PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Suche Bauanleitung für A-10 von ready2fly (Lanxiang)



loxxi
28.04.2011, 23:35
Hallo Leute,

kann mir jemand helfen? Ich habe vor ein paar Wochen eine A-10 von ready2fly nach langem warten bekommen. Der Hersteller (oder Vertrieb) ist Lanxiang aus China. (140 cm Länge, 153,4 cm Spannweite, 2x 70er Impeller). An sich ein sehr schönes Teil, nur das Fahrwerk macht einen etwas labilen Eindruck.

Nun war leider keine Baunanleitung dabei. Ich habe im Internet auch keinen Download gefunden. Bei ready2fly angefragt, NULL Reaktion. Nicht mal, "Wir können leider nicht helfen..." Sch..- Laden, werde dort nicht mehr bestellen.

Ich bekomme die A-10 auch ohne Bauanleitung hin, da ich schon viele solche Flieger gebaut habe, Problem ist halt, wo ist der Schwerpunkt, wie sind die Ruderausschläge??

Hat da jemand von euch was?? Ihr würdet mir sehr helfen.

Vielen Dank
Volker

OP-speedy
29.04.2011, 11:56
Hallo,

versuche doch nochmals eine Kontaktaufnahme mit Ready2fly ggf. per Telefon.

Ich hatte auch Probleme R2F hat auf meine Anfragen per Mail geantwortet, die Mails sind aber nie bei mir im Postfach angekommen- Verschollen im WWW--keine Ahnung warum.

Daraufhin habe ich mit denen telefoniert- im Gespräch wurde das v. g. dann festgestellt- und alles hat dann wunderbar funktioniert.

Gruß

Oliver

charlyst
29.04.2011, 15:36
Hallo Volker,
ich kann die Bauanleitung einscannen und dann per Mail zusenden, aber leider erst am Montag.
Gruß
Thomas

Isero
29.04.2011, 16:40
Hallo Leutz. Wäre von Euch jemand, der die A-10 hat, mal so nett und würd mir bitte ein paar Bilder von der Cockpit-Mechanik posten?
Denn die Herren von Lanxiang haben zwar ne schicke Anleitung zum Einbau mit farbigen Bildchen mitgeschickt, allerdings entsprechen die Teile der Anleitung nicht den Teilen, die in der Kiste waren.
Hab jetzt den ganzen Nachmittag meine grauen Zellen überhitzt, aber komme nicht zum Schuss, wie das Zeugs passen und montiert werden muss. Interressant wäre für mich die Anbringung des Motors um die Cockpit-Haube zu öffnen. Vielen Dank im Voraus.

charlyst
29.04.2011, 17:24
hier ein paar Bilder von der Cockpit - Mechanik der A-10.

http://img156.imageshack.us/img156/3616/p1020097100.th.jpg (http://img156.imageshack.us/i/p1020097100.jpg/)
http://img820.imageshack.us/img820/1820/p1020096100.th.jpg (http://img820.imageshack.us/i/p1020096100.jpg/)
http://img215.imageshack.us/img215/2885/p1020095100.th.jpg (http://img215.imageshack.us/i/p1020095100.jpg/)
http://img600.imageshack.us/img600/4410/p1020094100.th.jpg (http://img600.imageshack.us/i/p1020094100.jpg/)
http://img69.imageshack.us/img69/8775/p1020093100.th.jpg (http://img69.imageshack.us/i/p1020093100.jpg/)

Isero
29.04.2011, 17:54
*Freudentaumel* so passt´s. Vielen Dank. In der Anleitung ist nämlich der Motor unterhalb vom Cockpit angebracht. Danke nochmals.

loxxi
29.04.2011, 18:39
Hallo Thomas, super dass es das Forum gibt. Hier bekommt man halt Hilfe. Ich schicke dir meine E-Mail Adresse. Ist super wenn du mir die Bauanleitung einscannst. Montag reicht ganz locker... Vielen Dank schon im Voraus.

