Baubericht: Phase 3 Squall! 3S-Version

hi,

ich versuch mich jetzt auch mal im impellerbereich und hab mir zu beginn den squall! von phase 3 vorgenommen.

http://www.phase3models.com/product.aspx?ID=ph019


heute ist das päckchen gekommen und deshalb gehts jetzt los ;-)

fliegen will ich sie mit 3S3000 akkus und dem standartantrieb, vorerst.


da man frauen auch erstmal ausziehen muss bevor's losgeht, seht ihr hier zu allererst auch den "ausziehprozess" des squall!

image005.jpg


image001.jpg


image002.jpg


image003.jpg


image006.jpg


image007.jpg


image008.jpg





der "stock" regler

image009.jpg





und der impeller

image010.jpg


image011.jpg




wer beim erstenimpellerbild aufgepasst hat, hat schonmal was nicht so erfreuliches gesehn. ungefähr 3/4 des impellergehäuses ist verkratzt.
und selbst ich als impelleranfänger weis dass das nicht so sein sollte...


allerdings haben die impellerblätter ungefähr gleichen abstand zum gehäuse. ich kann mir das nur so erklären dass beim "einlaufen" das gehäuse zusammengedrückt wurde.. auf jedenfall schleift nichts



image014.jpg


image016.jpg


image018.jpg




das nächste sind die lackierten abs teile (schnauze einlauf etc...)

naja die lackierung ist nicht wirklich der hit

image019.jpg


image020.jpg




die haube ist schon fertig ausgeschnitten, wobei sie das lieber dem käufer hätten überlassen sollen...

image021.jpg




dazuschneiden geht halt leider nicht

image022.jpg




so und nun zu den "styroteilen". die sehen sehr gut aus, haben eine glatte oberfläche und sind rel. sauber hergestellt

image023.jpg


image025.jpg


image030.jpg



gut ein paar kleine dellen gabs aber die sind nicht weiter schlimm, da kommt später eh noch einiges dazu ;-)

image031.jpg




der kleinteilesatz

image027.jpg





und die vorbildliche bauanleitung. einmal orig auf englisch mit vielen vielen bildern und einmal eine deutsche übersetzung ohne bilder.


image028.jpg


image029.jpg





beim ersten einfachen zusammenstecken kam das nächste minus. passgenauigkeit von super bis garnicht. die eine flächenhälfte hat sauber gepasst und hatte einen glatten übergang zum rumpf.

image033.jpg


image034.jpg




die andere dagegen hat mal garnicht gepasst. da muss ich noch einiges anpassen


image036.jpg


image037.jpg


image038.jpg




und hier die u.a. überltäter. nicht gerade gleich oder?

image039.jpg


image040.jpg





so und hier noch die verrigelung und der zusammengehaltene luftkanal


image041.jpg


image043.jpg


image044.jpg




mal schnell zusammengesteckt

image045.jpg




ich werd hier nicht immer alle bilder einfügen die ich gemacht hab. den rest gibts auf meiner seite warthox.bplaced.net

weiters wird folgen...

über tipps und vorschläge zum bau würd ich mich natürlich freuen..

gruß markus
 
Hi,
also daß der Fan Schleifspuren hat ist nicht tragisch, eher normal.
Ich hätte aber event. eine Idee woran das hier liegen könnte und zwar seh ich auf 2 Bilder, daß
1. der Motor deutliches Untermaß hat und nicht "saugend" in der Motoraufnahme sitzt
2. der Motor auf dem Bild von hinten auch nicht wirklich mittig sitzt.
Wenn Du genau hinschaust ist auf der linken Seite mehr Luft als rechts und zufälligerweise sind die Schleifspuren hier auch links;)
Da ich hier nicht an Zufälle glaube denke ich, daß der Motor schräg in der Aufnahme sitzt und dazu event. beim Problelauf (vielleicht durch Zug am Kabel) zusätzlich in die Richtung gedrückt wurde und so die Schleifspuren verursacht hat.

