AFPD, WinXP, Probleme mit Gamecommander

Servus,

als letzter Anker, vielleicht kann mir(uns) jemand von euch mit guten Hinweisen zur Hand gehen.

Es geht um den AFPD, Gamecommanderversion, natürlich original.

Bisher nutze mein Vater diesen an meinem Notebook, problemlos, alles lässt sich sauber einstellen, Funktion ist perfekt.

Nun soll er an einem Desktop genutzt werden, Betriebssysteme sind bei beiden identisch, WinXP, gleicher Patch-Stand etc.

Nun kommt es zu folgender Ungeremtheit:
- der Gamecommander kalibriert auf Kanal3, hier Drossel, nicht richtig.
- Funktion "flattert" im unteren Bereich, springt auf Halbgas, lässt sich im Grunde nur zwischen Halbgas und Vollgas bedingt regeln.

Kalibrierungsmöglichkeit in der Systemsteuerung ist schon mehrfach genutzt worden, im AFPD öfter kalibiert, auch die Kanäle wurden testweise anders zugewiesen im Potiprobleme auszutesten.

Erfolglos, am Notebook alles nach wie vor im Chrosscheck iO.

Wie kann man noch an das Thema herangehen? Was müsste gepatcht werden, gibt es einen separaten USB Treiber für den GC ??

Und wenn garnichts mehr hilft - lässt sich mit eingestecktem GC z.B. ein älterer MPX Sender per Kabel nutzen (GC muss wohl wg. Dongle drin sein, oder lässt sich gegen Vorlage der Quittung ein Dongle-Kabel nachordern)

Gruss, Domi
 

dalkin

User
Hallo Dominik,

ich kann dir leider nicht direkt helfen, aber ich kann dir sagen, dass du mit deinem Problem nicht alleine bist.
Ich habe genau das gleiche Problem gehabt. Bei mir war es das Gas, hier war ein Regeln nur ab Halbgas möglich, darunter hat er direkt das Gas weggenommen.

Ich hab dann mein PC mal platt gemacht (hatte das sowieso schon lange nichtmehr gemacht) und danach hat es funktioniert. Woran es also im Endeffekt genau lag, kann ich dir nicht sagen, aber Windows neu aufspielen sollte helfe, nur ist das eben nicht jedermans Sache, weil viele die Programmdaten auf der Systempartition haben, sofern sie überhaupt Partitionen haben.

Ich hab allerdings noch ein weiteres Problem, was geblieben ist.
Wenn ich vollgas fliege kann ich ohne Probleme eine Rechtsrolle durchführen, sobald ich aber den Roll-Knüppel mehr als ca. 50% nach links einschlage nimmt er das Gas und den eigentlichen Befehl "links Rollen" weg und gibt stattdessen Tiefe...
Ich war auch schon bei einem Freund mit der Funke und dem Kabel und soweit ich mich erinnere, lag es am Kabel.

Funke und Kabel sind von Twister R/C, hab ich hier im Forum billig erstanden, aber die Fehlfunktionen sind schon nervig. Nachdem die Sache mit dem Gasregeln gegessen ist geht es aber wenigstens einigermaßen, man muss nur sehr vorausschauend Fliegen, da evtl. Korrekturen nur einseitig möglich sind.

Das Kabel bei meinem Kumpel war im Übrigen ein Multiplex und was noch komisch ist, das Twister R/C Kabel funktioniert nicht in der DSC Buchse meiner MC-22s, sondern nur in der Twister Funke, das Multiplex, dagegen in beiden Funken.

Viele Grüße
 
Servus,

danke erstmal, besser ists nicht geworden, aber irgendwie eingekreist.

Nach längerem hin und her habe ich zumindest rausgefunden, dass es irgendwas mit dem USB Treiber oder der "Interpretation" der Daten sein muss... jetzt muss ich demnächst mal forschen, wo genau hier ein Unterschied der Systeme vorliegt, oder eine Treiber finden, der in jedem Falle funktioniert.

Gruss, Domi
 
Oben Unten