Anlaufproblem Plettenberg Typhon 15/10 - Swing 3000 Lipo

gaspet

User
Wer hat eine Idee???
Neuer Plettenberg Typhon 15/10 mit Kontronik Swing 3000 Lipo an 3 Konions - Motor läuft nich sauber an - ruckelt und schüttelt und kommt dann erst ins laufen - dann aber läuft er einwandfrei - aber das Schütteln ist schon heftig.
Den Kondensator, den Mike empfiehlt (und mit auch gleich kostenfrei gesandt hat - Danke Mike - toller Service) habe ich eingelötet - nützt nicht viel.
Sender ist MC 24 Empfänger Schulze 835 W.
 
Hallo Gaspet,

das Rucklen ist vollkommen normal. Der Swing versucht durch viele kurze Stromimpulse die richtige Phase des Motors zu finden. Daher dieses "Knurren" beim Anlaufen. Bei Innenläufer Getriebeantrieben ist das noch heftiger festzustellen. Gefallen tut mir das auch nicht. Mittelfristig werde ich alle Swing gegen Hacker Master, MGM oder Phönix Regler austauschen, damit gibts dieses gestotere nicht!

Grüße

Christoph
 

Snoopy

User
Also richtig heftig schütteln sollte der Swing nicht, das Anlaufen geschieht eigentlich recht weich. Eventuell mal alle Steckverbindungen, Kabellängen (speziell Akku-Regler) überprüfen.

@Christoph
Auch mit den anderen Reglern kanns gestottere geben, das hängt immer von der Motor/Regler Kombination ab. Zweipoler mit Getriebe laufen aber nach meiner Erfahrung mit den meisten Reglern weit besser an, als viele Aussenläufer.

Vom Anlaufverhalten nicht zu toppen sind aber wohl derzeit die Jazz Regler, siehe auch hier:
Video Motoranlauf
 
Hallo Snoopy,

bezülich des Anlaufverhaltens der Jazz Regler hast Du schon recht (ich habe auch einen!), allerdings empfinde ich für Innenläufer mit Getriebe immer noch die Schulze Future als das aller Dinge im Anlaufverhalten. Auch die ganz einfachen Jeti Regler haben ein super Anlaufverhalten. Beim Jazz gibt es auch immer einen leichten Ruck bei Anlaufen, da offensichtlich ein einzelner intensiver Impuls genutzt wird um die Phase zu finden. Wenn mann den Rupmf beim Anlaufen in der Hand hält, spürt man das entstehnde Momnet sehr deutlich. Dennoch, sicherlich einer der allerbesten Regler die im Moment zu bekommen sind.

Grüße

Christoph
 

Snoopy

User
Beim Jazz gibt es auch immer einen leichten Ruck bei Anlaufen, da offensichtlich ein einzelner intensiver Impuls genutzt wird um die Phase zu finden.
Hast Du schon die aktuelle Software? Erkennt man an der vier als letzte Ziffer des handgeschriebenen Codes auf dem Label.
Der Jazz macht mit der aktuellen Software keinen Ruck mehr, er erkennt die Rotorposition auch nicht über die gegen EMK sondern steuert das Anlaufen über die gemessene Induktivität. Das ist extrem beeindruckend wenn man das im RC-Car mal gesehen hat.
Ich kann Dir auch mal ein Video von einem Tango im Direktantrieb machen, das ist extrem beeindruckend anzusehen.
 

Gerd Giese

Moderator
Teammitglied
... Ruck bedeutet Anlaufstromspitze - das ist dem Jazz fremd!
Genau dieses Verhalten habe ich untersucht bei mehreren Controllern.

... hier die alte Software "2" als letzte Ziffer:


... hier die fast neueste software, "3" als letzte Ziffer (die "4" ist nochmals einen Tick besser):


Der ganze Test zum Vergleichen waqs "Ruck" bedeutet. Man muß auf die Anlaufstromspitzen achten! ;)
http://www.elektromodellflug.de/Projekte/contr-vergl.htm

[ 29. Oktober 2004, 10:43: Beitrag editiert von: gegie ]
 
Oben Unten