PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hitec Füllstandssensor



Nemesis nxt
10.12.2011, 17:18
Weiss jemand ob der Tanksensor wirklich nur bei Nitrokraftstoff funktioniert?

lg

Günther Hager
13.12.2011, 09:00
schau mal hier: http://www.rc-heli.de/board/showthread.php?t=181345 vielleicht hilft es dir.
Bei einer externen Anbringungen des Sensors, wird es wohl keine Rolle spielen, welche Flüssigkeit im Tank sich befindet.
Das müsste aber die Gebrauchsanweisung schon erklären.

Bjoern
13.12.2011, 15:18
Hallo,

wenn es ein kapazitiver Sensor ist (von außen aufgeklebt), dann ist es nicht egal.
Soviel ich weiß stellt der der Tank einen Kondensator dar,dessen Kapazität sich je nach Füllstand ändert.
Die Kapazität ist unter anderem abhängig von der Art des Dielektrikums (in diesem Fall der Sprit)

http://de.wikipedia.org/wiki/Dielektrikum#Dielektrika_in_Kondensatoren

Björn

Günther Hager
14.12.2011, 10:29
Meiner Ansicht nach müsste bei einer kapazitiven Messung mit 2 Sensoren nur Möglich sein. Zumindest müsste die Flüssigkeit eine galvanische Verbindung zum Minus haben. Außerdem ist bei einer kapazitiven Messung die Kapazität zu klein und dadurch stark beeinflussbar und somit unsicher.

Deshalb vermute ich eine optische Messung, wobei der Reflex über die Flüssigkeit und keine Flüssigkeit gemacht wird und somit Sender wie Empfänger in einem Gehäuse sich befindet.
Mit diesem System habe ich mir schon selbst meine Tankanzeigen vor grauen Zeiten selbst gebaut, als ich noch Motormodelle gebaut und geflogen habe.
Als Sensor hatte ich damals einen Optokoppler verwendet.
Auch mi 2 Sonden im Tank, wobei der eine Abgriff am Rohr der Zufuhr zum Motor und die andere eine abgedichtete Schraube im unteren Tankbereich für eine Widerstandsmessung mit LED fungierte.

Lasse mich aber gerne eines Anderem überzeugen, zumal bei unserem heutigen Stand der Technik einiges damals Unmögliches, möglich ist.