VG Volker

Isero
30.04.2011, 22:19
So, Problem 1 gelöst, das 2. folgt auf den Fuss. Hätte mir wohl doch lieber die Rtf-Version holen sollen.
Das hier ist die Steuerung für die Fahrwerke:

http://img830.imageshack.us/img830/7489/30042011138.jpg (http://img830.imageshack.us/i/30042011138.jpg/)

Oben werden die 3 Fahrwerke angeschlossen,
Unten der 2-polige Bec-Stecker ist für externe Stromversorgung,
und der 3-polige ist für den Empfänger, richtig?

Wenn ich nun auf die Fahrwerke direkt Saft gebe, funktionieren sie einwandfrei. Einfahren, sowie Ausfahren.
Schliess ich sie aber an oben gezeigtes Teil an (Bec mit Strom, anderes in Empfänger zum Schalten) tut sich nix, kein Mucks. Dass die Spannung zu niedrig ist, kann nicht sein. Leider stehen in der Anleitung auch keinerlei Daten zu den Fahrwerksmotoren.
Weiss jemand Rat, der sich die Arf-Version gebaut hat?
Bei uns im Verein sind auch alle ratlos.

Baxmaster
01.05.2011, 13:04
Oben werden die 3 Fahrwerke angeschlossen,
Unten der 2-polige Bec-Stecker ist für externe Stromversorgung,
und der 3-polige ist für den Empfänger, richtig?

Hallo
Habe die gleiche Maschine seit November in Bau.

Kann Dir dazu nur sagen der 2-polige Stecker kann nicht für eine externe Stromversorgung
vorgesehen sein, da er eine Spannung liefert wenn das Fahrwerk ein oder aus fährt.
Schließ mal alles nur über die Empfängerstromversorgung an und programmier einen Schaltkanal, dann müsste es funzen!

Gruß Bernd

charlyst
01.05.2011, 14:07
Der 2-polige Stecker ist für die Stromversorgung der zwei vorderen LED`s gedacht.

Die A-10 hat einen große Schwachstelle am Rumpf und zwar der Übergang der Tragfläche zur Motorgondel habe diese vorsorgehalber etwas verstärkt.
[img=http://img862.imageshack.us/img862/8338/p1020103w.th.jpg] (http://img862.imageshack.us/i/p1020103w.jpg/)
[img=http://img827.imageshack.us/img827/8135/p1020100t.th.jpg] (http://img827.imageshack.us/i/p1020100t.jpg/)

Baxmaster
02.05.2011, 12:22
Das Problem wurde auch erkannt.
Habe in den Rumpf 4mm Kohlestangen eingezogen und innen laminiert! ;)

Zeigt mal ein paar Bilder von Eurer A-10

Hat sie schon jemand mit den Originalantrieben geflogen und gibt es hierzu Messdaten oder gar Videos?

Zetti
02.05.2011, 21:10
Hallo,

habe mir auch die ARF-Version der A-10 bestellt und habe aber erst angefangen zu bauen. Dazu gleich mal eine Frage - den beigelegten Kleber kann man ja vergessen. Der hält zwar ordentlich (zumindest an den Fingern :D) aber die Konsistenz ist sehr bescheiden zum Aufbringen. Nachdem Sekundenkleber ja nicht funktioniert und ich nicht überall Epoxy einsetzen möchte (die großen Rumpfverklebungen natürlich schon), wäre ich für einen Tipp dankbar. Wollte mir heute schon Uhu Por zulegen, aber ich hätte lieber einen Kleber der noch ein Ausrichten nach dem Zusammenfügen der Teile zulässt (was laut Packungsaufdruck bei Uhu Por NICHT gehen soll!).

Als Antrieb habe ich mir übrigens zwei Rotoren des E-Flite Impellers (der im Habu verbaut ist) samt Mitnehmer und die 3600kV Motoren (ebenfalls von E-Flite) bestellt. Mantel werde ich die originalen verwenden, da diese wunderbar saugend in die Gondeln passen.

Servofrage wäre auch noch zu klären - was habt ihr denn so verbaut?

