Benzinmotor mit Gerätebenzin betreiben risiko?

Hallo,

habe hier noch einen Robbe Jumbo zu liegen und überlege anstelle des Methanolers(Zweitakt) gegen einen Benziner zu tauschen. Warum Umstieg auf Benzin bekomme nirgends Methanolsprit her. Der nächste Modellbauladen sehr weit weg und feritger Methanolsprit wird ja nicht versendet wegen Gefahrgut. Normales Benzin von der Tanke will ich nicht muss den Flieger im Keller lagern und darf somit nicht nach Benzin stinken. Habe jetzt schon im Internet geguckt das Gerätebenzin hat ein Mischungsverhältnis von 1:50 benötigt wird aber 1:20 oder 1:25. Gibts ein Gerätebezin das ein Mischungsverhältnis von 1:20 bzw. 1:25 hat?

Falls so Anmerkungen kommen wie nimm aral Ultimate oder shell v-power die beiden Spritsorten bekomme hier nicht haben nirgends Aral oder Shell Tankstelle in der Nähe.

Gruß

Heiko
 

-mhr-

User
Moin, seit 7 Jahren nutze ich Aspen 4 vom Baumarkt. Das kannst du mit dem Öl deiner Wahl im passenden Verhältnis mischen. Keine Probleme! Im Gegenteil, ich hatte seitdem noch nie einen Vergaser mit verhärteten Membranen.
 

Dieter Wiegandt

Chefmoderator
Teammitglied
Du kannst neben Aspen auch Stihl Motomix nehmen, gibt es beim Stihl Händler. Ich habe verschiedende Motore wie 3W und auch Zenoah mit dem Stoff betrieben, keine Probleme.
Ich meine, es ist Fertigmix 1:50, musst du recherchieren.
Im Baumarkt bekommst du auch Eigenprodukte - z.B. bei Globus. Wäre fast geneigt zu wetten, dass die von Aspen oder Stihl bezogen und umgelabelt werden - wäre eine Recherche wert ;)
Stinken tut auch hier nichts. Aspen oder Stihl dürfte egal sein, denke ich.
 
Ich kenne einen Großverbraucher von Gerätebenzin. Er hat den Eindruck, dass das etwas günstigere vom Baumarkt einen Zacken weniger Leistung bringt.
Das Stihl-Öl HP Ultra gibt es natürlich auch separat zum Zumischen. Meiner Meinung nach ist dies das z. Zt. beste Öl am Markt! Motoren mit x Laufstunden auf der Uhr sehen innen immer noch aus wie neu, keinerlei Ablagerungen! Bei anderen Motoren habe ich schon manches mal ein halbes Bergwerk rausholen müssen.

Gruß,
Robby
 

U.N.

User
Kann Robby nur zustimmen.
Ich verwende auch seit vielen Jahren Stihl MOtomix (1:50) bzw nehme den 4-Takt-Sprit von Stihl und mische ihn mit dem entsprechenden Anteil HP-Ultra, ebenfalls von Stihl. Ich habe den Sprit bei allen Motoren, vom 20er bis hin zum 180er Stern, eingesetzt
Bei Aspen hatte ich mit dem originalen Öl Versulzugng der Auspuffanlagen und schwarzen Auswurf
 

Huskydoc

User
Hier mal eine Mischtabelle zum Anpassen der eigenen Suppe.....
 

Anhänge

ce.tom

User
Betreibe meine Motoren seit 2 Jahren mit Aspen Racing 100 Oktan kein Vergleich zu der normalen Aspen 4Takt Plörre;)
Hallo ,
also jeden seinen Kraftstoff und das Aspen fliegen kann ich durchaus verstehen, keine Benzindämpfe , keine Aromaten usw .

Bei Aspen R sehe ich da aber keinen Aspekt mehr da ist das alles dahin, -35 % Toluol (Aromaten) -15% Thert Buthylether (Bio Ether) -20% gecracte Erdöldestilate.
Und damit es nicht heißt ich hätte mir das aus der Nase gezogen: hier das Sicherheitsdatenblatt: SDS-DE-Aspen_R-161004.pdf (t-online.de)

So und jetzt soll mir noch einer sagen Geruchsfrei ich tippe dann auf Toluolsucht ! In dem Fall würde ich definitiv Aral 102, oder V Power Tanken.
Der einzige Unterschied beim AspenR sind 50% Alkylatbenzin und beim Ultimate 50% Benzin drin , der Rest und das sind die bedenklichen Stoffe (Aromaten, Kohlenwasserstoffe usw. ) sind identisch und dienen als Oktanbooster und Antiklopfmittel da kann scheinbar auch Aspen nicht zaubern!

PS: und leider ist auch die Benzolfreiheit damit dahin , da Toluol ( Methylbenzol) leichte Verunreinigungen von Benzol hat 0,1 %
Also ich sehe da keinen Unterschied zu Aral 102 nur das es 2,5 mal so viel kostet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Erik_

User
Hallo zusammen,

habe meine Motoren auf Motomix umgestellt. Mein 3W 110 ib2 läuft echt gut damit, der King 100 RVS befindet sich noch in der Feinabstimmung. Ich habe das gefühl, dass der etwas "härter" damit läuft, jedoch gute Leistung und gute Drosseleigenschaften... Hat jemand auch diese Erfahrungen ( speziell King Motoren) damit gemacht?

VG Erik.
 

Ripp

User
Hallo Erik,

ich betreibe mein King 100 RVS schon seit 2013 und verwende den OEST Kraftstoff Oecomix seither. Bis heute problemloser lauf des Motors ob in niedrigen Drehzahlen oder Vollgas beim Schlepp.
 
Hallo ,
also jeden seinen Kraftstoff und das Aspen fliegen kann ich durchaus verstehen, keine Benzindämpfe , keine Aromaten usw .

Bei Aspen R sehe ich da aber keinen Aspekt mehr da ist das alles dahin, -35 % Toluol (Aromaten) -15% Thert Buthylether (Bio Ether) -20% gecracte Erdöldestilate.
Und damit es nicht heißt ich hätte mir das aus der Nase gezogen: hier das Sicherheitsdatenblatt: SDS-DE-Aspen_R-161004.pdf (t-online.de)

So und jetzt soll mir noch einer sagen Geruchsfrei ich tippe dann auf Toluolsucht ! In dem Fall würde ich definitiv Aral 102, oder V Power Tanken.
Der einzige Unterschied beim AspenR sind 50% Alkylatbenzin und beim Ultimate 50% Benzin drin , der Rest und das sind die bedenklichen Stoffe (Aromaten, Kohlenwasserstoffe usw. ) sind identisch und dienen als Oktanbooster und Antiklopfmittel da kann scheinbar auch Aspen nicht zaubern!

PS: und leider ist auch die Benzolfreiheit damit dahin , da Toluol ( Methylbenzol) leichte Verunreinigungen von Benzol hat 0,1 %
Also ich sehe da keinen Unterschied zu Aral 102 nur das es 2,5 mal so viel kostet.
Frage zu deiner Ausarbeitung über Toluol-Sucht🙄:
Fliegst du AspenR oder die anderen begeisterten Daumenhoch-Liker????? Aspen R riecht null, kein Vergleich zu Aral 102 das riecht wirklich übel🤮

Der Preis von Aspen R ist mir übrigens völlig wurscht, wenn ich darauf noch achten müsste, dann steige ich auf ein Gummimotormodell um😂😂😂
 
Oben Unten