• Liebe RC-Network Benutzer: Bitte beachtet, dass alle Passwörter zurückgesetzt wurden. Mehr dazu in den News...

    Momentan sind leider keine Neuregistrierungen möglich, um eine schnelle Unterstützung der bereits registrierten Benutzer zu ermöglichen.

Anleitung Graupner Super Dimona (3,6 m)

Auch auf der Suche

Auch auf der Suche

Holen diesen alten Thread noch einmal hoch - bin derzeit auch auf der Suche nach einer Anleitung des o.a. Modells.
Mir würde auch ein Ausschnitt der Bugfahrwerkskonstruktion/Position oder ein paar Bilder davon.

Ich hoffe es wird jemand fündig ;)

Vielen Dank!
 
Super Dimona

Super Dimona

Hallo,
habe hier ein paar Exemplare der Katana DV 20 bzw. der Super Dimona stehen. Einen Plan habe ich auch noch.
Bei Bedarf mache ich gerne ein paar Bilder und schicke sie per WhatsApp.
Ist ein toller Flieger.
Rüdiger
 
Habe eine die auf Spornfahrwerk gebaut ist, möchte diese auf Dreibeinfwk umbauen.
Damit die Beinlängen und die Ursprungslage stimmt würde ich mir das gerne am Plan ansehen.
Vielen Dank, melde mich per PN.
 

gerwi

User
ich fliege diese Dimona seit Jahren elektrisch und bin immer noch begeistert. Habe sie aber von Anfang an mit 2-Bein-Fw gebaut. Ich müsste noch alle Unterlagen haben, vermutlich auch die Bugfahrwerkteile.

VG Gerwald
 
Hallo liebe leute,

Auch ich habe seit kurzem eine schöne alte Dimona von Graupner. Bin froh das es hier noch User gibt die die Dimona noch fliegen da ich doch ein paar Probleme damit habe. Ich habe eine umgebaute Dimona auf elektro, fliege mit Turnigy SK3 5045-500 und Luftschraube Xoar 15x7 (Strom im stand mit 6s4500 ca 72A). 3-Bein Fahrwerk is original. Sobald ich den Motor einschalte zieht die Kiste extrem nach unten. Das ist natürlich schon ein Problem beim Start, ich muss sie wirklich vom Boden wegreißen. Einmal in der Luft muss ich mir Mühe geben einigermaßen auf Höhe zu kommen. Motor aus.... und Segelt mit einem schönen konstanten Gleitwinkel runter.

Ich würde also sagen der Schwerpunkt (bei mir bei 100mm) passt.
Die EWD passt auch, sonst würd sie nicht so schön segeln.

Nun habe ich den Motor ziemlich "hochgestellt", das flugverhalten verbessert sich aber nicht. Schon bei weinig Gas will das Modell nur nach unten.

Frage: Wieviel seiten- und Motorsturz habt Ihr eingestellt (vielleicht ein Bild?)?
Ich versuche heute Abend ein Bild von meiner Dimona zu machen.
Wo liegt der schwerpunkt bei euch? Wo sollte er nach Plan sein? Ich habe leider keinen Plan...

Ist es wichtig wo der Motor am Spant platziert ist? Ich habe das so gemacht das die Motorachse schön mittig aus der Haube komt damit der Spinner passt.

Ein Flieger Kollege meinte ich sollte den Motor gerade mehr sturz nach unten geben wegen hebelwirkung und anströmung des Höhenruders.
Ich traue mich nicht richtig das zu Probieren...

Ich bein sehr dankbar für jeden Tip!

Liebe Grüße aus den Niederlanden!

ALex
 

bendh

User
Es gibt sogar Modelle da zieht der Motor leicht nach oben.
Wenn das Modell ohne Motor sauber fliegt, kann es nur am Sturz liegen.
 

gerwi

User
Also meine fliegt seit Jahren hervorragend (Axi 4130-16, 6s-5000, 15*10 GR), aber mit 2-Bein-FW (wegen Gewicht...SP übrigens ohne Bleizugabe). Ich habe den Original-Holzträger direkt an den vorderen Abschluss-Spant geschraubt...ich müsste nachmessen, ob der Holzträger einen Sturz aufweist...glaube nicht (einen Seitenzug sicher nicht). Den SP müsste ich im Plan nachsehen - leider habe ich Modell und Pläne im Moment nicht hier. Ich habe für optimierte Thermikleistungen den SP bei mir schon um +/-1cm verändert...hat nicht so viel gebracht. Aber ich habe hinten am Höhenruder ca. 1mm unterlegt...EWD etwas erhöht. Das war besser.

Könnte Dein Problem beim Start ev. durch ein Höherstellen des BFW verbessert werden? Nach unten ziehen beim Gasgeben (im Flug)?...ev. doch Sturz weiter verringern...??? oder mit Mischer auf HR ausgleichen.

VG Gerwald
 

Anhänge

Vielen Dank für euere Antworten. Ich habe Mal versucht das Ein oder Andere zu vermessen...
Also der Motor steht im gleichem Sturz wie der Motorspant. Und der Motorspant steht gegenüber der Flächenwurzel auf zirka 92°. Also etwa 2° nach unten. Das hatte ich schon korrigiert nach 2° nach oben aber immernoch zieht das Modell bei eingeschaltetem Motor extrem nach unten.

Die EWD ist fast 0!! Komisch... eine EWD von 0 beim Segler... Aber da fast alle Anderen im Netz berichten das der Flieger gut fliegt muss bei mir etwas anderes nicht stimmen.
Der Verkäufer hatte mir gesagt das der Schwerpunkt bei 100mm liegt (steht auch im Model gekratzelt), im Netz habe ich 86mm gelesen.
Kann mir einer sagen was den stimmt?

Wenn ich in der Luft die Wölbklappen (Bremsklappen habe ich nicht) 50% runter setzte, wird das Modell viel ruhiger. Motorproblem bleibt aber leider...

Ich hoffe noch immer auf den "erlösenden" Tip 😉!
 

Anhänge

Oben Unten