Ballast für den Starling

Jo_

User
Hallo Allerseits

Ich habe für meinen Starling noch ein leicht defektes Mittelteil ohne Wölbklappen. Dieses will ich mit Ballast befüllen um zu testen ob der Flieger mit mehr Gewicht besseren Durchzug bietet.

Welche Möglichkeiten habt Ihr gewählt um den Starling aufzubleien?
In den Rumpf möchte ich kein Gewicht zugeben, da ich der Flächenbefestigung mit den zwei Senkkopfschrauben bei eckigen Figuren nich viel zumute.

Das Modell wiegt aktuell 1350g.

Wie viel Gewicht soll ich in die Fläche bauen und vorallem welches Material soll ich verwenden ohne die Fläche grossflächig öffnen zu müssen? Dazu ist zu beachten, dass der Starling das Gewicht strukturell vertragen muss.

Über Ratschläge bin ich dankbar.
 
Jo_ schrieb:
In den Rumpf möchte ich kein Gewicht zugeben, da ich der Flächenbefestigung mit den zwei Senkkopfschrauben bei eckigen Figuren nich viel zumute.
Warum nicht?
Meiner wiegt 1650gr und ich steche des öfteren aus 150m an und heize mit 180kmh (gemessen) übern Platz. Darfst natürlich keine Plasteschrauben benutzen.
Der Starling steckt einiges weg.

Wenn du trotzdem Zeugs in die Fläche machen willst: Wie wärs mit Harz?
2 Löcher auf jeder Jede Seite und dann durch jeweils das eine Harz reinpumpen. Trotzdem ist die Idee mit Gewicht in der Fläche nicht so der Knaller. :rolleyes:

Gruß Martin
 
Oben Unten