Cyclone PRO (Mibo-MODELI): Modellmodifikationen

dp-air

User
Wir (Stephan Lämmlein, Mibo-Modeli und Dieter Perlick) haben nach nunmehr 5 Jahren unseren Cyclone (siehe hier):

http://www.rc-network.de/forum/show...one-unser-neues-F3J-Projekt?highlight=cyclone

umfangreichen Änderungen unterzogen (siehe auch die Fotos)

Flügel:
- die Spannweite wurde von 3700 mm auf 3800 mm vergrößert
- die V-Form ab Querruderanfang wurde erhöht
- die "hochgezogenen Randbögen (Spock-Ohren) wurde gerade gezogen und die Querruder bis in die Spitze gezogen

Verbinder:
breiter (von 25 mm auf 30 mm) und die V-Form erhöht (5 ° gesamt auf 6 ° gesamt) und länger mit mehr Ballastzugabemöglichkeit

Leitwerk:

von Vierkant auf Sechskant-Kohlestab geändert (Produktionserfordernis
tiefere Klappen unm die Ruderwirksamkeit -insbesondere für "Stecklandungen" im Langsamstflug zu erhöhen (hier bitte keine Diskussion um Stecklandungen, das wäre "offtopic"

Rumpf:
Verlängerung von Rumpfhebelarm, Nase und Kabinenhaube
Kabinenhaube insbersondere um einen Einbau von Elektroflugkomponeneten zu vereinfachen

Ich habe jetzt einen Prototypen bekommen. Bauweise Standard, mit fester Oberfläche und sehr leichtem LeitwerK.

Fotos kommen im nächsten Post.

Gruß

Dieter
 
Krasse Geschichte

Krasse Geschichte

Hallo Dieter ..
ist ja jetzt schon eine krasse Geschichte mit dem Cyclone.
Als Tortuga Fan und dr Art des fliegends wie es dieser erfordert freue ich mich ,wie du auch weist ,schon lange auf den Cyclone..
schon bestellt und bezahlt-- nie bekommen --weitergabe an Mibo ..dort gehts auch nicht.. Wahnsinn..
mal gespannt ob es jetzt mit diesm Anlauf funktioniert.
Freue mich sehr auf Bilder.. die QR bis außen und das Flächenende..
werde mit Eifer den Beitrag hier verfolgen..
herzliche Grüße
Ralf
 
Bilder

Bilder

Gesamt oben.jpgGesamt unten.jpg
 
Detailbiler Flügel und Verbinder

Detailbiler Flügel und Verbinder

Rumpflänge hinten.jpgRandbogen.jpgVerbinder Vergleich alt-neu.jpgLW-Verbinder.jpgLW-Vergleich.jpgLW-Klappentiefe.jpgLW-Anlenkungen.jpgHaubenöffnung.jpgHaubenvergleich 2.jpgRumpfnase Vergleich alt-neu.jpg
 
Weitere Details

Weitere Details

Hier kann man jetzt "tatsächlich bestellen:

http://mibomodeli.si/trgovina/Airplanes/Gliders?product_id=2762&sort=p.price&order=DESC

Die Lieferzeit ist wohl aktuell auch noch relativ kurz. Bei Interesse bitte Mibo direkt kontaktieren!

Weiter Infos und Bauausführung/Gewicht Drei-Seitenansicht etc.

Mein Prototyp dürfte flugfertig irgendwo zwischen 2000 und 2100 g landen. Das ist für einen "alltagstauglichen Flieger", der nicht auf wettbewerbsmäßiges Minimalgewicht getrimmt wurde sehr OK, wie ich finde.

In den nächsten Wochen -mal sehen wo ich etwas Zeit finde- werde ich mich an den Ausbau machen. Das dauert aber sicherlich noch einige Wochen. Das Wetter ist zu gut und ich habe noch ein anderes Projekt auf der Werkbank.

Es gibt aber mittlerweile auch schon mehrere Besitzer des Cyclone-Pro, die schon mit dem Modell fliegen. Vielleicht posten die ja mal ihre Erfahrungen.

Dieter
 
Und der Rest

Und der Rest

Was ich bei den Änderungen vergessen hatte. Die Profilanformung am Rumf wurde verbreitert, um die Flügel besser "antapen" zu können.

Und noch ein Bild von innen:

Servoloch.jpg
 
Cyclone-Pro mit KLW

Cyclone-Pro mit KLW

Hallo,

auf der Mibo-Seite wurde schon entdeckt, dass es den Cyclone-Pro auch mit Kreuzleitwerk gibt.

Ich soll demnächst auch noch einen KLW-Rumpf bekommen. Ich werde dann berichten, wenn es soweit ist. Da ich noch keinen in der Hand hatte, kann ich außer zur Existenz nichts sagen.

Gruß

Dieter
 
CylonePro weitere Bilder

CylonePro weitere Bilder

18_06_10_CyclonePro-19-kompr.jpg

18_06_10_CyclonePro-29-kompr.jpg

18_06_10_CyclonePro-22-kompr.jpg

Der CyclonePro will ein eleganter F3J Hochleistungssegler sein. Zur Zeit gibt es 10% Einführungsrabatt.
 
3 Cyclones an der F3J Eurotour in Frankreich

3 Cyclones an der F3J Eurotour in Frankreich

Nach meinem Erstflug am Wochenende vor 10 Tagen war hab ich den Cyclone gleich am vergangenen Wochenende beim Eurotour Wettbewerb in Frankreich eingesetzt.
Was soll ich sagen es lief sehr gut, der erste Duchgang war noch auf anderem Material danach konnte ich in den kommenden sieben Runden auf dem Cyclone 6999.7 Pkt holen.
Gerade bei dem durchwegs etwas schwierigen Wetter konnte mich der Cyclone durch seine gute Streckenleistung aber auch durch angenehmes Handling überzeugen. Bisher bin ich sehr zufrieden, leider habe ich gerade kein Bild zur Hand werde das aber sicher mal nachreichen. Anbei die Vorrunden Ergebnisse aus Doucier :-), Stephan hatte ebenfalls durchwegs sehr gute Flüge Boris am Sonntag leider etwas Pech, beide auf Cyclone :-)
 

Anhänge

  • Results-FRA.PNG
    Results-FRA.PNG
    464,5 KB · Aufrufe: 104
Cyclone PRO

Cyclone PRO

Noch ein Paar Bilder von meinem Cyclone PRO. Ich habe Standard Version die ganze Saison geflogen und erfolgreiches eingesetzt auf Europameisterschaft letztes Jahr im Martin.

Oskar
IMG_20170423_113206_resize.jpg
IMG_20170512_181659_resize.jpg
IMG_20170719_124129_resize.jpg
IMG_20170720_144949_resize.jpg
EC1_resize.jpg
 
Cyclone Pro im Flugtest

Cyclone Pro im Flugtest

Boris Heberle und Tobias Lämmlein testen den Cyclone Pro. Man bespricht Ruderabstimmung und Klappenstellungen für bestes Gleiten und geringstes Sinken sowie snap-flap Einstellungen.
 

Anhänge

  • 18_06_10_CyclonePro-21.jpg
    18_06_10_CyclonePro-21.jpg
    699,4 KB · Aufrufe: 201
Innenleben

Innenleben

Bin mittlerweile schon beim zweiten Cyclone und hier ein paar Bilder vom Innenleben. Im Flügel hab ich komplett das IDS inkl. Rahmen von Servorahmen.de eingebaut. Der Rumpf ist allgemein super schlank aber im wichtigen Bereich der Servos etwas weiter sodass der Einbau sehr einfach ging :-)
 

Anhänge

  • IMG_20180708_224835.jpg
    IMG_20180708_224835.jpg
    372,7 KB · Aufrufe: 166
  • IMG_20180708_231421.jpg
    IMG_20180708_231421.jpg
    228 KB · Aufrufe: 182
  • IMG_20180708_224758.jpg
    IMG_20180708_224758.jpg
    469,1 KB · Aufrufe: 168
  • 18_07_01_CyclonePro-10.jpg
    18_07_01_CyclonePro-10.jpg
    588,4 KB · Aufrufe: 225
Mensch Tobi

ein X10 auf den Wölbis....alle Achtung.

Wirst Du die Dächer der Rahmen noch mit der Unterschale verkeben oder bastelst Du lieber auf der WM?


blue skyes

bis nächste Woche.....
 
Anlageneinbau

Anlageneinbau

Hier die ersten Fotos vom Ausbau/Einbau der Steuerung.

Es kommen 2 x LIION 18650, 1 x GR 16 und 2 x KST 215 HV in die Rumpfnase.
Servo Einbau.jpgServobrett mit Anlage.jpg
 
Morgendliche Messflüge

Morgendliche Messflüge

Messfluege 18_08_16.jpg
Zur Zeit bestehen günstige Messbedingungen für morgendliche Messflüge. Gemessen wird die Sinkgeschwindigkeit bei unterschiedlichen Klappenstellungen und Fluggeschwindigkeiten. Zum Einsatz kommt auch ein neuartiger Geschwindigkeitsmesssensor (True Airspeed, TAS), der an der OTH Regensburg entwickelt wurde.
Genauso wurde das Messsystem FLUTE (Flugleistung mit Telemtrie) an der Hochschule aufgebaut. Das System nutzt die Telemetrie des Simprop VarioScan 9 Systems. Dieser Telemetrieempfänger ist kompatibel zum Futaba Fernsteuersystem.
 
