PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MPX Blizzard: Überhitzung oder anderes Problem?



Helmi74
10.02.2011, 18:03
Hi zusammen,

ich fliege seit einiger Zeit den MPX Blizzard mit dem von Natterer ausgelieferten Antriebsset mit Torcster Motor und Regler (http://www.natterer-modellbau.de/product_info.php/info/p6955_Antriebsset-Blizzard-Tuning.html). Ich hatte jetzt schon ein paar mal den Fall, dass unterm Flug ein kurzes aufheulen/pfeifen zu hören ist und ca. 1-2 Sekunden später läuft wieder alles normal.

Ich bin beim ersten vorkommen sofort gelandet und hab festgestellt, dass die Luftschraube nicht 100% fest war - das Geräusch hab' ich darauf geschoben. Heute war ich wieder am Platz und nach dem ersten Akkuwechsel trat das Problem wieder auf. Luftschraube kontrolliert - war fest. Danach trat das ganze wieder auf. Am Anfang seltener und nur bei hoher Gasstellung/Belastung, später schon im langsamen Steigflug mit Halbgas.

Wieder am Boden hab ich festgestellt, dass der Anfangs schon warme Innenraum jetzt noch wärmer war. Der Motor war heiß, Regler sehr warm und auch der Akku hatte schon gut Temperatur angenommen. Jetzt ist mein Verdacht, dass das ganze evtl. ein Überhitzungsproblem ist. Der Akku (3s/2200) füllt den Innenraum ja recht ordentlich aus - die Luftausgangslöcher an der Seite werden dadurch zwar nicht komplett verschlosse, aber ich könnte mir durchaus vorstellen, dass die Belüftung nicht ausreicht.

Was denkt ihr? Kennen andere Blizzard-Piloten das Problem evtl. auch? Ist das beschriebene Geräusch etwas, was durch Überhitzung des Antriebs zustande kommen kann? Ich fliege mit Jeti und hab einen Strom/Spannungssensor (MUI) verbaut. Im Moment der Aussetzer (am Boden mit dem Flieger in der Hand nachvollzogen) bricht die Spannung des Antriebsakkus ein stück weit zusammen und der Strom geht hoch. Genaue Werte sind da nicht zu entnehmen, weil das alles ja nur kurz dauert. Kurzschluß im Motor evtl. der erst durch die Hitze zustande kommt?

Am Ende mach ich mir damit noch meine Akkus kaputt!?

Danke schonmal für Eure Hilfe!

fwolf15
10.02.2011, 18:48
könnte es vielleicht sein dass dein Abstand vom Spinner zum Rumpf sehr knapp ist und durch die Kräfte beim fliegen sich irgendwas verformt und somit das ganze streift? das würde den erhöhten Strom, die Mehrerwärmung und das Geräusch erklären! schau einfach mal ob du Schleifspuren siehst.

ich hatte das mal beim Easyglider dass bei extremen Manövern was nachgegeben hatte (keine AHnung ob es der Motorspant war oder die Motorwelle), aber ich hab es damals in den Griff bekommen indem ich den Prop um nen knappen mm weiter vorne auf dere Motorwelle montiert habe.

Gruß
Wolfgang

Helmi74
10.02.2011, 18:54
Hallo Wolfgang,

danke für den Tipp - interessanter Denkansatz. Ich glaub zwar nicht, dass der Abstand hier nicht reicht, aber wer weiß - werd ich für den nächsten Versuch auf jeden Fall mal im Auge behalten.