundzellen drin. Vielleicht sind die ja in irgendeiner Weise bereits selektiert. Das werde ich veventuell auch mal testen.

    Max, lass dich nicht abschrecken. Mind. die Hälfte der F3K-Piloten fliegt noch mit Rundzellen und so schlecht sind die nun auch nicht. Sobald die mal ungewöhnliche Spannungseinbrüche zeigen sollte man sich davon aber trennen...

    Vielleicht stellt hier ja jemand in Kürze den ultimativen DLG Akku vor...
    Gruß Walther
    Like it!

  13. #13
    User
    Registriert seit
    28.06.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    92
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Walther,

    ich komme ja von 2S mit Spannungswandler, aber eben aus dem Grund der guten Passform war ich jetzt eigentlich gewillt auf mehr Kapazität und eine Zelle weniger umzusteigen. Naja werde jetzt mal die Umrüstung durchziehen und es vor den erst Flügen erst mal in Trockenübungen beobachten.

    Grüße Max
    Like it!

  14. #14
    Vereinsmitglied Avatar von wblt
    Registriert seit
    11.01.2012
    Ort
    86697 Kreut
    Beiträge
    1.476
    Daumen erhalten
    126
    Daumen vergeben
    92
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Spannungswandler sind leider genau die Teile, denen ich nicht traue. Da hilft dir die Telemetrie gar nichts und die fressen auch noch einiges an Leistung.
    Welche Ausstattung hast du denn drin?
    Empfänger? Servos?
    Ich habe überall X08 oder D47 drin und fliege wahlweise 1S (zu 90%) oder 2S ( eigentlich nur am Hang, wenn es mal zackiger gehen muss). Beides ohne Probleme...
    Gruß Walther
    Like it!

  15. #15
    User
    Registriert seit
    28.06.2009
    Ort
    -
    Beiträge
    92
    Daumen erhalten
    1
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Walther,

    ich nutze im hauptsächlich DES427 oder DES 428 für die Querruder und D47 für Höhe und Seite. Als Fernsteuerungssystem kommt bei mir Frsky zum Einsatz.
    Eben genau wegen dieser Problematik will ich weg von 2S mit Spannungswandler, weil ich eben wegen der nicht möglichen Spannungsüberwachung schon einen Flieger wegen Unterspannung sich selbst überlassen musste. Ein wirklich schreckliches Gefühl

    Viele Grüße
    Max
    Like it!

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Sender nutzt ihr so für eure DLG
    Von Debian im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 153
    Letzter Beitrag: 21.06.2019, 18:10
  2. Wo Dlg Akku in der Schweiz bestellen?
    Von Namor im Forum Hand Launch Glider
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.08.2012, 18:17
  3. Stecker Systeme im Modellbau, welche Akku Stecker sind eure Favoriten und warum?
    Von Sky Diver im Forum Zubehoer, Servos & Elektronik allgemein
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 26.10.2011, 21:53
  4. Welcher Jet ist für den Einsteiger der Beste ??
    Von Martin Seehafer im Forum Turbinen Jets
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 05.02.2007, 19:57
  5. Welches ist der beste LiPo-Akku für den X-Free?
    Von matt im Forum Akkus & Ladegeraete
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 31.08.2005, 23:58

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •