C-arf Yak 55 für f3ax?

Hallo Leute.
Ich wollte einmal wissen ob ihr mir einige Infos bezüglich den c-arf-yaks(wenn möglich speziell die 2,10m version) in den F3Ax Wettkämpfen geben könnt.
Ist es sinnvoll(in hinsich auf platzierung) mit einer yak mitzufliegen? Ich hab auf den Bildern bisher nur eine c-arf yak 55 auf einem Wettkamp gesehen. Einige Antworten wären mir wirklich wichtig.

Gruß Patrick
 
YAK geht so grade

YAK geht so grade

Ja eine ist letztes Jahr (2007) mitgeflogen und hat B gewonnen .
Und wenn ich mich nicht täusche, hat er das dieses Jahr mit einem anderen Flieger in der A Klasse wiederholt.
Gruss Ulf
 

Kenia

User
Hallo
Das war der Robert Forster ich meine das wäre die etwas grössere gewesen ich kann mich aber auch täuschen ich weiss nur das sie über 10kg gewogen hat.Und das es eine Carf war
 
Kenia schrieb:
Das war der Robert Forster ich meine das wäre die etwas grössere gewesen ich kann mich aber auch täuschen ich weiss nur das sie über 10kg gewogen hat.Und das es eine Carf war
Hallo

Robert Forster vom MFC-Pfaffenhofen fliegt/flog eine C-ARF YAK 55SP mit 2,6m.
 
Nachdem jetzt hier schon über mich geschrieben wird, meld ich mich doch auch endlich mal an:)

Also wie von Berti schon gesagt, fliege ich, bzw. bin letztes Jahr die C-ARF Yak-55 SP mit 2.6 m Spannweite im B-Programm von F3A-X geflogen. Motorisiert ist sie mit einem 3W-106 und da ich eine 26x12 Dreiblatt geflogen bin, war sie auch nicht laut im Wettbewerb, sondern hatte einen sehr angenehmne Ton, wie ich meine. Was ja nicht ganz außer Acht zu lassen ist, da das Geräusch ja mitbewertet wird bei F3A-X.
Genaues Gewicht der Yak sind 13,2 kg und für das B-Programm hat die Leistung, so wie sie von mir geflogen wurde, schön gereicht.
Die Yak fliegt halt sehr schön gleichmäßig was die Geschwindigkeit betrifft und benötigt keine Mischer. Das war damals sehr von Vorteil, da ich sehr kurzfristig ins X-Geschehen eingestiegen bin und ich sehr schnell mit dem Flieger zurecht kam.

Gruß, Robert
 
Oben Unten