Ist der Motor ein Außenläufer dann kann man natürlich nicht viel machen, da hilft nur probieren!
Angesichts der fehlenden Kabel am hinteren Lagerschild ist das wohl ein Außenläufer, oder?

Wenn es sich NICHT um einen Außenläufer handelt,
kannst Du den Motor sauber zentrieren in dem Du ihn mit Tesa umwickelst so daß er saugend in die Aufnahme passt oder Du kannst dünne Kohlestäbchen rund um zwischen Motoraufnahme und Motor stecken (in ausreichender Zahl) womit der otor zentriert wird.
Der Nebeneffekt dabei ist auch ein runderer Lauf,
denn Du kannst Dir vorstellen daß ein nie ganz rund laufender Impeller/Motor sich stärker "aufschaukelt" wenn er nur am Lagerschild befestigt ist und dies ist aus weichem Plastik!
Sitzt der Motor strammer im Gehäuse hat er keinen Spiel mehr und das hilft gewaltig!

Die sonstigen Unzulänglichkeiten sind ärgerlich aber halt auch dem Preis zu verdanken.

Oliver
 
also ich hab gerade mal geschaut. der motor sitzt mittig.
deine tipps sind gut, wenn es sich um einen innenläufer handeln würde...was er aber nicht ist.

das mit dem nicht mittig sitzen täuscht da die glocke verchromt ist... die blätter haben alle den gleichen abstand zum mantel..nach augenmaß..

mit leichtem druck kann ich mit dem mantel den prop berühren

der rest ist angesichts des preises ok.. nur hoff ich das ich die tragflächen einiger maßen gleich angeklebt bekomme wenn ich da erst noch anpassen muss..
 
Danke für Deinen Baubericht und die tollen Bilder - ich bin gespannt.
Optisch ist der Flieger leider nicht so scale, aber die Flugleistungen sollen richtig gut sein und
vor allem schnell. Der ist so schnell gebaut, da ist noch Zeit bis zum Winteranfang mit dem Fliegen.
 
also ich hab gerade mal geschaut. der motor sitzt mittig.
deine tipps sind gut, wenn es sich um einen innenläufer handeln würde...was er aber nicht ist.

das mit dem nicht mittig sitzen täuscht da die glocke verchromt ist... die blätter haben alle den gleichen abstand zum mantel..nach augenmaß..

mit leichtem druck kann ich mit dem mantel den prop berühren

der rest ist angesichts des preises ok.. nur hoff ich das ich die tragflächen einiger maßen gleich angeklebt bekomme wenn ich da erst noch anpassen muss..

Jaja,
jetzt hab ich auch das Kabel entdeckt:rolleyes:
Ich denke auch daß beim ersten Mal laufenlassen die Chinesin (oder das chin. Kind;) )
einfach ein wenig zu feste gedrückt hat.

Trotzdem- leichte Schleifspuren sind völlig normal und mir ist noch kein Fan auseinandergeflogen - auch wenn dieser Fan aus Plaste hier seine Grenzen haben wird;)
Einfach probieren!

Oliver
 
@ Ost

das gerade DU erst fragen mußt ob das ein Außenläufer ist und deine Vermutung nur an fehlenden Kabeln festmachst ist ja erschreckend....:eek::eek:

Schließlich kann man auf den Bildernen durch die Glocke in den Motor hineinsehen ;)


Ansonsten würd ich mich über die Schleifspuren am Mantel nicht wirklich aufregen.
Der Impeller kann ohne jegliche Einbußen in seiner Funktion so wie er ist seiner Bestimmung zugeführt werden,nämlich dem Mülleimer !

Gleich was richtiges nehmen solange der Vogel noch nicht zugeklebt ist.

Spätestens nach 5 Flügen startest du eh hier einen Thread mit dem Wunsch nach mehr Leistung.....;)
 
Vielleicht hatte ich auch nur etwas wenig Zeit weil ich Druck von Mama bekommen habe;)
Wahrscheinlich hatte ich auch noch nie einen Außenläufer und das wird womöglich auch so bleiben,
immerhin hab ich anhand der Kabel realisiert daß es sich um einen Außenläufer handeln wird;)

Ob das erschreckend ist...hmm- es soll Leute geben die keinen Fehler machen;)
Übrigens kann ich in alle meine Motoren hineinsehen auch wenn die Bauweise etwas....anders ist;)

Ob die Impellereinheit fürn Müll ist wage ich auch zu bezweifeln, die F16 gilt ja auch als Messlatte unter den Styrojets- was ist hier anders?
Klär mich auf damit ich klüger werde

Oliver
 
Die Phase 3 Antriebe sind für RTF Komponennten gar nicht schlecht,das ist schon richtig.
Weil aber die dazugehörigen Fliegerchen wie die genannte F-16 und jetzt auch der Squall dermaßen gutmütig fliegen,schreit wirklich jeder nach Tuning.

Insofern gleich was ordentliches rein,dann braucht man das mühsam verklebte Dingen nicht wieder aufschneiden ;)

Der Impeller (hab ihn übrigens gerade in der Hand) ist halt das übliche "Teil"

Die Schleifspuren rühren nicht daher,das einer in China das Dingen beim Probelauf zu fest gedrückt hat,sondern weil das Teil dermaßen unrund läuft,das es in bestimmten Drehzahlbereichen aufschwingt und der Rotor samt Motor mangels Abstützung im hinteren Bereich ein Eigenleben entwickelt.Ist einfach nicht steif genung das Ganze...

Die 4S Versionen gehen reihenweise kaputt und eine riesige Reklamationswelle rollt schon in den USA.

Da sollen jetzt angeblich neue Impeller verbaut sein/werden.
 
Danke für Deinen Baubericht und die tollen Bilder - ich bin gespannt.
Optisch ist der Flieger leider nicht so scale, aber die Flugleistungen sollen richtig gut sein und
vor allem schnell. Der ist so schnell gebaut, da ist noch Zeit bis zum Winteranfang mit dem Fliegen.

bitte :-)

ja mit scale hat der flieger nichts zu tun... man könnte sagen es ist das pendant zum funjet im impellerbereich...


so hab heute mal ein bisschen weitergemacht.

alles schön abgeschliffen, flügel angepasst und mit 5min epoxi verklebt und die servos verklebt. da sie stehend eingebaut werden, schauen sie auf der flügeloberseite heraus, wofür es aber eine passende tiefgezogene abdeckung gibt. doch da ich ein bisschen größere servos benutzt hab, passen die abdeckungen nicht mehr, werd da wohl was aus depron schleifen...

image0011.jpg


image0031.jpg


image012.jpg


image0131.jpg


image0041.jpg





desweiteren hab ich die stecker zwischen impeller und regler entfernt und die kabel direkt zusammengelötet.


image0071.jpg





das kommt rein...

image0081.jpg





der akku passt gerade so rein... wenn ich ihn aus schwerpunktgründen weiter nach hinten mach muss, muss ich ein bisschen von den innenwänden wegnehmen, da sich der raum nach hinten verjüngt


image0091.jpg





so schauts nu aus..

image015.jpg





hab nun auch mal den impeller getestet. mach gut druck und ist bei vollgas sehr schrill... hatte kurz nen piepen im ohr ;-)

aber konnte keine vibrationen oder berührungen mit dem mantel feststellen.. mal schaun wies ist wenn er eingebaut ist...


so das wars erstma wieder...

gruß markus

ps. gibts eigentlich eine art klarlack aus der sprühdose? ich will die oberfläche ein bisschen versiegeln bzw schützen. die is ziemlich empfindlich...
 
Habe 3S von Tanic 2150mh 20-25C . Reichen die für den Jet. Oder soll ich den F16 von Phase 3 nehmen. Das wäre mein erster Impellerjet. Wie ist das fliegen? Welcher ist einfacher zu fliegen. und was ist alles dabei?
 
bitte :-)


ps. gibts eigentlich eine art klarlack aus der sprühdose? ich will die oberfläche ein bisschen versiegeln bzw schützen. die is ziemlich empfindlich...

Hi Markus,

ich habe meine Styro-Sniper aus dem selben Grund mit flüssigem 24 Std Epoxy bepinselt. Ging wunderbar, musst nur aufpassen das Du es net zu dick aufträgst.
 
Darfst halt nur hauchdünn mit niedrigviskosem 24 Std. Harz draufpinseln und natürlich keine ganzen Harzseen drauflassen. Also alles wo es läuft (Nasen), ist schon viel zuviel.

Ist auch nicht schwerer, als wenn Du Klarlack verwendest.
 
Darfst halt nur hauchdünn mit niedrigviskosem 24 Std. Harz draufpinseln und natürlich keine ganzen Harzseen drauflassen. Also alles wo es läuft (Nasen), ist schon viel zuviel.

Ist auch nicht schwerer, als wenn Du Klarlack verwendest.

ok dann werd ich das mal probieren wenn ich fertig bin.

was verwendet man da für ein harz/epoxy? hab damit null erfahrung, bis auf das kleben mit 2k kleber...

bzw. was hast du benutzt? und ist das danach klar oder verfärbt sich das ins gelbliche o.ä.?

btw. super tipp, danke!
 
Habe 3S von Tanic 2150mh 20-25C . Reichen die für den Jet. Oder soll ich den F16 von Phase 3 nehmen. Das wäre mein erster Impellerjet. Wie ist das fliegen? Welcher ist einfacher zu fliegen. und was ist alles dabei?

empfohlen werden 3s 2500.. , ich denke du wirst halt nicht sehr lange fliegen können...

wie das fliegen ist kann ich dir sagen wenn ich fertig bin ;-)

"und was ist alles dabei?" ähm, wie wärs mit artikelbeschreibung lesen?
> modell, impeller, motor, regler...ist dabei
 
ok dann werd ich das mal probieren wenn ich fertig bin.

was verwendet man da für ein harz/epoxy? hab damit null erfahrung, bis auf das kleben mit 2k kleber...

bzw. was hast du benutzt? und ist das danach klar oder verfärbt sich das ins gelbliche o.ä.?

btw. super tipp, danke!


Ich verwende das 24 Std. Harz von RG, Harz L + Härter L im Mischungsverhältnis (Gewicht) 100:40. Sehr niedrigviskos, also flüssig und mit ca. 40 Minuten lange Topfzeit.

Ob sich eine altersbedingte Verfärbung nach einer gewissen Zeit einstellt, kann aber nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund des hauchdünnen Auftrags auf meine Styro Sniper wird sich dies aber sicher im Rahmen halten, wenn es denn überhaupt zu sehen ist.
 
Ich verwende das 24 Std. Harz von RG, Harz L + Härter L im Mischungsverhältnis (Gewicht) 100:40. Sehr niedrigviskos, also flüssig und mit ca. 40 Minuten lange Topfzeit.

Ob sich eine altersbedingte Verfärbung nach einer gewissen Zeit einstellt, kann aber nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund des hauchdünnen Auftrags auf meine Styro Sniper wird sich dies aber sicher im Rahmen halten, wenn es denn überhaupt zu sehen ist.

danke für die info, ich denk so werd ichs dann auch mal probieren...





und weiter gehts...

heut kam ein päckchen

image0012.jpg



ein bisschen überdimensioniert für das was drin ist...


image0022.jpg





na hammas schon erkannt? genau, die schubvektor-steuerung muss natürlich auch verbaut werden :-)

image0032.jpg


image0042.jpg


feines teil...

image0052.jpg


image0062.jpg




so und dann gings wieder ans basteln..
hab als nächstes das seitenleitwerk angepasst. da ich ja größere servos benutze hab ich oben im leitwerk ein bisschen platz gemacht und nach unten auch, wie man sieht..

image0072.jpg


image0082.jpg





unddann gings los mit dem kleben.. als erstes den impeller eingeklebt, dann den regler und das ganze dann mit klarer klebefolie vom dekorsatz verschlossen..


image0102.jpg


image0121.jpg


image0142.jpg






dann das seitenleitwerk eingeklebt, den unteren teil des luftkanals verschlossen und den auslass für die vektorsteuerung gekürzt... selbigen dann auch gleich verschliffen und die tv-düse verklebt..

image0151.jpg


image0161.jpg


image017.jpg


image0181.jpg


image0191.jpg


image0201.jpg


image0211.jpg


image0231.jpg


der normale auslass

image0241.jpg


der vektorauslass

image0251.jpg



image0271.jpg




die anlenkung

image0291.jpg




so und zum schluss der heutigen bastelstunde noch die abs-teile (nase/einlass) verklebt

image0301.jpg





so und das ist der aktulle stand

image0321.jpg


image0341.jpg


image0351.jpg


image0361.jpg






so es bleiben noch die anlenkung der querruder der vektorsteuerung, empfänger, akkubrett und die abdeckungen der 2 servos aus depron.

das ganze dann wie super-soarer schon sagte zum schutz mit harz bepinzeln, weis ansprühen und den dekorsatz aufbringen...


hoffe es hat euch bis hierhin gefallen zuzusehen... falls es fragen oder tipps gibt, nur her damit; kommentare sind natürlich auch erwünscht ;-)

ein paar weitere bilder gibts wie schon gesagt auf meiner homepage...und die tage auch wieder hier wenns weiter geht..


bis demnächst,
gruß markus
 
Die Luftführung sieht doch recht sauber aus!
Einen Vorschlag hätte ich aber für den es bei Dir aber vermutlich zu spät ist.
Und zwar meine ich die ABS Einlauflippe.
Die ist ja hier ganz besonders gefährdet,
würde sich doch aber anbieten mit CFK Strängen verstärkt zu werden.
Die Lubach F16 hat ebenfalls an dieser Stelle einige Stränge drin und dadurch wird das Ganze unglaublich stabil!
Also- für zukünftige Erbauer des Jets-
denkt mal darüber nach hier einfach vorher CFK reinzustecken und dann das Ganze anzustecken- kleben tuts dann automatisch auch:cool:

Viel Spaß damit, das wird ein nettes Turngerät:)

Oliver
 
Die Luftführung sieht doch recht sauber aus!
Einen Vorschlag hätte ich aber für den es bei Dir aber vermutlich zu spät ist.
Und zwar meine ich die ABS Einlauflippe.
Die ist ja hier ganz besonders gefährdet,
würde sich doch aber anbieten mit CFK Strängen verstärkt zu werden.
Die Lubach F16 hat ebenfalls an dieser Stelle einige Stränge drin und dadurch wird das Ganze unglaublich stabil!
Also- für zukünftige Erbauer des Jets-
denkt mal darüber nach hier einfach vorher CFK reinzustecken und dann das Ganze anzustecken- kleben tuts dann automatisch auch:cool:

Viel Spaß damit, das wird ein nettes Turngerät:)

Oliver

zu spät...
das wär ne gute idee oli, obwohl es auch so einen sehr stabilen eindruck abgiebt. selbst ohne den abs-einlauf ist das styro stabiler als man denk. lässt sich nicht eindrücken...
ich hab mal an 2 streben gedacht die aus je einem kohle flachprofil (vllt. 6x0.5 o.ä.) bestehen, die dann senkrecht eingeklebt werden. weis nicht in wiefern das den luftstrom behindert...aber würde auch noch gut zur stabilität beitragen..

ich mach heut abend mal ein bild wie ich das meine...
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten