Anzeige Anzeige
composite-rc-gliders.com   www.f3x.de
Seite 4 von 60 ErsteErste 123456789101112131454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 46 bis 60 von 888

Thema: Dread (AFF-CNC): Spannweite?

  1. #46
    User
    Registriert seit
    12.09.2007
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo, Markus ! Sorrry, für die Rechtschreibfehler, komme irgendwie noch nicht voll klar hier.
    Dazu kann ich sagen, es gab zuerst den Flächenverwinder und dann erst die Querruderversion.
    Und die breite Endleiste hat seinen Sinn, sie diehnt zur höheren Torsionsfestigkeit ebenso wie die große anzahl Rippen !

    Der Flieger ist dadurch auch für rasannte Übflüge und alle möglichen Experimente bestens geeignet.

    Ich finde den Dread astrein !!!

    Gruß, hesi
    Like it!

  2. #47
    User
    Registriert seit
    21.02.2007
    Ort
    Rheinfelden
    Beiträge
    10.620
    Daumen erhalten
    271
    Daumen vergeben
    476
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Zitat Zitat von hesi
    Sorry, wollte eigentlich nur mein Text korregieren !
    Das geht nur eine gewisse Zeit.


    Für mehr Torsionsfestigkeit hätte aber eine schmale D-Box mehr gebracht.

    Ehrlicherweise muss ich sagen, dass mir die breite Endleiste erst in den Baufortschrittsfotos aufgefallen ist. Im Video hat sie mich also offensichtlich nicht gestört.
    Like it!

  3. #48
    User
    Registriert seit
    12.09.2007
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Danke für den Tipp !
    Also, ich denke das eine D Box schwierig zu verwirklichen war. Da das Profil im vorderen drittel nur wenige mm ( ca. 5) dick ist. Ich kenne den Produzenten des Fliegers sehr gut und war mir Penzi quasi bei der entwicklung dabei.

    Man siehts echt nicht im flug.

    Hast Du denn auch einen, oder interessierst Du Dich für son Teil ?
    Like it!

  4. #49
    User Avatar von Penzi
    Registriert seit
    13.04.2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    725
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Leutz,
    zum bügeln:
    Am besten erst die Unterseite zurechtlegen, an der Endleiste flächig heften und dann mit einer Hand Richtung NL vorspannen und an der NL anbügeln. Hiebei darf schon mal keine Falte entstehen. Du mußt die Folie relativ lange unter Vorspannung festhalten, damit die Klebetemperatur erst mal wieder absinken kann um an der NL zu kleben. Jetzt sollte die Folie schon glatt und gut vorgespannt geheftet sein. Dann die Folie entlang der NL mit ca. 2mm Überstand abschneiden und um die NL rumbügeln. An jeder Rippe muß die Folie leicht eingeschnitten werden, um wirklich rumbügeln zu können. Das gleiche an der Endleiste machen und bis zur Oberseite umbügeln. Mit der Wurzelrippe und dem Radbogen machst du es jetzt genauso. Erst wenn die Folie ringsum fest ist, kann man mit niedriger Temperatur den gesamten Flächenbereich überarbeiten und dabei ggf. kleine Falten noch wegbügeln. Dabei wirklich nur so viel Temperatur einstellen, wie nötig. Auf der Oberseite wirds anschließend einfacher, da man die nervige Umbügellei zwischen den Rippen nicht mehr hat. Hierbei sollte nur darauf geachtet werden, daß um die NL mit ordentlich Überstand gebügelt wird da in Flugrichtung somit die Bespannung der Unterseite mit geschützt wird. Aber auch hier reichen ca. 5mm aufgebügelt auf der Unterseite.
    Ich bin nur der Meinung, daß sich die normale Oracover am offenen Rippenflügel besser verarbeiten und spannen lässt als die Oralight. Zudem denk ich mal, daß die Einfallungen zwischen den Rippen im 1.Drittel weniger stark ausgeprägt sind.

    Nochmal kurz zur Historie des Dread. Zuerst war da der Prototyp des Banshee. Serienreife hatte dann aber der Dread ein bischen eher.
    Bis später,
    Penzi
    Like it!

  5. #50
    User Avatar von matt
    Registriert seit
    04.07.2003
    Ort
    -
    Beiträge
    1.955
    Daumen erhalten
    72
    Daumen vergeben
    19
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo zusammen,

    mein Dread ist heute angekommen, RC-Network hat Schuld!
    Die Bespannung wollte ich eventuell mit dem Aeroplan-Bespannvlies machen. Hat jemand den Dread schon mal mit etwas anderem bespannt als mit Oracover oder Oralight?
    Wie gestalltet Ihr den Rumpf, auch mit Folie bügeln?
    Like it!

  6. #51
    User
    Registriert seit
    11.03.2006
    Ort
    Lauf
    Beiträge
    178
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    @ all
    Danke für die Blumen, hab ehrlich gedacht das da nicht so viel interessen da ist.

    @ hesi
    Ja das mit den 2 Servos wäre schon ne schau gewesen, wie du schon sagst mit Edw, Differenzierung usw. aber worauf ich raus wollte war quasi Snap Flap

    @ Pezi
    Das mit dem Bügeln werde ich nach deiner sehr aufschlussreichen Beschreibung machen, Danke dir

    Heute 2 minuten bevor ich auf die Arbeit musste sind meine hs-55 und hs-85 mg gekommen (Ich hätte mir in den Arsch beißen können)
    Kann mir jemand sagen für was ein HS-55 einen Soooooo langen Servoarm braucht???????
    Angehängte Grafiken   
    Like it!

  7. #52
    User
    Registriert seit
    05.11.2004
    Ort
    bei Köln
    Beiträge
    1.209
    Daumen erhalten
    11
    Daumen vergeben
    5
    0 Nicht erlaubt!

    Standard Nabend,

    hier ein kleines Video indem der Banshee auch auftaucht ( F3F für arme)....war aber etwas zu windig für ihn...

    MfG

    Jens



    www.koelleteam.de
    Like it!

  8. #53
    User Avatar von fliegerassel
    Registriert seit
    07.01.2003
    Ort
    Angermünde
    Beiträge
    3.345
    Daumen erhalten
    297
    Daumen vergeben
    113
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Ich verfolge den Thread still und heimlich und sehr interessiert!!!

    Zum Bügeln der Fläche: Ich finde, dass die Folie auf dem Kohlerohr eher bescheiden hält. Deshalb hatte ich an einem anderen Modell (auch mit Kohlenasenleiste) Ober- und Unterseite komplett angeheftet, so wie schon beschrieben. Das hat den Vorteil, dass an der Nase Folie auf Folie klebt, was eindeutig besser hält. Wenn dann mit dem Fön oder Bügeleisen gespannt wird, besteht nicht mehr die Gefahr, dass sich die Folie vom Kohlerohr löst, was wirklich doof wäre. Einziger Knackpunkt bei der Sache ist, dass man eine kleine Entlüftung in der Fläche braucht, so dass die warme Luft beim Fönen entweichen kann, sonst bläht sich die Bespannung auf...
    Ich habe übrigens vor einigen Jahren meinen Hai mit Oralight bespannt, da gibt es trotz hartem 4-Jahreszeiten-Einsatz noch nicht eine Falte oder lose Stelle. Das Zeug ist meiner Meinung nach wirklich super.

    So, jetzt lese ich wieder heimlich weiter...bis ich mir auch noch so`n Bausatz zulegen muss. Ihr seid schuld!

    Gruß Mirko
    Like it!

  9. #54
    User
    Registriert seit
    12.09.2007
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Daumen hoch

    Moin Bebop !
    Auch nicht schlecht "Snap Flapp" Lach.... ich kann die nur sagen, das Teil bietet dem Tüftler Herz keine Grenzen. Ich habe gehört, das es gerade jemand gibt der die Übelsten Variationen am ausprobieren ist. Da geht bestimmt noch einiges.
    Mann muß sich nur mal vorstellen wies im flug aussehen könnte.... Hi hi.
    Die Servokreuze sind doch immer so riesig ,oder ?
    Würd sagen, Seitenscheider raus un Jüüüh.... zwei Löcher von der Mitte reichen aus.
    So kann der Servo vollen weg machen wie Penzi schon sagt.

    Dann viel spass beim HS-85 Kastrieren. Da mußt du die Halter enfernen, gell.
    Sonst passts schlecht.
    Ist im ersten moment was blöd, aber da kommt man gut drüber wech.

    Bin gespannt, wie's weiter geht !