Besten Dank und viele Grüße

Stephan

Isero
02.05.2011, 22:43
Also für den Rumpf habe ich Epoxy genommen. Alles Andere mit dem mitgelieferten Kleber. Dieser finde ich, hat nen grossen Vorteil...Selbst, wenn man ein bissl dick aufgetragen hat und es an den enden rausquillt, kann man den Überschuss nach 12-24 Stunden einfach abziehen und man hat eine saubere Naht (sofern man vorsichtig ist).

Christian Abeln
03.05.2011, 06:15
Also wenn ich nen "Kleber" einfach so abziehen kann von irgendwo wär ich ja vorsichtig ;)

Isero
03.05.2011, 08:41
Bin ich normal auch. Aber es hat echt gut geklappt, da er nach der besagten Zeit noch nicht die Festigkeit erreicht hat, sodass man die Ränder wirklich gut entfernen konnte. Mittlerweile sind die Bauteile echt knüppelhart verbunden. Hatte ihn schon beim Eurofighter von FMS verwendet. Und nach knapp 2 Jahren ist da auch noch nix passiert.
Das ist jetzt nur meine Ehrfahrung mit dem China-Kleister.

Baxmaster
06.05.2011, 17:11
Wie ist denn nun der Baustand Eurer A-10?

Gibt es bezüglich Ruderausschläge noch etwas zu berichten
und hat sie jetzt schon jemand mit dem Originalantrieben geflogen?

:confused:

Zetti
07.05.2011, 10:03
Hallo Bernd,

habe erst angefangen zu bauen, da ich noch auf die Komponenten vom Chinaman warte :(

Ruderausschläge und Schwerpunkt würde mich auch sehr interessieren.

Viele Grüße

Stephan

Isero
08.05.2011, 11:15
Hab meine bis auf die Triebwerksgondeln und die Seitenleitwerke zusammengeschustert. Gondeln und Leitwerke werd ich wohl im Laufe dieser oder nächster Woche fertig machen, wenn die Servos und die Motoren da sind.

Der Schwerpunkt soll ja laut Anleitung 85mm von der Flügelvorderkante sein. Hier das Bild:
http://img810.imageshack.us/img810/1066/08052011144.jpg (http://imageshack.us/photo/my-images/810/08052011144.jpg/)
Den Schwerpunkt hab ich mir mit dem roten Punkt von dem Bogen mit den Abziehbildern markiert. Der soll dort ja eh angebracht werden.

Zu den Ruderausschlägen wird ja nix gesagt (zumindest hab ich nix gefunden). Werd wohl genügend Expo reinmachen und mich langsam rantasten.

Isero
12.05.2011, 16:57
In der neuen "FMT" ist ein Test von der A-10 drinne.
Der Autor hat den Schwerpunkt nochmal um 5mm nach hinten verlagert. Die A-10 wäre so noch etwas agiler.

Isero
14.05.2011, 08:43
Nochmal zu meinem Fahrwerksproblem.
Habe nochmals, wie weiter oben beschrieben, die Fahrwerke an das Steuergerät angeschlossen. Den 3-poligen an den Empfänger, Kanal auf Ezfw. programmiert und es tut sich....gar nix. Ebenso das Steuergerät für die sich zu öffnende Cockpithaube. Schliess ich die Motoren direkt an den Empfänger, oder an eine direkte Stromversorgung, funktionieren sie (je nach Polung rein oder raus). Aber sobald ich diese Steuerdinger dazwischen lege, tut sich gar nix. Glaube nicht, dass beide Steuergeräte defekt sein können. Weiss echt nicht mehr weiter.

elo
14.05.2011, 19:46
Hallo,
hatte das Problem auch - habe echt schon an mir gezweifelt. Probier mal einen anderen Empfänger, futaba 2,4 geht, Master 2,4 geht nicht. Wäre auch interessant warum!

Peter

Isero
14.05.2011, 23:13
Danke Peter. Daran hat´s gelegen. Mit´m Original-Futaba 2,4 geht´s einwandfrei. Alles wird gut und die Welt ist schön. :)

Liebe Grüsse....

stefimat
31.12.2011, 12:12
Hallo zusammen,

ich klinke mich mal hier ein,
ich habe zwar einen "näheren" ;-)) Blick auf die "A-10 70mm Twin EDF von Supersonic" geworfen,
die ist aber wohl die gleiche wie die A-10 von ready2fly.

Wie weit seid Ihr gekommen?
Sind Eure A-10 schon geflogen?

Wie ist das, werden die Flächen fest verklebt?
=> dann ergibt sich ja fast ein "dickes" Transportproblem?

Welche Erfahrungen habt Ihr noch gesammelt?

UND:

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch in's neue Jahr, mit vielen schönen Flügen!

CU l8er Stefan

devine3333
01.01.2012, 22:57
Hallo Stefan

Fläche ist abnehmbar! Ist mit vier Schrauben verschraubt!

Sind bei der RTF Version eigentlich zusätzliche Kondensatoren verbaut an den Reglern?
Bin mir nicht ganz sicher, aber auf dem einen Bild in der Anleitung sieht es so aus!?!?

Kai

stefimat
03.01.2012, 19:45
Hallo Kai,

...
Fläche ist abnehmbar! Ist mit vier Schrauben verschraubt!
...

Danke für die Info!
Damit ist das "no-Go" - Argument entschärft! PRIMA!!!


...
Sind bei der RTF Version eigentlich zusätzliche Kondensatoren verbaut an den Reglern?
Bin mir nicht ganz sicher, aber auf dem einen Bild in der Anleitung sieht es so aus!?!?
...

Hmm, kann ich Dir nicht sagen, ich habe die A 10 noch nicht.

Die Strecke - Akku - Regler - Impeller ist wohl doch recht weit, oder?

Haben damit schon andere Piloten Probleme bekommen?
(So ein Regler ist ja mal schnell abgeraucht, bei so langen Leitungen)

CU l8er Stefan

devine3333
03.01.2012, 21:38
Die Strecke - Akku - Regler - Impeller ist wohl doch recht weit, oder?




In der Anleitung macht es den Anschein das Zusatzkondensatoren verbaut sind, aber erwähnt ist es nicht!
Kabellänge wird so 80-90cm betragen! Deswegen meine bedenken!


Kai

Baxmaster
14.06.2012, 13:54
A-10 Warthog von einem Vereinskollegen

Der dritte Videoflug am 10.06.2012
eigendlich ein Erstflug, da die Maschine in seine neuen Anlage programmiert wurde.

http://www.youtube.com/watch?v=WWsx4PNvJQ4

:cool:

volvotino
08.09.2012, 14:32
Hallo wer kann helfen .

Habe eine A 10 von Ready2Fly aber irgendwie weis ich nicht wo das Cokpit angeschlossen wird und was verstehe ich unter Cokpit abwurf .

the_judges
22.08.2016, 09:36
bin jetzt auch Besitzer der A-10...auch wenn der "Ur-Thread" schon älter ist.
Ich habe alles mit Epoxy verklebt, aber der Tip mit den 4mm Carbonstangen um die Flügelbefestigung drum herum ist schon nicht doof!
Finde auch das Gewicht von Impeller GOndel und Ansatz vom Rumpf rel. weich sind...
Klebe da heute mal welche rein und ziehe noch Glasfaserband drüber mit Epoxy...

Aber ne andere Frage, habt ihr eine gute "Rudereinstellung" gefunden?
Klar ich gehe meist auf ServoMax und spiele dann mit Expo/DR...aber so als Annäherung?

Welche Flaps-Einstellungen habt ihr? Linear oder habt ihr 1-2 feste Stellungen zum landen?

Nebelspinne
30.08.2016, 21:40
Hab meine Klappen auf Halb und Voll gestellt. Brauche die aber kaum, die segelt auch so ganz gut mit Schleppgas rein.
Allerdings hat meine nicht das orig Fahrwerk drin, bei uns auf der Wiese völlig unbrauchbar.

Fliege meine auch mit 4S, muss mir nur noch mal andere Motoren holen, hab 2700kv drin und CS70/12 Impeller.