artfremder Einsatz eines LRK

Hallo,

habe mir diesen Artikel reingezogen.
Weiter unten steht etwas zur Theorie sowie eine Leistungstabelle. Genau da schoss mir ein Gedanke durch den Kopf. Wenn man einem Fahrrad so ein Superding spendiert, z.B. mit einem LiPo-Aku für 10 Minuten und 500W Power, sind 60 km/h kein Problem und man selbst danach 10 km weiter. Aku wieder aufladen, in der Zwischenzeit einkaufen, einen Kaffee trinken und dann wieder ab nach Hause.
"Schatz, dieser Sport bekommt mir, ich werde immer schneller."

Aber da muss ein Denkfehler drin sein, sonst gäbe es das schon zu kaufen.
Oder was meint Ihr dazu :confused:
 
ist schon irgendwie komisch, nach über 20 Stunden weder Gegenfragen noch Flames ... :(
Aber vielleicht ist auch nur das Osterwasser noch nicht verdunstet ...
Dat Ihr immer so saufen müssen tut ... :cry:
 
60 km/h, da brauchst eine Genehmigung/Führerschein/Zulassung/Versicherung...

Mehr als 25 km/h ist nicht drin, dann auch nur als Hilfsmotor und nicht als alleiniger Antrieb.
 

Oli_L

Vereinsmitglied
Moin,

naja, ich denke Deine Idee reisst 7 Jahre nach Veröffentlichung des von Dir zitierten ersten Artikels über Selbstbau - LRKs niemanden so recht vom Hocker.

Aber da muss ein Denkfehler drin sein, sonst gäbe es das schon zu kaufen.

Denkfehler nicht unbedingt, aber es gibts ja schon mehr oder weniger zu kaufen, siehe folgenden RCN-Link.
Oder zum Selberbasteln.

Mach! :)

Viele Grüße,
Oliver

PS: deutsche KFZ-Zulassungsregularien mal außen vor....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
elektroniktommi schrieb:
60 km/h, da brauchst eine Genehmigung/Führerschein/Zulassung/Versicherung...
Mehr als 25 km/h ist nicht drin, dann auch nur als Hilfsmotor und nicht als alleiniger Antrieb.
hmm, ich hätte Dir auch ohne dieses Statement eine deutsche Abstammung geglaubt ... ;)
Ansonsten kenne ich jemanden, der vor meinen Augen 72km/h mit einem Fahrad ohne Motor gefahren ist. Und was machen die anderen Biker, da sind im Schnitt locker 40 km/h über 200 km drin. Selbst ich habe schon 50 km in 90 Minuten geschafft. Brauche ich jetzt eine Zulassung?

Du hast einfach die falsche Reihenfolge!
  • erst ermitteln wie etwas funktioniert
  • dann Beschaffung abklären
  • die Finanzierbarkeit prüfen
  • bauen und testen aber auf keinen Fall kaufen!
  • und wenn mir dann das Ding immer noch gefällt, mal mit dem ABV darüber reden
Vorschriften sind dazu da, dass sie umgangen werden!
Und um Bürger zu foppen: Schau mal, das macht echt Spass - darfste aber nicht, ätsch ... :p

@Oli, vielen Dank für den Link, der passt prima!
Wobei die auch an dem Problem der Antriebsübertragung knabbern. Da muss mir noch was gutes einfallen. Apropos 7 Jahre alt, die Erfindung der Frau liegt schon viel weiter zurück, was ihrer Beliebtheit aber noch nie nicht geschadet hat, die doofe Kuh von gegenüber mal ausgenommen ... ;)
 
Bitte unterscheide Muskelkraft von Motorkraft ;)

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/krad-eg-typv/gesamt.pdf

MfG
Thomas

8. Fahrräder mit Trethilfe, die mit einem elektromotorischen Hilfsantrieb mit einer
maximalen Nenndauerleistung von 0,25 kW ausgestattet sind, dessen Unterstützung sich
mit zunehmender Fahrzeuggeschwindigkeit progressiv verringert und beim Erreichen
einer Geschwindigkeit von 25 km/h oder früher, wenn der Fahrer im Treten einhält,
unterbrochen wird;
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten