PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Leichtspachtel?



Konrad Kunik
28.12.2003, 13:17
Moin zusammen,

welchen Leichtspachtel verwendet Ihr?

Ich möchte große Abachiflächen mit Spachtel zur Schließung der Poren vorbehandeln, damit anschließend gespritzt werden kann.

Lieb wären mir Angaben über Bezeichnung, Hersteller, wie verdünnbar und Vertriebsort. Bei mir greifbar als Händler sind Max Bahr und Bauhaus, Spezialgeschäfte sind sicherlich auch verfügbar.

holli
28.12.2003, 15:15
Hallo Konrad,
hast Du schon den Leichtspachtel von Moltofill probiert??
Nennt sich Modellier, ist ein fertigspachtel für innen.
Herstellerangaben:
reißt nicht, schrumpft nicht, Extrem leicht, sowohl dick als auch dünn ausziehbar, schneid-, schleif-, überstreichbar, reinweß auftrocknend.

Mit dem Zeug habe ich bis jetzt noch keine schlechten erfahrungen gemacht.
Bekommst Du in fast jedem Baumarkt.

Gruß Uwe

Gerhard_Hanssmann
28.12.2003, 15:35
>>Leichtspachtel<< (http://www.rc-network.de/cgi-bin/ubb/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic;f=2;t=000443;p=8)

Weit unten

Spunki
28.12.2003, 15:55
Stimmt, nennt sich jetzt Modellier (früher Dekor!) und ist für Balsa bzw. Holz und Styro! das Beste was ich kenne!

Selbst auf GFK hält es bombig, aber erst nach dem Aushärten, beim Auftragen so gut wie kaum!

Schließen von Poren auf Balsa bzw. Abachi aber nur wie folgt möglich, denn herkömmliches hauchdünnes Abziehen mit einer Spachtel ist nämlich kaum möglich, das Zeugs wuzelt sich wieder heraus falls die Riefen bzw. Poren zu klein sind!

Es geht aber trotzdem und liefert gute Ergebnisse

also:

1. "dick" (ca. 1mm) mit Spachtel großflächig auftragen

oder

2. Spachtelmasse mit Wasser soweit verdünnen das sie ähnlich dünner Schlagsahne wird, dann mit weichem Pinsel wieder "dick" großflächig aufstreichen!

Hier besteht aber bei Holz durch das Wasser eventuell die Gefahr eines Verzuges, geht aber nach dem Trocknen meist wieder weg ...

In beiden Fällen ist nach dem Trocknen (mind. 24h) ne Menge an Schleifarbeit angesagt - geht aber mit dem richtigen Schleifschwamm relativ schnell, staubt mächtig und riecht irgendwie nach Kotze ;) ...

Aber Achtung: beim letzen Feinschliff nicht ganz bis zum Holz runterschleifen - es soll gerade mal durchschimmern!

Gutes Gelingen und Grüße

Spunki

[ 28. Dezember 2003, 16:02: Beitrag editiert von: Spunki ]

Dieter Wiegandt
29.12.2003, 18:25
Wie Gerhard und Spunki, kann ich nur empfehlen.
Hier der direkte Link

Direkter Link (http://www.molto.de/produkt_detail_info.jsp?pid=7)

Holz
30.12.2003, 16:31
Hallo,

noch ein Tipp für alle Österreicher: die Spachtelmasse von Moltofill ist bei uns mittlerweile weder gegen Geld noch gute Wort erhältlich, was zahlreiche Telefonate mit Moltofill bewiesen haben.

Werner