MIBO-Cyclone-Pro Serienmodell angekommen

MIBO-Cyclone-Pro Serienmodell angekommen

Dieter hat einen, Tobias hat einen und auch Boris. Jetzt ist mein erster Serien Cyclone-Pro von MIBO Modeli angekommen. Soll ein Standard- bis Windflieger werden. Leergewicht ohne Anlage und Trimmblei 1573 Gramm. Mit der Ausführung bin ich sehr zufrieden. In den nächsten Wochen beginnt der Ausbau. Servoausstattung: V-Leitwerk KST X12-508, Wölbklappen Futaba S3173SVi mit IDS (Servorahmen.de), Querruder KST X08 Plus mit IDS. Akku 2-s Panasonic 18500s LiIon (Becherzelle).
 

Anhänge

  • MIBO-Cyclone-Pro Serie.jpg
    MIBO-Cyclone-Pro Serie.jpg
    692,3 KB · Aufrufe: 201
Cyclone pro F5J

Cyclone pro F5J

Gibt es Infos über dem E'Rumpf und ggf. weitere Details?

Besten Dank im voraus für einen Link oder Info.

MfG
Robert R.
 
messungen

messungen

hallo stephan!

mich würde interessieren in welche richtung ihr die auslegung für den PRO verändert habt? und gab es
messergebnisse, die eine signifikante verbesserung angezeigt haben? hast du das ganze mal im windkanal gemessen? und veröffentlicht ihr die polare? hab den cyclone in der hand von tobias in doucier ja miterlebt und hatte den eindruck, dass da in erster linie ein ausgezeichneter pilot am werk war. was sagt denn tobi oder boris zum unterschied zb. zum pike?

bis nächste woche auf der sommerliga: otto
 
Es gibt einen E-Rumpf vom Cyclone Pro

Es gibt einen E-Rumpf vom Cyclone Pro

Gibt es Infos über dem E'Rumpf und ggf. weitere Details?

Besten Dank im voraus für einen Link oder Info.

MfG
Robert R.

Hallo Robert,
ja, es gibt einen E-Rumpf vom Cyclone Pro. In Slowenien wird er auch geflogen. Bitte nimm direkt Kontakt mit MIBO Modeli (Bogo Stempihar) auf. Bogo spricht Deutsch.
Gruß/Stephan
 
Änderungen Cyclone Pro gegenüber Cyclone

Änderungen Cyclone Pro gegenüber Cyclone

hallo stephan!

mich würde interessieren in welche richtung ihr die auslegung für den PRO verändert habt? und gab es
messergebnisse, die eine signifikante verbesserung angezeigt haben? hast du das ganze mal im windkanal gemessen? und veröffentlicht ihr die polare? hab den cyclone in der hand von tobias in doucier ja miterlebt und hatte den eindruck, dass da in erster linie ein ausgezeichneter pilot am werk war. was sagt denn tobi oder boris zum unterschied zb. zum pike?

bis nächste woche auf der sommerliga: otto

Hallo Otto,
entschuldige die späte Antwort. Zu Deinen Fragen:
1. Hauptveränderung gegenüber dem Cyclone ist beim Cyclone Pro die größere Spannweite (3,82m statt 3,7m) und ein längerer Rumpf (längerer Leitwerkshebelarm und längerer Vorbau wg. Schwerpunkt). Die Spannweite wurde an der Flügelwurzel vergrößert. Die Querruder gehen jetzt bis ganz nach außen. Die Rumpfnase zeigt etwas mehr nach unten, damit die Gefahr des Weiterrutschens nach der Landung reduziert wird. Der Flügelverbinder ist jetzt deutlich breiter und robuster.
2. Der Gesamtflieger ist zu groß, als dass man diesen im Regensburger Windkanal messen könnten (Dazu bräuchte man einen Windkanal mit 6 Meter Durchmesser). Deswegen benutzen wir ein Windkanalmodell mit gestutzten Flügeln. Da wir aber begleitend reine Profilmessungen machen (bei den entsprechenden Re-Zahlen) ist die Übertragbarkeit auf die volle Spannweite gewährleistet. Die Vergrößerung der Spannweite hat bei gleicher Flächenbelastung das beste Sinken um etwa 3-4% verbessert. Das macht mindestens 30 Sekunden mehr Flugzeit beim reinen Abgleiten aus 180 Metern (im Flugversuch bestätigt). Dabei hat die Agilität kaum merkbar gelitten. Noch besser sollte dann die Kreisflugpolare verbessert sein, die aber kaum zu vermessen ist.
3. Tobias ist natürlich ein sehr erfahrener F3J Pilot und soll diese Frage am besten selbst beantworten. Auf jeden Fall lobt er die sehr gute Steuerbarkeit des Fliegers beim flachen, langsamen Kreisen und das Ausleiten aus dem Kreisflug. Das kann ich betätigen. Auch bei niedriger Flächenbelastung von 20 g/dm² hängt der Flieger sauber an den Rudern und "schwimmt" nicht.
Bis morgen in Heiligenberg zum Sommerligawettbewerb
Gruß/Stephan
 
Ansicht hell / dunkel umschalten
Oben Unten