PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Was darf ein 24- bzw. 30-Zellen-Heli wiegen?



Philipp Gardemin
11.07.2003, 12:06
Hi,

wie viel Kilogramm darf ein 24- bzw. 30-Zellen-Heli wiegen? Und wie groß ist dann der Rotordurchmesser?

Bitte entschuldigt die etwas unorthodoxe Fragestellung, aber ich habe da etwas vor, von dem ich im Vorfeld klären muss, ob es überhaupt möglich ist.

PHILIPP GARDEMIN

schwaabbel
11.07.2003, 20:17
hallo Philipp
Min . Gewicht 24 Zellen , 3,3kg Gesamtgewicht bei 1,35m Rotor
Fliegbar bis 4,5 kg , also ca, 1,2 Kilo Zuladung

Min. Gewicht 30 Zellen, 4,4kg Gesamtgewicht bei 1,53m Rotor
Fliegbar bis ca. 6,5kg- Zuladung ca. 2 Kg

Beide Helis Eigenbau und sehr leicht.

Joker Heli mit 32 Zellen 5,3kg
Logo 20 mit 24Zellen 3,8kg

Alles LRK getrieben :D , was sonst.
Gruß Frank

Ernst Straka
14.07.2003, 07:09
Zusätzlich zu Franks Ausführungen:

Sehr wichtig für die Gewichtsbilanz eines Helis ist der Rotordurchmesser.

Seit kurzem fliege ich mit dem Logo30 mit nur 22-24 Zellen (1,5m Rotor) trotz Jetranger Rumpf. Das Gewicht liegt bei ca. 4,7Kg, die Flugzeit gegenüber 32 Zellen und Trainerverkleidung beträgt nur knapp 2 Minuten.

Im Gegensatz dazu habe ich auch eine UNI40 auf 1,5m vergrößert, ebenfalls Jetranger und 22-24 Zellen, Gewicht ca. 4,3Kg.

Beide Helis mit ca. 1500 U/Rotor sind flott und agil unterwegs.

Grüße
Ernst

Philipp Gardemin
15.07.2003, 08:15
Hallo Frank, hallo Ernst,

vielen Dank für Eure Ausführungen. Habt mir sehr geholfen. Dann kann ich ja weiter rechnen.

Viele Grüße

PHILIPP

Meinrad
15.07.2003, 12:28
Hallo Philip,

bist Du endlich vernünftig geworden? :) :) :)

Gruß Meinrad

Philipp Gardemin
15.07.2003, 16:01
@Meinrad: Fast... ;) ;) :D

Schick` mir doch bitte mal ein E-Mail an redaktion@aufwind-magazin.de. Speziell an Dich hätte ich nämlich auch noch ein paar Fragen... :D :D :D

PHILIPP

F5D
22.07.2003, 16:40
Original erstellt von Philipp Gardemin:
Hi,

wie viel Kilogramm darf ein 24- bzw. 30-Zellen-Heli wiegen? Und wie groß ist dann der Rotordurchmesser?

Bitte entschuldigt die etwas unorthodoxe Fragestellung, aber ich habe da etwas vor, von dem ich im Vorfeld klären muss, ob es überhaupt möglich ist.

PHILIPP GARDEMINHallo Phliipp!

Jetzt bin ich aber schon neugierig geworden :))

Mein 28 Zeller wiegt mit schwerem Bürstenmotor etwas über 5 kg bei einem Rotordurchmesser von 1,4 m

Gruß
Peter

[ 22. Juli 2003, 16:47: Beitrag editiert von: F5D ]

schwaabbel
22.07.2003, 17:23
Also was Philipp da vor hat , ist schon stark, aber lassen wir Ihnselber erzählen !
gruß Frank

Philipp Gardemin
22.07.2003, 21:48
Also gut...

Ich will so etwas hier bauen:

http://1000aircraftphotos.com/PRPhotos/FaireyRotodyne.jpg

Any comments...? :D :D :D

phg

Stefan Küster
22.07.2003, 22:10
Hut ab Philipp, da hast dir ja was vorgenommen.

Philipp Gardemin
23.07.2003, 08:57
Heute ist der Airfix-Bausatz von dem Ding angekommen, da kann ich Rumpfschnitte, Flächengrößen etc. abnehmen und schon mal kräftig loszeichnen. :) :)

Und wenn mein Piperchen fertig ist wird gebaut. :D :D :D

phg

schwaabbel
23.07.2003, 19:36
Was ist los ? Keine Fragen zum Drehmomentausgleich, Schwebeflug und viele andere Problemchen, die zum Glück Philipp lösen muss ;)
Gruß Frank

Jürgen Heilig
23.07.2003, 20:03
Die Fairey Rotodyne wurde in England schon als Modell gebaut und geflogen, und ich habe sogar die Video-Kassette gekauft (schon vor Jahren ;) ). Die beiden Vierblattrotoren für den Vortrieb wurden aus Teilen eines Heckrotors gefertigt (Verstellprops) und sorgen für den Ausgleich des Drehmoments. Beim Original war das nicht erforderlich, da die Rotorblätter über Düsen an den Blattspitzen angetrieben wurden.

:) Jürgen

Wimh
23.07.2003, 21:20
Any comments...?Nur eins:



..da die Rotorblätter über Düsen an den Blattspitzen angetrieben wurden.
Ich hoffe das wird doch "original" nachgemacht... :D :D :D :D

F5D
24.07.2003, 13:00
Original erstellt von Philipp Gardemin:
Also gut...

Ich will so etwas hier bauen:

http://1000aircraftphotos.com/PRPhotos/FaireyRotodyne.jpg

Any comments...? :D :D :D

phgmein tiefster Respekt !!!

GRuß und viel Erfolg damit
Peter

Jürgen Heilig
24.07.2003, 20:50
Hallo Philipp,

Die Fairey Rotodyne im Video von 1993 (!) hat einen Rotordurchmesser von 1,50m und wiegt ca. 6.4kg. Antrieb: OS 10ccm.

Ich bringt dir die Kassette mit nach Rothenburg. Ob du das Ding anschließend immer noch bauen willst sei dahingestellt.

:) Jürgen