PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ASW24 4.3m mit Motor versehen



schwaigerf
29.11.2008, 22:46
Hi Leute,

ich habe vor, mir eine ASW24 mit 4.3m Spannweite zuzulegen. Laut Beschreibung ist auch eine Elektroversion draus zu machen. Jetzt habe ich einige Fragen:
Muss man vorne den Motorspant selbst anlegen oder gibt es da fertige Motorspänte die man für die ASW verwenden könnte?
Worauf muss ich bei der Motorauswahl achten?

zettl57
30.11.2008, 11:35
Hallo schwaigerf,

es gibt fertige Motorspanten, z.B. unter anderem von Simprop. Aber ob dann
auch die Lochungen passen, ist immer wieder spannend. Ich habe drei dieser
Spanten rumliegen, habe mir aber jedesmal einen Spant aus einer GFK Platte
machen müssen. Eben wegen der Lochungen. ;)

Mit einem Zirkel oder einem der o.g. Spanten als Vorlage ist das aber kein
Problem. Ich schneide mit der Stichsäge grob aus und bearbeite dann mit
dem Bandschleifer. Das geht schnell und man kann schön an die Rumpfkontur
anpassen.

Tja, das mit den Motoren ist ein weites Feld. Was willst ausgeben und welche
Performance ist gewünscht? Vom billigen Aussenläufer aus China, der vh. leise,
aber nicht sehr effizient ist, bis zur teuren Innenläufer/Getriebe Einheit gibts
alles. Falls Geld keine Rolle spielt, dann Reisenauer/Strecker. Für mich sind die
Kontronik Antriebe ein passender Mittelweg. Fast hätte ich Hacker,
Plettenberg usw. unterschlagen. ;)

schwaigerf
30.11.2008, 11:44
Hallo,
danke für die Antwort!.
Mir geht es erstmal darum, ob es schwer ist, diesen mit einem Motor auszustatten. Wenn der Umbau zu kompliziert ist, dann lasse ich das lieber, bevor ich so einen Flieger kaputtmache.
D.h wahrscheinlich muss ich mir selber einen Motorspant machen, die Spitze vorne am Rumpf abschneiden und dann basteln.
Bezüglich Motorauswahl habe ich mir noch nicht soviele Gedanken gemacht,.
eventuell ein Turnigy SK von weitweg (gg), Kontronik habe ich mir auch schon angesehen...

zettl57
30.11.2008, 12:10
Da ich Dein Modell nicht kenne, kann ich über spezifische Sachen
nix sagen. Grundsätzlich ist es nicht schwer.

Kurz zu meinem "Projekt": Ich habe mir eine ASW 28-18 von Royal-Model
über einen Händler gekauft und darum gebeten, die bereits vorhandenen
Innenausbauten für Fahrwerk und Schleppkupplung wegzulassen. Ich fliege
meistens am Hang oder in den Bergen und da ist ein Fahrwerk sinnlos.
Schleppkupplung brauch ich auch nicht. Dadurch hatte ich eine Gewichts-
ersparnis und komme mit meiner E-Ausstattung auf das gleiche Gewicht
wie der reine Segler. Kannst Dir ja mal die Bilder im Nachbarfred anschauen.
Turnigy ist ne Option. ;)

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=122904

schwaigerf
30.11.2008, 12:16
Danke,
meine Frage ist es, auf was ich achten muss, wenn ich ein Modell mit Motor versehen will, dass eigentlich nicht vorgesehen ist.
So einen Motorspant anzufertigen ist glaube ich nicht das Problem, eher dass er dann samt Motor fix hält und die 3-4-5kg, je nach Modellgewicht, ordentlich ziehen kann...Hab da schon meine Erfahrung gemacht, dass diverse fixe Motorspänte einfach nichts aushalten!
Ich habe auch noch eine ASH26 ME Elektro im Visier von Tangent. Diese wäre schon fix mit Motor, da müsste ich nichts mehr dran machen.

zettl57
30.11.2008, 12:53
Ein Motorspant richtig eingeklebt ist meiner Ansicht nach unkritisch.
Meine Spanten haben schon herbe Beschädigungen ausgehalten.
Drumherum war alles kaputt, der Spant saß? Wie Dreiwettertaft. ;)