    @ Fliegerassel:
    Schön das da so Interesse ist am Dread !
    Wegen dem blähen der Folie bügeln wir auch alles mit dem Eisen.
    Dann kann die Luft schöön bis zum letzten Eckchen raus.
    Oder als Tipp:
    Kleines Löchelchen in jede Rippe bohren 1mm reicht, dan kannn die Luft übers Messingröhrchen raus.


    Gruß, hesi
    Geändert von hesi (18.09.2007 um 14:43 Uhr)
    Like it!

  10. #55
    User
    Registriert seit
    10.04.2002
    Ort
    Ettlingen
    Beiträge
    103
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo Miteinander,

    Andreas (matt) hatte weiter oben auch schon mal gefragt, wie ihr den Rumpf bebügelt.
    Das würde mich auch interessieren. Ist es ein Stück Folie einmal drumherum gebügelt? Oder sind es einzelne Stücke (oben, unten, rechts links)? Wenn man mit einzelnen Stücken und Transparentfolie arbeitet kommt es an den Überlappungen immer zu einer unschönen Farbänderung (aus grün wird dunkelgrün). Lässt sich das vermeiden?

    Gruß Stefan
    Like it!

  11. #56
    User
    Registriert seit
    12.09.2007
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    118
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo!
    Klar, wenn man für den Rumpf transparente Folie nimmt, ist es schon schwierig. Ich habe bisher nur farbige (nicht transp.) genommen und dann wie Du schon sagst jede Seite einzeln. Erst die Seiten und dann ober u. unterseite ca. 2 mm überlappt. Das funktioniert ganz gut.
    Ich kenn auch Leute die transparente Folie nehmen und mit der Rasierklinge / Skalpel die überlappung schneiden. Aber da hab ich keine Erfahrung mit.

    Gruß, hesi
    Like it!

  12. #57
    User
    Registriert seit
    11.03.2006
    Ort
    Lauf
    Beiträge
    178
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hallo allerseits

    Bei mir gehts im moment nur schleppend vorran. Was ich bisher aber geschafft hab ist die Anlenkung für die Querruder (Was für eine Arbeit)
    Die Bowdenzugröhrchen wurden im CFK-Rohr mit epp fixiert, das QR-Servo wurde eingeklebt, das V-Leitwerk wurde zur hälfte bespannt und der Deckel ist fertig gestellt.
    Bilder kommen morgen
    Like it!

  13. #58
    User Avatar von Penzi
    Registriert seit
    13.04.2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    725
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Bebop,
    du mußt unbedingt darauf achten, daß der 0,8ér Stahl in den Röhrchen nicht nur leichtgängig bleibt, sondern auch vollen Ruderdruck übertragen kann ohne im CFk Rohr zu schlabbern. Deswegen würde ich nach Prüfung unbedingt dünnen Sec hinterherlaufen lassen damit die Röhrchen auch immer in Position bleiben.
    Gruß,
    Penzi
    Like it!

  14. #59
    User
    Registriert seit
    11.03.2006
    Ort
    Lauf
    Beiträge
    178
    Daumen erhalten
    0
    Daumen vergeben
    0
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Sodala hier die versprochenen Bilder
    Die Ruder am V-Leitwerk wurden gleich als Elasticflaps mit der Bespannfolie anschaniert, hält bombenfest .
    Die restlichen Servos wurde heute eingebicht, alles mal probehalber reingelegt und Deckel druff, Puhh es klapt alles drinn . Wird aber schon eng da drinne

    Angehängte Grafiken      
    Like it!

  15. #60
    User Avatar von Penzi
    Registriert seit
    13.04.2002
    Ort
    Wiehl
    Beiträge
    725
    Daumen erhalten
    10
    Daumen vergeben
    2
    0 Nicht erlaubt!

    Standard

    Hi Bebop,
    deine Rumpfnase sieht mir ein bischen stumpf aus.
    Spass beiseite. Du mußt die V-Leitwerksservos 180 Grad zueinander versetzen und die Abtriebshebel kürzen damit das ganze vernünftig funktioniert. Das 2. Loch reicht dicke zum anlenken des V-Leitwerks. Ich denke mal so stehts aber auch in der Bauanleitung. Ebenfalls die Prozedur mit den Z-Winkelbiegereien.
    Gruß,
    Penzi
    Like it!

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •